Sich bei Umzügen viel Arbeit und Stress ersparen

Bild von congerdesign auf Pixabay

Alleine schon der Gedanke an einen Umzug erzeugt bei vielen Menschen nicht immer helle Freude. Natürlich ist in vielen Fällen ein Umzug durchaus mit positiven Gründen/Dingen verknüpft.

Man kann zum Beispiel einen neuen Job beginnen, sich wohnlich verbessern und/oder in eine schönere Gegend/Umgebung ziehen. Es geht beim Thema Umzug auch viel mehr darum, dass das alles mit Organisation, viel Arbeit und Kosten zu tun hat. Wohl den wenigsten Menschen wird ein Umzug oder werden mehrere Umzüge im Leben erspart bleiben. Aber mit einer guten Planung lassen sich Stress, Hektik und eventuell unnötige Kosten sogar vermeiden.

Die erste Hürde die man überwinden muss ist die, ein neues und passendes Zuhause zu finden. Das kann in vielen Regionen recht schwierig werden. Gute Kontakte und/oder ein gutes Netzwerk können dann sehr hilfreich sein. Zum Beispiel, wenn am neuen Wohnort bereits schon Familie, Freunde und Bekannte leben und bei der Suche nach einem passenden Zuhause helfen können. Ansonsten kann man sich auf entsprechenden Online-Portalen umzuschauen, einen Makler beauftragen, sich auf Social-Media-Plattformen informieren oder sein Glück mit Aushängen in Supermärkten und Anzeigen in Zeitungen versuchen.

Wenn einem Umzug nichts mehr im Wege steht

Wenn das passende, neue Zuhause gefunden ist, kann endlich auch der notwendige Umzug vorbereitet werden. Und damit dies reibungslos und stressfrei funktioniert, empfiehlt sich eine detaillierte sowie möglichst langfristige Planung. Das ist besonders dann wichtig, wenn man auf professionelle Hilfe verzichten will und alles selbst organisieren möchte. Der Grund dafür ist häufig der, dass man so Geld sparen kann. Aber dafür muss man mehr Zeit, Mühe sowie mehr Arbeit einplanen.

Geschickt die Umzugshelfer aussuchen

So ganz alleine ist ein Umzug wohl kaum zu schaffen. Also wird man schauen, dass man dafür Helfer organisieren kann. Meist handelt es sich dabei um Familienmitglieder, Freunde oder gute Bekannte. Man sollte aber dabei berücksichtigen, dass nur der gute Wille allein dabei nicht immer ausreichen wird. Viel wichtiger ist es, wenn die Helfer unterschiedliche Fähigkeiten mitbringen, die man dann sinnvoll nutzen kann. Das bedeutet, dass man einige kräftige Personen zum Zupacken und Tragen hat sowie auch welche dabei sind, die über handwerkliches Geschick verfügen für den Ab- und Aufbau der Möbel und die sonstigen Dinge/Geräte. Und dass wenigstens einer dabei ist, der alles koordinieren kann. Der also weiß, wo was im neuen Zuhause hinkommen soll. Wenn man wirklich effektiv arbeiten möchte am Umzugstag, muss man darauf achten.

Da die lieben freiwilligen Helfer häufig keine Gegenleistung erwarten, sollte man sich wenigstens um das leibliche Wohl kümmern und die Verpflegung (einschließlich Getränke) der Umzugshelfer mit einplanen.

Fahrzeug für den Umzug organisieren

In der Regel passt der gesamte Umzug nicht in das eigene Fahrzeug, so dass man ein gegeignetes Transportfahrzeug organisieren/mieten muss. Es empfiehlt sich, so ein Fahrzeug lieber etwas länger zu mieten, um eventuellen Zeitdruck und den damit verbundenen Stress beim Umzug zu vermeiden.

Einen Profi engagieren

Auch wenn die richtige Organisation und Planung im Voraus helfen, dass während des Umzugs kein Chaos ausbricht gilt, umso mehr Personen hierbei involviert sind, umso mühsamer kann alles werden. Kleine Kinder, alte und/oder gebrechliche Familienmitglieder und/oder Haustiere machen einen Umzug mit Sicherheit nicht einfacher. Es müssen dann mehr Sachen gepackt, manchmal auf längere Sicht zwischengelagert werden und mehr Einrichtungsgegenstände abgebaut sowie transportiert und mehr neue Räume wieder eingerichtet werden. Für eine größere Familie kann dann die Hilfe von Profis, wie beispielsweise das Umzugsunternehmen aus München, die „Umzugsengel“, die beste Möglichkeit sein. Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, überlässt man wichtige Aufgaben besser einem vertrauenswürdigen Profi.

Professionelle Umzugsunternehmen bieten dabei unterschiedliche Dienstleistungen an. Ob man nun Umzugskartons, einen Möbellift oder eine Einlagerung benötigt, all das kann ein erfahrener Dienstleiter zur Verfügung stellen und natürlich auch das wertvolle Eigentum zuverlässig zum neuen Wohnort bringen. Manche Umzugsunternehmen bieten viele Zusatzleistungen an, wie beispielsweise die Einlagerung von Möbeln, eine Haushaltsauflösung oder auch Entrümpelung. Ein Möbellift ist sicherlich ein besonderes Zusatzangebot. So ein Lift kommt oft in den oberen Etagen oder in Altbauwohnungen zum Einsatz. Dazu kann auch günstiges Verpackungsmaterial gestellt und beim Möbelabbau sowie beim Packen geholfen werden.

Zum möglichen Leistungsangebot von professionellen Umzugsunternehmen kann zum Beispiel folgendes gehören:

Privat und Büroumzüge
Das Verpackungsmaterial
Ein Möbellift und/oder Außenaufzug
Das Einlagern von Möbeln
Der Transport/Umzug von Wasserbetten
Die Haushaltsauflösung sowie Entrümpelung
Sonderschwertransporte

Erfahrene Umzugsunternehmen bieten professionelle Hilfe für große und auch kleinere Umzüge an. Man sollte sich vorab unverbindlich beraten lassen und ein unverbindliches Angebot erhalten, welches sich nach den persönlichen Wünschen richtet. Das kann einen kompletten Umzug enthalten oder nur einen ausgewählten Teilbereich betreffen. Gerade auch, wenn man in einen Neubau einzieht, können Umzugsprofis sehr nützlich sein, vor allem wenn man daran denkt, dass Amateure beim Umzug sehr häufig Treppen, Wände, Decken, Böden, etc. beschädigen.