Wie Sie Ihre Heizung mit Ihrem Smartphone steuern können

Bild von Pexels auf Pixabay
Werbung


Werbung

Ein einfaches Thermostat mit der Hand drehen und regulieren ist schnee von gestern. Heutzutage werden solche Dinge vom Smartphone aus erledigt. Egal, ob Sie auf dem Sofa liegen oder in einem überfüllten Zug von der Arbeit nach Hause fahren, die Steuerung Ihrer Heizung per App ist ganz einfach. Aber bei der Vielzahl der verfügbaren Systeme und der verschiedenen Apps kann dieser Markt verwirrend sein. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, finden Sie in diesem Leitfaden alle grundlegenden Informationen, die Sie benötigen.

Welche Geräte brauchen Sie?

Das Herzstück eines jeden intelligenten Heizsystems ist der Thermostat, für den es derzeit mehrere konkurrierende Optionen gibt. Sie können Smart-Home-fähige Thermostate verschiedener Typen kaufen, von denen einige völlig kabellos sind und fast überall in Ihrem Haus installiert werden können. Viele verfügen über eine Touchscreen-Oberfläche, um die Interaktivität zu vereinfachen, und sind regelmäßigen Smartphone-Nutzern vertraut. Auch eine passende Handyhülle sollte beim Smartphone nicht fehlen. Auf Handyhuellen.de finden Sie eine große Auswahl an Modellen, die sicher auch zu Ihrem Smartphone passen.

Welche Art von Heizung funktioniert dafür am besten?

Obwohl sich intelligente Thermostate in der Regel in die meisten Anlagen integrieren lassen, gibt es einige Heizungssysteme, die besser mit dieser Art von Technologie funktionieren als andere. Am besten eignen sich natürlich die klassischen Wandheizungen, an denen sich bereits manuelle Thermostate befinden, welche man dann gegen ein smartes Thermostat austauscht.

Erste Schritte

Überlegen Sie sich zunächst, was Sie mit Ihrer Heizungserneuerung erreichen wollen. Möchten Sie einfach nur die Temperatureinstellungen aus der Ferne ändern können? Benötigen Sie eine umfassendere Einrichtung, mit der Sie auch andere Aspekte Ihres Hauses steuern können? Wie passen Ihre Ambitionen mit dem verfügbaren Budget für dieses Projekt zusammen?

Als Nächstes müssen Sie sich überlegen, welche Mittel Ihnen derzeit zur Verfügung stehen. Welche Art von Heizsystem ist in Ihrer Immobilie installiert? Wie viele Thermostate sind vorhanden und wo befinden sie sich? Wie viele Räume wollen Sie beheizen und welche Fläche soll von der Anlage abgedeckt werden?

Wenn Sie mit einem leeren Blatt Papier beginnen, steht Ihnen die ganze Welt offen. Sie könnten sich für eine Ein-Zonen-Fußbodenheizung in einem Teil des Hauses entscheiden und den Rest des Hauses mit einer normalen Zentralheizung beheizen. Sie können auch die Art des intelligenten Thermostats berücksichtigen, der je nach den für Sie wichtigen Parametern am besten funktioniert.

Es sind viele kleine Entscheidungen zu treffen, die aber in der Summe einen großen Einfluss auf die Effektivität des gesamten Heizungssystems haben können. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, bereits in der Planungsphase alles richtig zu machen. Und auch hier gilt: Wenn Sie mit Fachleuten zusammenarbeiten, lassen sich eventuelle Hindernisse leichter überwinden.

Womit lässt sich die Heizung per Smartphone steuern?

Kurzum per spezieller Apps! Die Apps, mit denen Sie Ihre Heizung aus der Ferne steuern können, werden in der Regel von den Unternehmen entworfen und entwickelt, die auch die Hardware für die intelligenten Thermostate herstellen. So wird sichergestellt, dass alles nahtlos funktioniert und die Nutzer auch von unterwegs Zugriff auf alle Funktionen des Systems haben.

Am besten und bekanntesten sind Thermostate und Apps von Fritz!. Eine Fritz!Box hat fast jeder zu Hause und AVM bietet hier viele Möglichkeiten, um per Smartphone auch seine Heizung steuern zu können. Es gibt natürlich noch viele weitere Hersteller für solche Systeme. Keine App ist wie die andere, und nicht alle sind in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität gleich. Deshalb lohnt es sich, sorgfältig zu recherchieren, bevor man sich hier für eine entscheidet. Besitzen Sie ein iPhone 12? Dann suchen Sie am besten auch gleich nach iPhone 12 Pro Hüllen.

Fazit

Eine Heizung, die mit dem Smartphone gesteuert werden kann, hat zwei zentrale Verkaufsargumente: Komfort und Kosteneffizienz. Die Bequemlichkeit besteht darin, dass Sie die Temperatur in Ihrer Wohnung überwachen und Änderungen vornehmen können, wo immer Sie sind. Sie können die Temperatur herunterdrehen, wenn Sie im Büro festsitzen und nicht so früh wie erwartet nach Hause kommen werden. Sie können die Heizung auf Hochtouren laufen lassen, wenn Sie früher als erwartet nach Hause kommen. Sie haben die Wahl.

Kosteneffizienz kommt von Effizienz. Sie verschwenden kein Geld, indem Sie die Heizung laufen lassen, wenn Sie nicht im Haus sind, oder indem Sie Räume beheizen, die nicht genutzt werden. Und da die modernen Anwendungen so umfassend sind, müssen Sie sich nicht von Ihrem Platz erheben, um diese Einstellungen vorzunehmen. Die anfänglichen Kosten werden sich also mit der Zeit wieder ausbezahlt machen.