Worauf Sie beim Kauf eines Grundstücks achten sollten

Image by Karsten Paulick from Pixabay

Ein Haus zu bauen ist ein Traum, den viele Menschen hegen. Er geht mit Freiheit und Unabhängigkeit einher und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich selbst zu entfalten. Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, vor allem solche aus großen Wohnanlagen, bieten im Gegensatz zu Einfamilienhäusern keine Garantie für Komfort und Privatsphäre. Zudem sehen die meisten Hausbauenden finanzielle Sicherheit für die Zukunft in einem Haus.

Doch bevor Sie von Ihrem eigenen Haus träumen können, bedarf es eins Grundstücks. Dieses sollte mit Bedacht gewählt werden. Schließlich ist es das Fundament für Ihre Zukunft. Beim Kauf des Grundstücks können einige Fehler passieren, die es zu vermeiden gilt. Wer seinen Blick noch vor der ersten Besichtigung etwas schult, kann drastische Kauffehler vermeiden.

Das Gelände berücksichtigen: Vermessungen helfen bei der Beurteilung


Wie kauft man ein Grundstück, damit man seine Entscheidung später nicht bereut? Besonderes Augenmerk sollte auf die Bodenbeschaffenheit gelegt werden. Je steiler das Gelände ist, desto teurer ist bekanntlich der Bau. An sehr steilen Hängen ist es notwendig, ein spezielles Fundament in Form von Stufen zu errichten. Damit einher gehen die erhöhten Baukosten. Zudem sollten Sie überlegen, ob Sie ein Untergeschoss anlegen, um den Platz und das Gelände auszunutzen. Möchten Sie im Vorfeld genau über die Beschaffenheit Ihres Grundstücks bescheid wissen, sollten Sie eine professionelle Vermessung durchführen lassen. Unter www.vermessung-mathow-ernst.de erhalten Sie zahlreiche Informationen zu der professionellen Vermessung von Gelände. Zudem können Sie den direkten Kontakt zu den Profis herstellen, um Ihr Grundstück vermessen zu lassen.

Bedenken Sie die Zufahrtsstraßen


Der Zugang zu Ihrem neuen Zuhause ist ein wichtiges Thema. Dabei sollten Sie zweierlei Aspekte überprüfen. Zunächst gilt es nachzuvollziehen, ob Sie auf die Schnelle zur Arbeit, Schule oder in das Stadtzentrum gelangen. Des Weiteren sollten Sie aber auch die
direkte Zufahrt zu Ihrem Grundstück berücksichtigen. Können Sie nach dem Einkaufen mit dem vollbeladenen Fahrzeug bis zur Haustür vorfahren oder müssen Sie weitere Strecken zurücklegen, da die Zufahrt zum Grundstück nicht möglich ist?
Besondere Berücksichtigung muss die Zufahrt finden, wenn Sie
an einer Gehbehinderung leiden oder Menschen mit Gebrechen zum Haus gelangen sollen. Selbst das schönste Baugrundstück, das zum Verkauf steht und an das man nicht herankommt, ist dann nutzlos. Zudem gilt es zu beachten, dass ohne eine Zufahrtsstraße der Erhalt der Planungsauflagen noch einer Baugenehmigung zu einer Herausforderung wird.

Die Umgebung kennenlernen

Auch wenn Sie sich in erster Linie über die Beschaffenheit des Grundstücks informieren möchten – bedenken Sie, dass Sie in der Nachbarschaft leben werden.
Der
Kauf eines Grundstücks erfordert daher ebenso eine gründliche Prüfung seiner Lage. Die Lage hat einen direkten und erheblichen Einfluss auf den Preis eines Baugrundstücks. Je weiter entfernt von den Zentren der großen Städte, meist desto billiger. Passend zu Ihrer aktuellen Lebenssituation sollten in der Nähe des Grundstücks Verkehrsmitteln, Schulen, Apotheken und anderen für Sie wichtigen Dienstleistungspunkten vorhanden sein. Das Fehlen einiger von ihnen kann das Leben in Ihrem neuen Zuhause problematisch machen.
Bevor Sie ein Grundstück kaufen, sollten Sie es mehrmals besichtigen. Gehen Sie auch in der Nachbarschaft spazieren, sprechen Sie mit den anderen Anwohnern der umliegenden Häuser. Eine solche offene Kommunikation kann Ihnen ein klares Bild vom Leben in dieser Gegend vermitteln.