Das Projekt Blockhaus

 

gartenhaus-selber-bauen-Fotolia_42997053_XS

Werbung


Werbung

Bildquelle: Fotolia.com Fotolia_42997053_XS

Mit einem Blockhaus, können ganz eigene und individuelle Lebensräume geschaffen werden. Der Trend, welcher ursprünglich aus Skandinavien stammt, setzt sich auch in Deutschland zunehmend durch. Wer das Design und die eigene Atmosphäre von Holz zu schätzen weiß, der kann sich nach der Auswahl verschiedener Holzblock-Stilen ein echtes Traumhaus bauen.

Vor allem wird dieser Baustil mit wilder Romantik in Verbindung gebracht. Doch das Häuschen muss hierzu nicht unbedingt einsam und verlassen in einem Wald stehen.
Ein Blockhaus oder die etwas kleinere Blockhütte , gilt als Verkörperung der Kombination von Tradition und Innovation. Die natürlichen Werkstoffe sorgen ohne künstlichen Zusätze für eine langlebiges und energiegünstiges Wohnen.

Vorteile:


Obwohl die Blockbauweise zu eines der ältesten Holzbauweisen zählt, steigt die Nachfrage stetig. Vor allem die Energieeffizienz macht diese Art des Hausbaus sehr interessant. Die natürlich und meist seht guten Dämmeigenschaften  des Holzes, sorgt für ein höheres Wärmeempfinden in kalten Jahreszeiten. Im Sommer hingegen bleibt die Raumtemperatur angenehm kühl, da es sich bei Holz um einen schlechten Wärmeleiter handelt.
Wer schnell in ein eigenes Haus umziehen möchte, wird überrascht sein, wie kurz die Bauzeit eines Holzhauses sein kann. Das Grundgerüst eines Blockhauses steht bereits in nur wenigen Wochen.
Da Holz Gerüche genau so wie Schadstoffe aus der Atmosphäre absorbiert, herrscht in einem Holzhaus ein besonders gesunden Raumklima. Der natürliche Baustoff nimmt auch ohne weitere Probleme überschüssige Feuchtigkeit auf, welche sonst zur Schimmelbildung beiträgt.
Die Kosten für ein solches Haus können allerdings je nach Wunsch doch recht intensiv werden. Vor allem für filigrane Grundrisse oder Sonderwünsche, fallen Zusatzkosten an.

Ein Blockhaus selber bauen

Um dem Hobby-Handwerker etwas unter die Arme zu greifen, stehen Blockhäuser auch teilweise in einer Art Bausatz zur Verfügung. Unterschiedenen wird hier in folgende Kategorien: einschaliges Blockhaus, zweischaliges Blockhaus und Naturstammhaus.
Die wohl geeignetste Variante zum Selbstbau ist das zweischalige Blockhaus. Dieses besteht aus doppelwandigen Wänden welche ebenfalls über eine Dämmung verfügen. Um für einen zufriedenen Bauherren  zu sorgen, werden diese im Bausatz angeliefert. Im Normalfall findet die Anlieferung nach Bauabschnitt statt. Für eine gute Übersicht sorgen hier die üblicherweise nummerierten Blockbalken. Die Zusammensetzung erfolgt dann ähnlich einem Puzzle. In den ersten Tagen sollte aber unbedingt um professionelle Hilfe angesucht werden, damit die Grundteile richtig mit dem Fundament verbunden werden.
Bei Fragen zur Bauanleitung steht meist eine Service-Hotline zur Verfügung. Falls also Unklarheiten auftreten sollten, kann diese kontaktiert werden.
Für das Blockhaus selbst ist eine formstabile und setzungsarme Konstruktion wichtig. Wie alle natürlichen Werkstoffe , atmet und arbeitet Holz. Während die inneren Wände trocken bleiben und die äußeren Wände oft Feuchtigkeit ausgesetzt sind, setzen sich die Äußeren langsamer. Um Schäden zu vermeiden, darf die Außen- und Innenhülle nicht starr miteinander verbunden sein.

Werbung