Umzug planen – Das Wichtigste auf einen Blick

Umzug planen
Umzug planen Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

Der Umzug steht unmittelbar bevor, und nun fragen Sie sich: Wo fange ich an? Ein Umzug ist keine Unternehmung, die von selbst läuft. Sie bedarf jeder Menge Planung, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Dinge, die bei einem Umzug wichtig sind.

Klare Verhältnisse schaffen

Planen Sie so, dass alle Formalitäten für die alte Wohnung spätestens am Umzugstag erledigt sind. Kündigen Sie die alte Wohnung fristgerecht und sorgen Sie gegebenenfalls für eine anschließende Reinigung und Renovierung beziehungsweise Durchführung von Schönheitsreparaturen. Vereinbaren Sie einen Termin für die Wohnungsübergabe und klären Sie alle noch offenen Fragen mit der Hausverwaltung. Dann droht kein böses Erwachen.

Entrümpelung vor dem Umzug ist sinnvoll

Wer kennt das nicht: Beim Umzug finden sich immer wieder Sachen, die schon längst vergessen waren, aber überhaupt nicht vermisst wurden. Meistens handelt es sich um relativ wertlose Gegenstände, die nicht selten nur aus sentimentalem Wert aufbewahrt wurden. Fragen Sie sich selbst, ob Sie diese Dinge wirklich weiterhin behalten möchten. Um diesen Zeitfresser zu umgehen, kann eine Entrümpelung vor dem Umzug Sinn machen. Gehen Sie schon lange vor dem Umzugsdatum durch Ihre Wohnung und schauen Sie, was Sie ganz sicher nicht mehr brauchen werden. Am Ende spart besagte Entrümpelung nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch Geld. Denn ein Umzugsunternehmen wird unter anderem nach Zeit bezahlt.

Umzugshelfer sind wichtig

Führen Sie den Umzug nicht alleine durch. Umzugshelfer sind wichtig und nehmen viel Stress und Arbeit von Ihren Schultern. Fragen Sie Freunde und Bekannte, oder beauftragen Sie ein professionelles Umzugsunternehmen. Dann wird der Umzug schnell und unkompliziert über die Bühne gehen. Kalkulieren Sie für Ihre Freunde ein kostenloses Essen oder ein paar Kästen Bier ein. Bei der Nutzung eines Umzugsunternehmens sollten Sie sich vorher über den Preis und die Modalitäten einigen.

Vor dem Umzug ist nach dem Umzug

Denken Sie an alle nötigen Behördengänge. Denken Sie an die Ummeldung und informieren Sie Ihren Internetanbieter, Stromversorger, und alle weiteren Vertragspartner über Ihre neue Adresse. Denken Sie insbesondere an die Ummeldung Ihres eventuell vorhandenen Fahrzeugs. Eine verspätete Ummeldung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Sparen Sie sich dieses Geld. Ein Nachsendeauftrag kann ebenfalls vielen Problemen vorbeugen.

Ein geplanter Umzug ist ein guter Umzug

Halten Sie sich an die vorgestellten Tipps und Hinweise, dann kann bei Ihrem Umzug eigentlich nicht viel schiefgehen. Planen Sie den Umzug sorgfältig und machen Sie sich am besten selbst eine Liste mit Dingen, die Sie unbedingt noch erledigen sollten. Dann wird der Umzug nicht in Stress ausarten und wie von selbst ablaufen. Vor allem in großen Städten, wie etwa Berlin, kann es vorteilhaft sein professionelle Hilfe für seinen Umzug in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall sollte man nach einer Wohnungsauflösung für Berlin suchen.