Furnier reparieren und restaurieren

Furnier reparieren

Im Möbelbau werden aus Kostengründen häufig Furniere eingesetzt. Dabei handelt es sich um eine sehr dünne Holzschicht, die auf eine Trägerplatte aufgeleimt wird. Im Laufe der Zeit kann es vorkommen, dass sich in der  Furnieroberfläche Risse, Abplatzungen oder Blasen zeigen. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug kann man selber das beschädigte Furnier reparieren. Nachfolgend wird das Vorgehen beim Ausbessern von Furnieren beschrieben.

Anzeige

 

 

Vorbereitungen zum Ausbessern von Furnieren:

Bevor man mit dem Reparieren des Furniers beginnen kann, ist es ratsam, die Art der Beschädigung zu analysieren, denn Schadensbild bestimmt die Reparaturmethode.

  • Am offensichtlichsten sind Abplatzungen und Risse in der Furnieroberfläche erkennbar. Je nach Größe können diese Schäden mit Holzkitt, Schellack-Stangen, Wachsstangen oder mit einem kleinen Furnierstück, dass eingeleimt wird, repariert werden.
  • Auch Blasen treten recht häufig an der Furnieroberfläche auf. Diese kann man mit etwas Glück mit einem Bügeleisen beseitigen.
  • Falls das Furnier großflächig beschädigt ist, so sollte man die gesamte Fläche neu furnieren.
  • Als Nächstes muss der Farbton für die Reparaturmaterialien bestimmt werden. Gleich ob man die Reparatur mit Holzkitt oder einem Furnierstück ausführt, der passende Farbton ist entscheidend für Erfolg beim Ausbessern. Tipp: Falls man nicht den exakten Farbton für das Reparaturmaterial finden kann, ist es besser den Farbton etwas dunkler zu wählen. Dunklere Reparaturstellen fallen weniger auf als hellere. Gegebenenfalls lassen sich die Reparaturstellen auch mit einer Holzbeize farblich angleichen.

Anleitung: Blasen im Furnier reparieren

Im Laufe der Jahre kann es passieren, dass sich auf der furnierten Oberfläche Blasen bilden. Zur Reparatur derartiger Schäden stehen zwei Methoden zur Verfügung:

  1. Die schadhafte Stelle wird mit einem Bügeleisen erhitzt, so dass das Furnier wieder an der Holzoberfläche haftet.
  2. Falls die Reparatur mit dem Bügeleisen versagt, so kann man die Blase mit Holzleim unterspritzen.

Anzeige

 

 

Blasen im Furnier mit einem Bügeleisen ausbügeln:

Wenn man Glück hat, kann man die Blasen in der Furnieroberfläche im wahrsten Sinn des Wortes ausbügeln. Früher wurden die Furniere sehr häufig mit Knochenleim aufgeleimt. Durch die Hitze des Bügeleisens ist es möglich, den Leim anzulösen, so dass eine einfache Reparatur möglich ist. Dabei geht man wie folgt vor:

  • Zwischen das Bügeleisen und die Holzoberfläche wird ein Tuch gelegt.
  • Das Bügeleisen wird auf Temperatur gebracht und man erhitzt dann die Holzoberfläche.
  • Mit etwas Glück löst wird der alte Knochenleim angelöst und durch den sanften Druck mit dem Bügeleisen haftet das Furnier wieder an der Trägerplatte.

Falls man mit dem Bügeleisen keinen Erfolg hat, dann kann man auch die Blase Holzleim unterspritzen.

  • Dazu besorgt man sich eine Spritze mit dicker Kanüle. Die Spritze wird mit Holzleim gefüllt.
  • Anschließend durchsticht man mit der Nadel die Furnieroberfläche und spritzt den Holzleim ein.
  • Nun wird kleines Holzbrett auf die Oberfläche gelegt. Damit dieses nicht durch austretenden Leim fest klebt, sollte man etwas Seidenpapier unter das Holzbrett legen.
  • Mit einer Schraubzwinge wird das Holzbrett auf das Furnier gedrückt und solange fixiert, bis der Holzleim getrocknet ist. Falls der Einsatz einer Schraubzwinge nicht möglich ist, so kann man auch einen schweren Gegenstand auf das Holzbrett legen, der das Furnier auf die Trägerplatte drückt.

Ein fehlendes Stück Furnier ausbessern

Fehlende Teile im Furnier können mit Furnierstücken ausgebessert werden. Wichtig ist bei dieser Arbeit allerdings, dass das Reparaturstück möglichst den gleichen Farbton und eine ähnliche Maserung besitzt. Auch die Holzart muss mit der der Furnieroberfläche übereinstimmen. Falls der Farbton nicht genau übereinstimmt, so kann man diesen mit Holzbeize angleichen. Die Reparatur wird wie folgt ausgeführt:

  1. Zuerst schneidet man aus einem geeigneten Furnierstück mit einem Cuttermesser ein Stück in passender Größe aus. Damit die Reparturstelle später nicht so sehr auffällt, ist es ratsam, gerade Schnitte quer zur Holzmaserung zu vermeiden.
  2. Nun wird das Reparaturstück so auf die Furnieroberfläche gelegt, dass man die Umrisse mit einem Bleistift anzeichnen kann.
  3. Als Nächstes schneist man mit einem Cuttermesser den Umriss aus dem Furnier aus. Das Furnierstück wird dann vorsichtig heraus gehebelt. Die Reparaturstelle muss dann noch gründlich gesäubert und geglättet werden.
  4. Das Reparaturstück wird nochmals angepasst und gegebenenfalls mit Schleifpapier an den Kanten bearbeitet. Anschließend wird dieses mit etwas Holzleim eingeklebt.
  5. Mit einer Schraubzwinge und einem Unterlegholz wird das Furnierstück angepresst. Damit das Unterlegholz nicht fest klebt sollte man ein Stück Seidenpapier unterlegen.
  6. Nach dem Trocknen des Holzleimes entfernt man die Schraubzwinge und verschleift die Reparturstelle mit Schleifpapier, so dass die Oberfläche absolut eben ist.

Anzeige

 

 

Tipps und Hinweise:

Kleine Beschädigungen an einem Furnier können auch mit Holzkitt oder Wachsstangen ausgebessert werden. Im Fachhandel sind auch Reparatursets auf 2 Komponenten - Basis erhältlich. Diese haften sehr gut an den beschädigten Stellen und sind zudem hoch fest. Allerdings sollte die Reparaturstellen nicht allzu groß sein, da diese Reparaturmaterialien keine Maserung besitzen, so dass die reparierte Stelle sich immer von dem übrigen Furnier abzeichnet.

Falls das Furnier großflächig ausgebessert werden soll, so sollte man zur Reparatur ein Furnier verwenden, dass mit Schmelzkleber beschichtet ist. Dieses Furnier kann man mit einem Bügeleisen aufbügeln.

 

 

Weitere Artikel zum Thema “Holz reparieren und ausbessern”

Bewertung: 1 Stern 

Bewertung: 2 Sterne 

Bewertung: 3 Sterne 

Bewertung: 4 Sterne 

Bewertung: 5 Sterne 

"Furnier reparieren"

Im Durchschnitt wird die Seite: "Furnier reparieren" mit 4 Sternen bewertet.
Schlechteste Bewertung: 1
Beste Bewertung: 5
Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.

 

Holzfugen füllen

Holzfugen füllen >>

Je nach Breite der Holzfugen, stehen unterschiedliche Methoden zum ausfüllen der Fugen zur Verfügung.

Morsches Holz ausbessern >>

Nicht immer ist es notwendig, morsches Holz komplett auszutauschen. In vielen Fällen kann man das morsche Holz ausbessern, reparieren und verfestigen.

Morsches Holz ausbessern

Holzfugen füllen
Morsches Holz ausbessern


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

OSB Platten wasserfest

OSB Platten Größen

Spanplatten Preise

Brennholz Stapelhilfe

Messing Löten

Alu Löten

Heizkörper streichen

Siebdruckplatten Preise

Geöltes Holz lackieren

Holz Hochglanz lackieren

MDF Platten lackieren

MDF Platten Stärken

MDF Grundierung

MDF Platten wasserfest

MDF Platten Preis

Was ist MDF

MDF Platten tapezieren

MDF Platten biegen

MDF spachteln

Rollputz selber machen

Rollputz streichen

Lehmputz streichen

Rollputz innen

Glattputz innen

Streichputz im Innenbereich

Münchner Rauputz

Magnetputz

Baumwollputz Erfahrungen

Lehmputz Kosten

Feinputz innen auftragen

Scheibenputz auftragen

Strukturputz innen

Kratzputz auftragen

Außenputz ausbessern

Strukturputz streichen

Reibeputz auftragen

Bossenputz herstellen

Feinsteinzeug bohren

Feinsteinzeug reinigen

Feinsteinzeug in Betonoptik

Feinsteinzeug Schieferoptik

Dämmtapete rauhfaserkaschiert

Polygonalplatten verfugen

Natursteinpflaster verlegen

Material zum Decke abhängen

WPC Dielen: Erfahrungen

Staketenzaun selber bauen

Staketenzaun Preise

Dichtschlämme auftragen

Sand für den Sandkasten

Schalungssteine Preise

Rolladenkasten öffnen

Rolladenkasten verkleiden

Plexiglas bohren

Acrylglas polieren

Acrylglas schneiden

Bodenplatte selber machen

Buntsteinputz auftragen

Buntsteinputz Preise

Küchenfronten lackieren

Alu lackieren

Deckenpaneelen streichen

Edelstahl lackieren

Flugrost entfernen

Kesseldruckimprägniertes Holz streichen

Werkzeugwand aus Lochblech

Glas lackieren

Holzdecke weiß streichen

Küchenschränke streichen

Holz weiß lasieren

Fugenmörtel für Klinker

Zementschleier entfernen

Estrich Trocknungszeit

Fließestrich selber machen

Wie lange muß Estrich trocknen?

Waschbeton verlegen

Terrassenplatten auf Beton

Treppe berechnen

Steigungsverhältnis einer Treppe

Treppenberechnung online

Steinwand im Wohnzimmer

Ziegelsturz Maße

Destiliertes Wasser

Fenster einstellen

Kellerfenster austauschen

Fenster schwitzen

Salpeter im Keller

Sperrholz biegen

Alurohr biegen

Acrylglas biegen

Edelstahlrohr biegen

Kupferrohr biegen

Federstahl biegen

Rundbogen mauern

Trasszementmörtel

Magerbeton mischen

Sichtbetonklassen

Sichtbeton Kosten

Kalk Zement Putz Preis

Kunstleder reparieren

Furnier reparieren

Holzfugen füllen

Morsche Holz ausbessern

Befestigungstechnik

Duchschrinne einbauen

Zimmertüren einbauen

Bodentreppe einbauen

Wasserhahn austauschen

Gardinenstange anbringen

Duschstange befestigen

Sockelleisten kleben

Kleber selber machen

Riemchen kleben

Festigkeitsklassen Schrauben

Dachrinne löten

Dübel für Porenbeton

Hängeschrank Befestigung

Gardinen ohne Bohren anbringen

Raffrollo ohne Bohren befestigen

Handtuchhalter ohne Bohren befestigen

Insektenschutztür ohne Bohren anbringen

Fliegengitter befestigen

Toilettenpapierhalter ohne Bohren anbringen

Waschmaschine wandert

  Garten

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner