Fliesenfugen erneuern – Fugen Reparatur: Anleitung und Tipps

Fliesenfugen erneuern
Fliesenfugen erneuern Bild von olafpictures auf Pixabay

Wenn der Fliesenbelag in die Jahre gekommen ist, zeigen sich oft schadhafte Stellen an den Fliesenfugen. Bevor man mit dem Fliesenfugen erneuern beginnt, ist es ratsam, die Schäden genau zu begutachten. Häufig ist es gar nicht notwendig, die alten Fugen komplett zu erneuern, es ist in vielen Fällen ausreichend diese zu säubern oder auszubessern.

Schadhafte Zement – Fliesenfugen erneuern

Bevor Sie mit dem Fliesenfugen erneuern beginnen, sollten Sie sich einen Überblick über das Schadensbild verschaffen. Des weiteren ist es ratsam den Arbeitsplatz gründlich vorzubereiten. Bei der Fugen Reparatur entsteht sehr viel Staub und Schmutz. Daher sollten Sie alle Möbel und Utensilien mit Abdeckfolie abdecken. Gegenstände, welche entfernt werden können, sollten Sie aus dem betreffenden Raum entfernen.


Werbung

Den festen Halt der Fliesen kontrollieren:

Als erstes sollte man einen Klopftest an dem Fliesenbelag durchführen. Wenn es beim Klopfen hinter den Fliesen hohl klingt, so müssen auch die Fliesen ausgetauscht werden. In so einem Fall sind umfangreichere Sanierungsarbeiten erforderlich. Der alte Fliesenbelag muss zuerst entfernt werden, bevor Sie neue Fliesen verlegen können. Ein Erneuern der Fliesenfugen bringt bei so einem Schadensbild nicht mehr.

Die Fliesenfugen kontrollieren:

Fliesenfugen reparieren:
Fliesenfugen reparieren: Bei so einem Schaden muss die gesamte Fliesenfuge ausgekratzt und dann mit Fugenmörtel erneuert werden

Wenn die Fliesen noch gut an der Wand haften, sollte man die Fliesenfugen genau unter die Lupe nehmen. Häufig sind diese nur verschmutzt und können mit einem Fliesenreinigungsmittel gesäubert werden. Für den Fall dass sich die Fugen nicht vollständig säubern lassen kann man die gereinigten Fugen auch mit Fugenfarbe überstreichen. In dem Artikel “Fliesenfugen reinigen” wird die Reinigung von Fugen genau beschrieben.


Werbung

Die alten Fliesenfugen erneuern:

Damit das Erneuern der Fliesenfugen reibungslos abläuft, sollten Sie die folgenden Werkzeuge und Materialien sorgfältig zusammenstellen:

Werkzeug

Material

Fugenkratzer oder OszillationssägeAbdeckfolie
Staubsauger mit FugendüseFugenmörtel
FugengummiFugenfarbe
MörteleimerFugenversiegelung
RührgerätZementschleierentferner
SchwammbrettPinsel
Cuttermesser
Hammer und Meißel

Sollten sich an den Fliesenfugen Abplatzungen zeigen, so ist es empfehlenswert, diese möglichst schnell auszubessern, da ansonsten Feuchtigkeit eindringen kann. Wenn Feuchtigkeit in die schadhaften Fugen eintritt, kann es zum Ablösen des Fliesenbelages kommen.

Die Fugen auskratzen:

In der Regel muss man die alte Fuge auskratzen, da sich der Fugenmörtel meistens weiter abgelöst hat, als augenscheinlich sichtbar ist. Das Auskratzen der Fugen kann man mit einem Fugenschaber oder mit einem elektrischen Multischleifer erledigen. Der Multischleifer muss mit einem Hartmetall oder Diamantschleifkopf ausgerüstet sein. Alternativ kann man auch eine Oszillationssäge bzw. einen Oszillationsschleifer mit Fugenaufsatz zum Entfernen der alten Fliesenfugen verwenden. Hartnäckige Mörtelreste können Sie auch mit einem Cuttermesser entfernen.

Die Fliesenfugen säubern:

Nach dem Entfernen der alten Fugen müssen diese noch gründlich gesäubert werden. Die Säuberung kann man mit einem Staubsauger durchführen. Alternativ kann man die Fugen auch mit einer Bürste von Stau und Mörtelresten reinigen. Anschließend reinigen Sie die Fugen mit einem feuchten Tuch.

Den passenden Fugenmörtel auswählen:

Nun geht es daran, die alten Fliesenfugen zu erneuern. Dazu benötigt man einen Fugenmörtel in einer zu den alten Fugen passenden Farbe. Hinweis: Wenn sich kein farblich passender Fugenmörtel finden lässt, so kann man die Fliesenfugen nach dem Erneuern auch mit Fugenfarbe streichen.

Den Fugenmörtel anrühren und auftragen und die Fliesenfugen erneuern:

Fugenmörtel anrühren
Fugenmörtel anrühren

Der Fugenmörtel wird entsprechend der Herstellerangabe angerührt. Zum Anrühren des Fugenmörtels verwenden Sie am Besten ein Rührgerät oder eine Bohrmaschine mit Rührquirl. Nach einer Reifezeit von ca. 3-5 Minuten rühren Sie den Fugenmörtel nochmals durch. Wenn der Fugenmörtel die richtige Konsistenz erreicht hat, bringen Sie diesen in die Fugen ein. Dazu tragen Sie den Fugenmörtel mit einem Fugengummi diagonal zum Fugenverlauf auf und schlämmen diesen mit einem Schwammbrett in die Fugen ein.


Werbung

Die Fugen reinigen:

Wenn der Fugenmörtel in den Fugen beginnt anzuziehen, reinigt man die Fliesen vorsichtig mit einem feuchten Schwammbrett. Bei dieser Arbeit sollte man darauf achten, dass man den Fugenmörtel nicht aus den Fliesenfugen auswäscht. Nach dem vollständigen Trocknen des Fugenmörtels können Sie den Zementschleier mit einem Zementschleierentferner beseitigen.
Das Bad darf man erst nach dem Trocknen der erneuerten Fliesenfugen benutzen. Falls man keinen farblich passenden Fugenmörtel gefunden hat, kann man jetzt auch die Fliesenfugen mit Fugenfarbe streichen, um diese farblich an die alten Fugen anzugleichen.

Die Fliesenfugen versiegeln:

Damit die Fugen auch über die Jahre hin dicht bleiben, ist es durchaus sinnvoll, diese mit einer Fugenversiegelung zu versiegeln. Eine Fugenversiegelung hält auch Schmutz von den Fugen ab, so dass diese länger ansehnlich bleiben. Beim Versiegeln der Fliesenfugen sollte man darauf achten, dass die Versiegelung von den Fliesen abgewischt wird, bevor diese festtrocknet.

 

 

Fliesenfugen erneuern und auskratzen
In diesem Fall reicht es, wenn die schadhafte Stelle in der Fliesenfuge mit Fugenmörtel aufgefüllt wird. Ein Auskratzen der Fuge ist nicht notwendig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silikon – Fliesenfugen erneuern

Die Dehnungsfugen in den Ecken und Kanten sind in der Regel mit Silikon verfugt. Wenn diese Silikonfugen in die Jahre gekommen sind, sollten diese erneuert werden, damit die Fugen absolut dicht sind. Wenn sich schwarzer Schimmelbefall an den Silikonfugen zeigt, so müssen diese ebenfalls erneuert werden.


Werbung

Die folgenden Werkzeuge und Materialien sollten Sie zum Silikon Fliesenfugen erneuern bereitstellen:

Werkzeug

Material

Silikon FugenkratzerSilikonentferner und Schimmelblocker
KartuschenpresseSchimmelentferner
gerundeter HolzspachtelSilikonkartusche
CuttermesserSpülmittel

Die alten Silikonfugen entfernen:

Zuerst ritzen Sie die Silikonfugen mit einem Cuttermesser beidseitig an. Anschließend schaben Sie die Silikonfugen mit einem speziellen Fugenkratzer aus. Größere Silikonrückstände an den Fugenseiten können Sie dann mit dem Cuttermesser entfernen. Feine, kleine Silikonrückstände beseitigen Sie am Besten mit einem speziellen Silikonentferner.

Schimmel entfernen

Sollte Sich an den alten Silikonfugen Schimmel gezeigt haben, so sollten Sie den Schimmel nach dem Auskratzen der Silikonfugen mit einem Schimmelentferner gründlich reinigen. Auch die umliegenden Flächen sollten mit Schimmelentferner gesäubert werden. Anschließend behandeln Sie die Fugen und die Flächen mit einem Schimmelblocker, um einem neuen Schimmelbefall vorzubeugen.

Die Silikon – Fliesenfugen erneuern

Legen Sie eine Silikonkartusche in die Kartuschenpresse einm entfernen Sie den Verschluss der Kartusche mit einem Cuttermesser und schrauben dann die Fugendüse auf. Schneiden Sie die Fugendüse mit einem Cuttermesser auf die erforderliche Breite zu. Achten Sie darauf, dass die Fliesenfugen absolut trocken sind. Anschließend bringen Sie das Silikon mit gleichmäßigem Druck in die Fliesenfugen ein. Zum Schluss Ziehen Sie die Silikonfugen mit einem in Spülmittelwasser getauchten gerundeten Holzspachtel glatt.

Hinweis: Das Silikon in den Fugen muss absolut getrocknet sein, bevor Sie die Fugen der Feuchtigkeit aussetzen. Werden die Fugen vor den trocknen des Silikons der Feuchtigkeit ausgesetzt, so kann dies zu undichten Stellen führen.

 

Fazit:

Das Fliesenfugen erneuern ist eigentlich nicht besonders schwierig, so dass diese Arbeit auch von weniger versierten Heimwerkern durchgeführt werden kann. Zum Fliesen neu Verfugen benötigt man keine teuren Werkzeuge und Materialien, so dass der finanzielle Aufwand gering ist. D.h. wenn man das Verfugen der Fliesen selber macht, ist das Einsparpotential gegenüber der Durchführung durch eine Fachfirma erheblich.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen