Vorteile eines Holzhauses gegenüber einem Steinhaus

Holzhaus
Holzhaus Fotolia.de | Urheber: dima_pics
Werbung


Werbung

Neubauten bestehen oft aus Stein oder Beton. Immer häufiger sieht man in Neubausiedlungen jedoch auch Holzhäuser. Die Immobilien aus Massivholz sind energieeffizient, gut fürs Klima und mitunter auch günstiger. Welche Vorteile Holzhäuser gegenüber Steinhäusern außerdem noch bieten, erfahren Sie im Folgenden.

Geringere Bauzeit und sofort bezugsfertig

Holztafelhaus oder Schwedenhaus haben einige Vorteile gegenüber Steinhäusern. Bereits der Bau eines Holzhauses geht zügiger und mit geringerem Aufwand vonstatten. Da Holz im Allgemeinen weniger wiegt und die dünnen Holzwände geringere Anforderungen an die Umgebung stellen als Stein und Beton, müssen die Geländeverhältnisse weniger streng geprüft werden. Das macht Häuser aus Brettschichtholz, Konstruktionsvollholz oder Massivholz zur richtigen Wahl für schwierige Böden. Eine langwierige Trocknung fällt aufgrund der Natur des Materials weg. Sobald der Bau abgeschlossen ist, ist das Haus bezugsfertig.

Keine Baufeuchte bei Holzhäusern

Die Bauteile eines Holzhauses werden unter trockenen Bedingungen in der Fabrikhalle bearbeitet. Dadurch entfällt die Baufeuchte, wie sie bei Immobilien aus Stein oder Boden entsteht. Das Haus ist unmittelbar nach der Fertigstellung nutzbar, während bei der Alternative aus Stein zunächst die Baufeuchte entfernt werden muss. Dies ist nicht nur zeit- und arbeitsaufwendig, sondern bietet auch Raum für Komplikationen und höhere Baukosten.
Die hohe Baufeuchtigkeit bei Steinhäusern führt zudem zu höheren Heizkosten. Die Luftfeuchtigkeit ist vor allem in den ersten drei bis vier Jahren erhöht und bedarf fachmännischer Maßnahmen. Regelmäßiges und gründliches Heizen ist Pflicht, um die Baufeuchtigkeit zu reduzieren und Gefahren wie Schimmel und andere Schäden an der Immobilie zu vermeiden. Bei Holzhäusern fällt dieser Nachteil weg. Blockhaus und Co. sind nach der Fertigstellung bereit für den Einzug und bieten eine konstante Luftfeuchtigkeit.

Besser für das Klima

Holzhäuser werden unter anderem als Blockhaus, Holzrahmenbau oder skandinavisches Haus gebaut, wie auf der Seite von danhaus.de gut zu sehen ist. Die Varianten sind vielfältig und bieten Raum zur persönlichen Entfaltung. Unabhängig von der Bauweise ist Holz ein äußerst nachhaltiger Baustoff. Das Material speichert Kohlendioxid und kommt dadurch einem guten Klima zugute. Dies geht allerdings zugunsten der durchschnittlichen Lebensdauer des Holzhauses. Während Steinhäuser 80 bis 120 Jahre Bestand haben, liegt die Lebensdauer von Holzhäusern bei 50 bis 80 Jahren.
Nicht zuletzt vermitteln Holzhäuser ein ganz eigenes Gefühl. Das liebevoll gestaltete Blockhaus ist behaglich und heimelig und vermittelt einen einzigartigen Charakter, der sich durch klassische Steinhäuser nur schwer erzielen lässt.

Ein angenehmes Raumklima und gute Dämmwerte

Moderne Holzhäuser erfüllen die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung. Dadurch werden bereits durch den Wandaufbau ausgezeichnete Dämmwerte erzielt, die eine zusätzliche Dämmung oft obsolet machen. Mit zweischaligen Wänden lassen sich die gesetzlichen Vorgaben oft sogar übertreffen.
Anders als Stein, strahlt Holz keine Kälte an die Umgebung ab. Das Raumklima ist potenziell besser, ohne dass durch Einrichtungstricks nachgeholfen werden muss. Dieser Umstand macht das moderne Holzhaus zur perfekten Wohlfühl-Immobilie.

Holzhäuser sind wirtschaftlicher

Die kürzere Bauzeit von Holzhäusern hat auch eine kürzere Zwischenfinanzierungsdauer zur Folge. Die Mietzahlungen bis zum endgültigen Umzug in das neue Eigenheim lassen sich merklich reduzieren und die Kosten für etwaige Anpassungen und Arbeiten wie die Entfernung der Baufeuchte fallen ebenfalls weg. Dadurch ist das Holzhaus mitunter günstiger und die richtige Wahl für eine zeitnahe Realisierung des Eigenheims. Dünnere Wände schaffen zudem mehr Wohnfläche auf dem Grundstück. Nicht zuletzt lassen sich die gewünschten Eigenleistungsanteile beim Bau eines Holzhauses im Vergleich zum Steinhaus leicht erhöhen.

Die Vorteile eines Holzhauses gegenüber einem Steinhaus

Ein Holzhaus bietet eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber Immobilien aus Stein, Beton und anderen Materialien. Holzhäuser sind wirtschaftlicher, schneller fertiggestellt und bieten im Allgemeinen ein besseres Raumklima. Zudem ist Holz als Baustoff günstiger für den Klimaindex und verursacht langfristig geringere Heizkosten. Das Gefühl des Holzhauses ist ebenfalls ein wesentlicher Faktor, denn die Wände strahlen keine Feuchtigkeit ab und im Haus lässt sich einfacher eine wohlige Atmosphäre realisieren.