Treppen – Die heimlichen Highlights Ihrer Immobilie

 

treppe-selber-bauen-22

Werbung


Werbung

Am Bau der eigenen Immobilie lässt sich in der Regel gut sparen, wenn man dazu in der Lage ist, verschiedene Arbeiten selbst zu erledigen. Häufig vernachlässigt wird dabei leider die Treppe, die eigentlich eine so große Bedeutung hat. Zum einen handelt es sich um ein zentrales gestalterisches Element, das sich möglichst passgenau in die Planung der Räume einfügen sollte.

Auf der anderen Seite ist es eine der größeren Investitionen, die beim Bau der Immobilie getätigt werden müssen. Umso wichtiger also, eine gut überlegte Entscheidung zu treffen.

Die Bedeutung für den Raum

Wer über wirklich gute handwerkliche Kenntnisse verfügt, ist durchaus in der Lage, selbst einige Aufgaben zu übernehmen. Auf der anderen Seite sollte man zumindest bei der Wahl der Treppe die Hilfe von einem Experten für sich in Anspruch nehmen. Echte Profis, die sich den Fragen Ihrer individuellen Gestaltung annehmen können, finden Sie hier unter herzog-treppen.de. Dies beginnt zum Beispiel bereits mit der Wendeltreppe, die in modernen Wohnungen häufig eingesetzt wird. Einen höheren Nutzen für den Alltag bietet dagegen eine klare und gerade Form des Auf- und Abgangs. Gleichzeitig ist es eine Frage des verfügbaren Platzes, welche Treppe besser geeignet ist. Insgesamt wird so auch eine bessere Nutzung der verfügbaren Fläche erreicht, die so wichtig ist.

Die Treppe selbst bauen

Tatsächlich ist es mit guten Kenntnissen möglich, die Treppe selbst zu bauen. In der Regel bietet es sich dabei an, auf Holz zu setzen, da es sich eben so einfach und angenehm verarbeiten lässt. Bereits bei den Treppenstufen einer klassischen Treppe müssen aber einige Dinge beachtet werden. Denn diese müssen beispielsweise mindestens 80 Zentimeter breit und nicht weniger als 27 Zentimeter tief sein. Eine breite der Stufen von genau einem Meter und eine Höhe von 18 Zentimetern wird derzeit als ideal angesehen, da der Aufgang so bequem beschritten werden kann. Die Wahl des Holzes sollte dabei auf eine Art mit hoher Widerstandskraft und mäßiger bis geringer Flexibilität gelegt werden. Aus Gründen der Sicherheit gehört natürlich auch ein Geländer an die Treppe, das mindestens eine Höhe von 75 Zentimeter haben muss, die oben am Handlauf gemessen wird. Auf der anderen Seite ist es gemeinsam mit entsprechenden Fähigkeiten oder gar einer Ausbildung möglich, auch eine eiserne Treppe zu konzipieren. Die Kosten sind an der Stelle aber deutlich höher, als dies bei einer rein hölzernen Treppe der Fall ist.

Fazit

Am Ende müssen also bereits bei der Planung einige Dinge beachtet werden. Somit stellt sich auch die Frage, ob sich im Vergleich zu den Kosten einer gekauften Treppe noch ein signifikanter Unterschied bietet. Mit Sicherheit ist es aber ein erhabenes Gefühl, selbst Tag für Tag über die selbst gebaute Treppe zu schreiten. Neben der reinen Gestaltung müssen dabei aber auch die Normen der Sicherheit eingehalten werden, um für ein angenehmes Gesamtbild zu sorgen.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen