Farbwalzen, Farbroller

Farbroller Farbrolle Farbwalze
Farbroller Farbrolle Farbwalze: Bild von StockSnap auf Pixabay

Farbwalzen bzw. Farbroller werden zum Auftragen von Farbe auf Decken und Wänden verwendet. Mit Farbwalzen werden in der Regel große Flächen bearbeitet. Diese Steichhilfsmittel ermöglichen einen gleichmäßigen Auftrag der Farbe.

Werbung


Früher wurden Farbwalzen  mit Lammfell überzogen (Lammfellwalzen), da Lammfell sehr saugfähig ist und beim Auftragen ein homogenes Farbbild ergibt. Allerdings haben Farbwalzen mit Lammfellbezug auch Nachteile:

  • Diese Farbwalzen sind relativ teuer
  • Die Reinigung ist relativ aufwendig
  • Lammfell ist ein Naturprodukt und weist Unregelmäßigkeiten auf, die das Farbbild negativ beeinflussen können.

Aus diesen Gründen werden heute hauptsächlich Farbwalzen mit einen Nylon oder Polyesterüberzug verkauft. Diese relativ preisgünstigen Farbwalzen lassen sich genau so Handhaben wie Lammfellfarbwalzen und bieten ein ähnlich gutes Farbbild.


Werbung

Im Fachhandel werden Farbroller in verschiedenen Walzenlängen angeboten. Die gängigen Walzenlängen liegen zwischen 11 cm und 27 cm. In der Regel sind die Griffe so gebaut, dass sich eine in der Länge verstellbare Teleskopstange aufstecken lässt.

Elektrische Farbroller

Des weiteren sind auch elektrische Farbroller erhältlich, welche mit einer Pumpe betrieben werden. Somit ist es möglich, die Farbe direkt aus dem Farbeimer zu saugen. Diese elektrischen Farbroller sind für dünnflüssige Dispersionsfarben und Latexfarben geeignet. Die Nachteile eines elektrischen Farbrollers sind folgende:

  • das relativ hohe Gewicht führt beim Arbeiten zum schnellen Ermüden.
  • der Farbwechsel ist relativ aufwendig.
  • die meisten elektrischen Farbroller sind nicht sehr zuverlässig und nicht spritzsicher.
  • Herkömmliche Farbroller lassen sich einfacher reinigen als Farbroller mit einer elektrischen Innenversorgung.

Farbrollerbesatze:

Je nach Verwendung kommen verschiedene Stoffe bzw. Felle in unterschiedlichen Florhöhen zum Einsatz. Die verwendeten Materialien besitzen unterschiedliche Eigenschaften:

  • Lammfelle sollten von aller höchster Güte sein. Bei professionellen Malern sind Lammfelle die erste Wahl. Sowohl die Saugfähigkeit als auch das Farbhaltevermögen und das Deckvermögen sind hervorragend. Lammfell -Farbroller neigen kaum zur Flusenbildung und sind außerdem sehr spritzarm. Wenn Sie einen Lammfell – Farbroller richtig einigen, so ist dieser sehr lange haltbar. Nach dem Gebrauch sollte die Farbwalze mit lauwarmen Wasser ausgewaschen und anschließend hängend getrocknet werden. Alternativ können Sie auch einen speziellen Farbrollerreiniger verwenden.
  • Schweres Polyester als Besatz für Farbroller wird auch häufig verwendet. Die Saugfähigkeit dieses Materials ist ebenfalls recht gut. Diese Farbwalzen eignen sich für einfache Beschichtungen und werden auf Grund des günstigen Preises häufig als Einwegroller verwendet.
  • Velours ist ebenfalls ein Material, das als Besatz für Farbwalzen verwendet wird. Dieser Velours Besatz wird hauptsächlich zum Streichen von zähflüssigen Farben wie Ölfarben und Lacke verwendet. Die Florhöhe variiert je nach Einsatzgebiet zwischen 4mm – 25 mm.
  • Schaumstoff wird hauptsächlich beim Lackieren verwendet. Aufgrund der Feinporigkeit des Materials wird der Anstrich sehr glatt.
  • Gummi und PVC wird vorwiegend zum Streichen von Strukturen und Mustern verwendet.

 

Werbung