Kindermöbel einfach selbst bauen

Kindermöbel selber bauen
Kindermöbel selber bauen Bild von ErikaWittlieb auf Pixabay

In einem Kinderzimmer sollte es immer etwas zu entdecken geben uns es sollte genug Raum und ausreichend Gegenstände sich darin befinden, damit die Kreativität und die Phantasie der Kinder angeregt wird. Sicherlich haben alle, die Eltern und die Kinder, besonders viel Spaß am Spielen und Aufräumen, wenn man das Zimmer mit selbst gebauten Kindermöbeln gestaltet. Das kann zum Beispiel die selbst gestaltete Kindergarderobe oder das selbstgebaute Bett und ein Spieltisch sein. Es gibt doch eigentlich nichts Schöneres, als für die eigenen Kinder als Heimwerker tätig zu werden. Wer nicht selbst über die nötigen Kenntnisse und die Ideen verfügt, der kann für diverse Kindermöbel passende Baupläne finden, mit denen man Schritt-für-Schritt das „Bauvorhaben“ realisieren kann.

Mit den selbstgebauten Kindermöbeln hat man den Vorteil, dass man weiß, dass diese Möbel auch wirklich solide und zuverlässig sind. Wenn man als Eltern selbst Hand anlegt ist man auch sicher, dass keine giftigen Farben oder andere ungesunde Mittel verwendet worden sind. Man hat es ja selbst in der Hand, mit welchen Materialien man arbeitet. Bei den Kinderbetten beispielsweise, bietet es sich meist an, eine Konstruktion für ein Hochbett zu wählen, da man darunter viel Platz zum Spielen lassen kann. Auch lässt sich das herumliegende Spielzeug gut darunter verstauen, weil man mehr Platz für zum Beispiel eine Kindertruhe oder eine Sitzbank mit Truhe hat. Einige Zeit später kann man dann für ein Schulkind diese Gegenstände gegen einen richtigen Arbeitsplatz am Kinderschreibtisch austauschen.

Nicht jeder ist zum Heimwerker geboren

Nicht jeder ist zum Heimwerker geboren. Aber das bedeutet keinesfalls, dass man deswegen nicht kreativ sein kann oder schlechte und ungesunde Möbel deswegen hat, nur weil man sie fertig kauft. Es gibt auch durchaus schöne fertige Varianten, die nicht allzu viel kosten und man somit beispielsweise auch ein passendes Bett für Kinder darstellen können.

Ideen, was man alles selbst bauen könnte

Möglichkeiten für ein Bett für Kinder

Auf das Bett, beziehungsweise auf ein Hochbett ist hier ja schon eingegangen worden. Das Hochbett im Kinderzimmer ist praktisch, bietet Platz und mehr Spielfläche. Zu einem Hochbett gehört auch noch eine passende Leiter. Bei der Gestaltung des Betts kann man sehr kreativ und farbenfroh vorgehen. Vielleicht soll es ein märchenhafter Rapunzelturm mit Blumendekor und Prinzessinnen-Kronen werden. Oder man kreiert sein eigenes lustiges Dschungelcamp für kleine Abenteurer. Bauplänen und Schablonen für diese Beispiel und natürlich auch noch andere Varianten kann man leicht im Internet bekommen.

Ein Kinderschreibtisch

Mit einem selbst gebauten Kinderschreibtisch kann man dem Nachwuchs einen Platz gleichzeitig zum Lernen und Spielen bieten. Auch hierfür gibt es entsprechende Vorlagen und Schablonen. Vielleicht darf es ein Motiv aus der wunderbaren Märchenwelt sein. Zum Beispiel mit Zwergen oder bekannten Tieren aus den Märchen. Auch eine aufregende Safari mit unterschiedlichen Tiermotiven lässt sich in den Schreibtisch mit einarbeiten.

Ein Kindertisch als Wippe

Wenn die Kinder noch recht klein sind, könnte ein Kindertisch in Igelform doppelt nützlich sein. Als Mal-/Schreibtisch hat das Kind genügend Möglichkeiten, auch zum Spielen und später als Schulkind auch noch zum Lernen. Wenn man den Tisch dann auf den Rücken dreht, bietet die Igelform die Möglichkeit einer einfachen Wippe, auf der dann sogar zwei kleine Kinder Platz finden. Eine schöne Bastelidee, über die sich Kinder sehr freuen werden.

Ein Kindertisch mit Kinderstuhl

Als Spieltisch für Kleinkinder ist eine große und runde Tischplatte mit viel Stauraum für Spielzeug geeignet. Dazu kann man dann passend zum Tisch lustige Kinderstühle mit Gesichtern als Lehne bauen. Man kann solche Möbel aus einfachen MDF-Platten bauen und dann ansprechend lackieren und dekorieren.

Für den Kinderzimmerkönig einen “Thronsessel” bauen

Mit diesem besonderen Kinderstuhl darf sich das Kind wie ein König oder eine König im eigen Zimmer fühlen. Denn hier soll die Form ein fantasievoller Thronsessel sein. Natürlich könnte man auch die Froschkönig-Optik mit Kronenaufsatz wählen. Mit der richtigen Farbe, den passenden Motiven und vielleicht noch einem schönen Kissen wird dann der Thronsessel bestimmt viel Freude bereiten.

Die Spielzeugtruhe ist gleichzeitig eine Kindersitzbank

Da im Kinderzimmer schnell Unordnung herrscht und überall Spielzeug und Stofftiere herumliegen können, ist eine Spielzeugtruhe eine sehr nützliche Idee. In den Truhenkasten können nämlich viele herumliegende Spielsachen hineinpassen. Zudem kann das Möbelstück auch prima als gemütliche Sitzgelegenheit dienen. Auch hier kann man die Truhe an bestehende Motive im Kinderzimmer wunderbar anpassen.

Eine fantasievolle Kindergarderobe erschaffen

Eine Garderobe soll natürlich ein sinnvoller und nützlicher Gegenstand im Zimmer sein. Aber das bedeutet nicht, dass die Kindergarderobe langweilig sein muss. Zum Beispiel könnten man sie in Form eines Baumes gestalten und damit Ordnung im Kinderzimmer schaffen. Man kann dann nicht nur die herumliegenden Kleidungsstücke daran aufhängen, sondern auch Stofftier können hier ein Zuhause finden. An der „Baumgarderobe“ könnte dann ein Äffchen klettern, ein Vogel oder ein Eichhörnchen sitzen und Jacken, Hosen und Pullis hätten auch noch an den Zweigen ihren Platz.