Nicht nur für heiße Tage: Was ist der richtige Sonnenschirm für den Balkon?

Die Sonne brennt, die Pflanzen lassen die Blätter hängen, die Fliesen sind heiß. Auf dem Balkon ist es nicht auszuhalten. Muss das sein? Mit dem richtigen Sonnenschirm ist der Balkon auch an richtig heißen Tagen einen Ort der Entspannung – für Menschen und Pflanzen.

Der Balkon ist eine Wohlfühloase, die Urlaubsfeeling aufkommen lässt, zum Verweilen einlädt und in der Stadt zumindest eine rudimentäre Selbstversorgung mit Kräutern und Gemüse erlaubt. Platz ist hier knapp bemessen. Wie soll man da auch noch einen Sonnenschirm unterbringen? Mit der passenden Befestigung ist das tatsächlich kein Problem! Sonnenschirme für den Balkon gibt es in allen Formen, Größen und Farben, und sie werden längst nicht mehr über einem schweren Betonfuß aufgespannt. Welche Möglichkeiten gibt es?

BILD: https://unsplash.com/photos/xErQKx_EmhQ

So ausgefallen und vor allem voluminös muss der Sonnenschirm auf dem Balkon nicht ausfallen. Schatten ist trotzdem wichtig!

Niemals ohne Schatten!

Der Südbalkon ist zwar der Traum aller Städter – aber ganz ohne Schatten ist der im Sommer eben doch nicht nutzbar. Hitzewellen machen aus dem Traum schnell einen Backofen. Wer nicht auf das kleine Stück Natur neben dem Wohn- oder Esszimmer verzichten möchte, braucht Sonnenschirme für den Balkon. Die sind flexibel und können auch bei Mietwohnungen installiert werden. Wer Wohneigentum hat, denkt vielleicht über eine Markise nach – auch das ist eine formschöne Lösung, wenn auch weniger flexibel.

Sonnenschirme sorgen für angenehm kühlen Schatten für den Sonntagsbrunch, für erträgliche Hitze in der Sitzecke am Nachmittag und für weniger blendendes Sonnenlicht am milden Abend. Neben der Hitze droht aber auf dem Balkon noch eine weitere Gefahr: Die hohe UV-Strahlung verursacht Sonnenbrände und wirkt sich negativ auf das Krebsrisiko aus. Selbst, wer nicht unter der Hitze leidet, sollte also lieber den Schatten aufsuchen. Im Garten mögen Bäume dafür sorgen, auf dem Balkon muss das der Sonnenschirm erledigen.

Platzsparende Lösungen werden am Balkongeländer befestigt

Der durchschnittliche städtische Balkon misst zwei bis drei Quadratmeter. Da kommt ein Schirm mit einem Durchmesser von drei Metern und mehr natürlich nicht infrage! Für kleinere Balkone bieten sich Sonnenschirme mit Spannweiten von etwa eineinhalb bis zwei Metern an. Der Ständer darf abknickbar sein, damit lässt sich der Schirm perfekt nach der Sonne ausrichten. Ungünstig sind schwere Standfüße, denn die nehmen auf dem kleinen Balkon viel Platz weg. Schirmhalter und Balkonklammern ermöglichen, den Schirm am Balkongeländer zu befestigen. Das ist platzsparend. Eine dekorative Variante sind bepflanzbare Schirmständer, die optisch den Bogen zum Balkonkasten schlagen.

Tiere und Pflanzen wollen auch Schatten

Der Schatten auf dem Balkon kommt natürlich nicht nur uns Menschen zugute. Auch viele Pflanzen leiden unter extremer Hitze und direkter Sonneneinstrahlung. Der Sonnenschirm auf dem Balkon sorgt für den perfekten Standort für alle Pflanzen, die Halbschatten lieben. Und auch die Haustiere fühlen sich im Schatten wohler als in der prallen Sonne. Insbesondere Fellträger wie Katzen und Hunde suchen freiwillig den Schatten auf, wenn es zu warm wird. Idealerweise steht nicht nur ein Sonnenschirm auf dem Balkon, sondern auch eine leicht zugängliche Schale Wasser.

BILD: https://unsplash.com/photos/2oeM4Q8T9EA

Schön im Schatten bleiben, immer nahe der Wasserschale – so ist es brav!

Dunkle Sonnenschirme sind zu bevorzugen

Besonders elegante Schirme sind übrigens multifunktional. Tagsüber schützen sie vor der Sonne. Abends sorgt die unter dem Schirm angebrachte Lampe für ein mildes Licht auf dem Balkon. Die Schirme sind vorzugsweise dunkel, sodass der Lichtschein nicht nach oben durchdringt. So zieht die Helligkeit weniger Insekten an und schützt das Umfeld vor noch mehr Lichtverschmutzung.

Dunkle Sonnenschirme heizen sich zwar in der prallen Sonne extrem auf und strahlen viel Wärme ab. Aber hinsichtlich der UV-Strahlung sind sie trotzdem zu bevorzugen. Denn der dunkle Stoff der Schirme absorbiert mehr davon, als das bei hellen Schirmen der Fall ist. Und ein weiterer Vorteil der dunklen Farbe ist, dass die Schirme am Abend ihre Wärme auch wieder abstrahlen. Es ist also auf dem Balkon mit dunklem Schirm tendenziell wärmer, wenn die Sonne bereits untergegangen ist.

Weiße Sonnenschirme und Schirme in Farben, die in den UV-Bereich gehen, ziehen Insekten sehr stark an. Auch da sind dunkle, insbesondere schwarze Sonnenschirme ein Vorteil. Aber letztendlich muss der Schirm zum Balkon passen und aus hochwertigen Materialien gefertigt ist. Solange die Farben lichtecht sind, bleichen sie nicht so schnell aus.