Neue Fenster für das Haus – wann lohnt sich der Austausch?

Image by Free-Photos from Pixabay

Vor allem die Fenster eines Hauses können für Hauseigentümer zur echten Problemzone werden. Die meisten Eigentümer sind sich dieser Schwachstelle in den eigenen vier Wänden nicht bewusst, so dass viele Wohnimmobilien großen Nachholbedarf haben.

Der Austausch der Fenster kann sich dabei aus gleich mehreren Gründen lohnen. Wann es sich lohnt die Fenster auszutauschen, erfahren Sie hier.

Im Idealfall wirken sich die Fenster nicht nur positiv auf das Gesamterscheinungsbild eines Hauses aus, sondern dienen auch noch mit weiteren Funktionen. Denn gute und moderne Fenster sorgen nicht nur für eine Lärmreduzierung, sondern helfen auch dabei den Energiebedarf durch eine gute Dämmleistung deutlich zu senken. Leider kümmern sich nur die wenigsten Hausbesitzer um einen rechtzeitigen Fensteraustausch. Wenn die Dichte und Dämmleistung von Fenstern nachgelassen hat, kann sich der Energieverbrauch um bis 30 Prozent erhöhen. Ständiges Heizen in geschlossen Räumen kann demnach deutliche Mehrkosten verursachen, da die Wärme wieder schnell nach draußen verschwindet. Hier sind es besonders Altbauten, die von einer fehlenden Wärmedämmung der Fenster betroffen sind. Denn in den meisten Altbauten befinden sich lediglich einglasige Fensterscheiben, so dass viel Energie verschwendet wird.
Um nicht nur Kosten beim Energieverbrauch zu sparen, sondern auch das Eigenheim wieder frisch und modern erstrahlen zu lassen, kann sich der Austausch der Fenster durchaus lohnen. So sollten es sich Eigentümer nicht nehmen lassen und die Fenster auf den Prüfstand stellen. Wann sich der Fensteraustausch lohnt und welche Vorteile neue Fenster für das Eigenheim bieten, haben wir Ihnen im Folgenden zusammengefasst.

Den kompletten Austausch der Fenster vorbereiten

Pauschal lässt sich sagen, dass sich der Austausch von Fenstern alle 25 Jahre lohnt. Die komplette Erneuerung der Fenster kann jedoch ganz schön ans Portemonnaie gehen, so dass man verschiedene Angebote für die Fenstererneuerung miteinander vergleichen sollte. Hier lohnt sich ein Blick auf die Plattform vom Fensterbau in Aachen – www.ac-fenster24.de. So gelingt es aktuell von den günstigen Preisen zu profitieren und den Austausch der Fenster vorzunehmen. Dabei sind es vor allem Fenster in einem Holzrahmen oder Aluminiumfenstern, die einen sehr schlechten Isolierwert haben und schleunigst ausgewechselt werden sollten. Um Heizwärme zu sparen und den Lärmschutz der Fenster zu verbessern, gilt es einen Austausch anzustreben. Die Anschaffung neuer Fenster mit einer modernen Wärmedämmung und Mehrfachverglasung beträgt circa 400 Euro pro Fenster. Für diese energetische Sanierung stehen Hausbesitzern jedoch auch verschiedene Fördergelder in Aussicht. Hier gilt es gemeinsam mit einem Energieberater die Möglichkeiten für verschiedene Fördermittel zu erörtern.

Neue Fenster senken die Energiekosten

In den letzten Jahren haben sich die Fensterprofile von modernen Fenstern deutlich weiterentwickelt. So gibt es heutzutage Fenster mit Mehrkammerprofilen, die über hervorragende Dämmwerte und Dichtungen verfügen. Durch diese Neuerungen gelingt es den Energieverbrauch im Eigenheim deutlich zu reduzieren und langfristig Geld zu sparen. Auf diese Weise amortisiert sich der Austausch von Fenstern schon nach wenigen Jahren.

Lärmreduzierung und verbesserte Helligkeit durch neue Fenster

Ein weiterer positiver Aspekt, der für den Austausch von alten Fenstern spricht, sind die verbesserten Lärmschutzwerte. Durch eine Schallschutzverglasung lässt sich der Lärm an viel befahrenen Straßen deutlich mindern und damit die Wohnqualität verbessern. Zudem ermöglichen es neue Fenster die Helligkeit beim Tageslichteinfall zu optimieren.