Neuer Fußboden für die eigenen vier Wände – darauf sollten Sie achten!

Image by Gerd Altmann from Pixabay

Wer sich für eine umfassende Renovierung der eigenen vier Wände entscheidet, plant meistens auch den Fußboden zu erneuern. Doch sollte die Wahl des richtigen Bodenbelags gut gewählt sein. Je nach Lebenssituation und Räumlichkeiten hat ein Fußboden ganz unterschiedliche Vorteile. So gilt es einen Fußboden für den Wohnraum mit Bedacht zu wählen. Denn ein Fußboden hat nicht nur einen großen Einfluss auf das Ambiente im heimischen Domizil, sondern auch auf die Pflegehandhabung.
Auch die Renovierungsarbeiten spielen eine große Rolle, wenn es darum geht einen geeigneten Bodenbelag zu finden. Dabei hat der Markt für Bodenbeläge so einiges zu bieten. Ob Kork, Laminat, Parkett, Linoleum oder PVC – jeder Fußboden hat seine ganz besonderen Eigenschaften, die es zu berücksichtigen gilt. Um einen Fußboden auszuwählen, der sowohl von der Optik, als auch vom Pflege-Aufwand zu einem Wohnraum passt, gilt es sich einen Überblick von ganz unterschiedlichen Boden-Belägen zu verschaffen. Auf diese Weise gelingt es alle Vor- und Nachteile verschiedener Fußböden miteinander zu vergleichen und so den perfekten Bodenbelag zu finden. Wir haben Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Ihnen alle wichtigen Informationen zu diversen Bodenbelag-Arten gibt. So gelingt es schnell und einfach einen Fußboden zu wählen, der einerseits zur Inneneinrichtung passt und andererseits einfach zu verlegen ist.

PVC-Boden ist günstig und einfach zu verlegen

Ein PVC-Boden eignet sich aufgrund seiner guten Reinigungseigenschaften ideal für die Küche, das Wohnzimmer, den Flur, die Garage oder den Wintergarten. Dabei ist ein PVC-Boden vergleichsweise günstig und einfach zu reinigen. Das Verlegen eines PVC-Bodens gelingt dabei problemlos, wenn man auf ein klebe-freies Klick-System setzt. So ermöglichen es beispielsweise die Fußbodenbeläge von diesem Anbieter einen PVC-Boden ganz ohne lästige Klebarbeiten und umständliches Zuschneiden zu verlegen. Möglich wird das einfache Verlegen durch eine ineinandergreifende PVC-Fliese, die sich innerhalb kurzer Zeit in einem Wohnraum verlegen lässt. Das hochwertige und robuste Material der PVC-Böden von pvc-fussbodenbelag.de ist extrem beständig und sehr einfach zu pflegen. Zudem gelingt es durch die einfache Verlege-Technik viel Zeit zu sparen und einen Fußboden innerhalb weniger Stunden komplett auszutauschen. Ein großer Vorteil ist die große Rutschfestigkeit, die integrierte Schalldämmung und die wasserabweisende Eigenschaft des Fußbodens. So eignet sich dieser Bodenbelag vor allen in Wohnräumen, wo der Bodenbelag besonders unempfindlich sein sollte.

Parkett-Boden – hoher Pflege-Aufwand und zeitintensives Verlegen

Die schöne und warme Optik eines Parkett-Bodens ist wohl unbestritten. Doch gehören Parkett-Böden wohl zu den teuersten Boden-Belägen. Ebenso sind diese Echtholz-Fußböden sehr empfindlich gegen Kratzer, Schrammen und Dellen, so dass der Bodenbelag mit einem großen Pflege-Aufwand einhergeht. Außerdem sind Parkett-Böden alles andere als günstig zu haben. Ein Quadratmeter Parkett-Boden kosten mindestens 20 Euro, so dass der neue Fußboden je nach Raumgröße ganz schön teuer werden kann.

Laminat – der kostengünstige Holzfußboden

Wer nicht auf die Holzoptik im Fußboden verzichten möchte, sollte sich für einen Laminat-Boden entscheiden. Diese kostengünstigere Version eines Holzfußbodens ermöglicht es einem Wohnraum ausreichend Wärme zu schenken und ist dabei wesentlich pflegeleichter als ein Parkett-Boden. Das Verlegen gelingt durch ein Klick-System wie von selbst, so dass sich auch hier der Aufwand bei der Renovierung des Fußbodens gering hält.