Treppen mit geeigneten Schutzgittern absichern

Bild von Johannes Plenio auf Pixabay

Jede Treppe in Haus und Garten birgt eine Gefahrenquelle, die es nicht zu unterschätzen gilt. Denn schon wenige Stufen können zum Sturz und zu erheblichen bisweilen auch zu lebensgefährlichen Verletzungen führen. Und ein Ausrutschen, Kippen, Vertreten oder Umknicken auf Treppen kann schneller geschehen als einem lieb ist. Besonders dann, wenn ältere Menschen im Haushalt wohnen, Kinder und vor allem Kleinkinder vorhanden sind, oder auch Tiere, wie alte Hunde oder Welpen und Co. Sie alle können vor dem Herunterstürzen auf Treppengängen mit geeigneten Schutzgittern daran gehindert werden, die Treppe betreten zu können.

Dabei gilt es besonders beim Kauf dieser Schutzgitter auf Hochwertigkeit und Qualität zu achten. In erster Linie jedoch auf die Eignung der Gitter, die möglichst mit Testsiegel versehen abgesichert und geprüft sind. Die unterschiedlichen Modelle der Gitter zeigen auf, in welcher Vielfalt sie erhältlich sind. Und selbst bei sehr ungewöhnlichen Maßen der Anbringung selbst, gibt es grundsätzlich immer das passende Schutzgitter. Größe, Breite, Länge und Anbringungsart sind dabei entscheidend und auch, wie sich die einzelnen Gitter schlussendlich schließen und öffnen lassen.

Für Babys und Kleinkinder

Das gute Treppenschutzgitter ist der beste und nach wie vor auch effektivste Schutz vor Sturzgefahr und Nutzung einer Treppe für Kleinkinder und Babys. Besonders dann, wenn die Kleinen auf Entdeckungstour sind, krabbeln und kriechen. Schubladen öffnen, Tische leerräumen und in jeden offenen Schrank krabbeln und vor ihrer Neugierde fast nichts mehr sicher ist. Genau dann ist die gefährlichste Zeit mit der höchsten Unfallgefahr der Kinder. Umso wichtiger ist dann das Absichern der Treppenauf- und erst recht der Abgänge. Hier sollte man allerdings bei der Wahl der Gitter niemals am falschen Ende sparen und auf Qualität und Hochwertigkeit der Schutzgitter achten. Und Treppenschutzgitter mit Testsiegel sind hierbei die beste und mit effektivste Möglichkeit auf Nummer sicher beim Kauf der Gitter gehen zu können. Die Verriegelungen der jeweiligen Gitter sind so konstruiert, dass selbst Kleinkinder sie nicht aufmachen und öffnen könnten. Auch Das Anbringen der Gitter selbst im Mauerwerk oder an Pfosten und Balken an den Seitenwänden, ist relativ einfach und für Jedermann möglich. Ein großartige, handwerkliches Geschick ist hierzu nicht notwendig.

Schutzgitter für Tiere

Besonders junge und sehr stürmische oder wilde Hunde und Katzen, sind kaum zu bändigen und sie versuchen oftmals ihrem Herrchen auf Schritt und Tritt folgen zu können. Dabei gelangen sie in Räume, wo das Betreten vielleicht nicht erwünscht ist, oder die Gefahrenquelle für Unfälle für sie viel zu groß wäre. Welpen beispielsweise dürfen Treppen noch nicht betreten und würden beim Abstieg zwangsläufig fallen und sich verletzen. Aber auch Hunde und Katzen, die gerne während der Abwesenheit ihrer Herrchen gerne einmal die Wohnung oder das gesamte Haus inspizieren möchten und über Tisch und Bänke gehen, werden mit solchen Schutzgittern an ihren Erkundungstouren gehindert.

Bei Trennungen von Tieren, die sich erst einmal aneinander gewöhnen sollen und vielleicht besser getrennte Wege gehen müssen, in verschiedenen Bereichen und Zimmern oder Räumen unterteilt, sind Schutzgitter ebenfalls ideale Partner. Sie sorgen dafür, dass ein störungsfreier Ablauf im täglichen Umgang mit den Tieren im Haushalt möglich ist. Zudem können mittels Schutzgitter auch Tiere von Babys im Krabbelalter und im Kleinkindalter vor vielleicht zu stürmischen Hunden oder Katzen erst einmal geschützt und von ihnen gezielt stundenweise beispielsweise getrennt werden. Aber auch für sehr aufmerksame Wachhunde, die es mit ihrem Beschützerinstinkt etwas zu stark ernst nehmen, sind Schutzgitter ideal. So kann, wenn sich Besuch von Freunden ankündigt, der Hund für die Besuchszeit einfach in dem jeweiligen Raum sicher vom Wohnbereich getrennt werden.

Schutz für Pflegebedürftige

Bei der Obhut pflegebedürftiger und vor allem auch dementer Menschen sind Schutzgitter unerlässlich, um deren Sicherheit und das freie Bewegen in Räumen gewährleisten zu können. Denn nicht selten stürzen besonders betroffene Familienmitglieder die Treppen hinab und können sich dabei schwerwiegende Verletzungen zuziehen. Selbst nur wenige Stufen können dabei schon ausreichen, dass schwerwiegende Unfälle entstehen können und sich die Betroffenen schwere Verletzungen zuziehen können. Dich Sicherung der Gitter kann je nach Anbringung einfach zu betätigen sein, oder eben auch im Fall der absoluten Absicherung vor der Öffnung der Gitter etwas verdeckter und versteckter sein. Auch hier gibt es unzählige verschiedene Varianten in der Verschlussart sowie auch in der Anbringungsart und auch der unterschiedlichen Höhen und Breiten der jeweiligen Schutzgitter. Schutzgitter an Treppenauf- und Abgängen sind die beste Methode Schutz und Sicherheit gleichermaßen für alle Beteiligten Personen eines Haushaltes bieten zu können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen