Hausbauen kann jeder

Werbung


Werbung

Von der Planung bis zu Fertigstellung kann viel Zeit vergehen. Es müssen viele Sachen geplant und geklärt werden bevor der eigentliche Hausbau losgehen kann. Die Genehmigungen müssen eingeholt werden, die Finanzierung muss geklärt sein und ganz wichtig die Planung wie das Haus aussehen soll muss stehen.

Was soll verbaut werden, welche Gebäudetechnik soll verbaut werden und welche Rohrsysteme gibt es, die für Sie die besten darstellen. Rohre von Wavin überzeugen dabei von besonders guter Qualität und Sie haben dort einen Zuverlässigen Partner mit viel Erfahrung an Ihrer Seite.

Bevor der erste Stein, der Grundstein, gelegt werden kann, müssen Sie sich als Bauherr klar werden, wo Sie überhaupt bauen wollen, wo die entsprechende freie Fläche zum Verkauf steht und wie Sie ihr Bauvorhaben finanzieren können. Dabei müssen Bebauungspläne berücksichtigt und Prozentsätze gegeneinander abgewogen werden. Ist ein potentielles Grundstück gefunden, sollten sich Bauherren von der Gemeinde oder Stadt den Bebauungsplan besorgen. Wenn Sie bereits bei der Planung, alle Vorgaben berücksichtigt haben, haben Sie später keine Probleme mit der Genehmigung. Vor dem Unterzeichnen des Kaufvertrags sollten Sie als Hausbesitzer auch einen Blick in Nachbarschaft und Umgebung werfen und prüfen, ob sich Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Kindergärten sowie eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr in Grundstücksnähe befinden.

Viele sind beim Thema Baufinanzierung verunsichert, denn die meisten denken, dass nach dem Kauf des Grundstücks und der Verpflichtung eines Bauträgers keine Kosten mehr dazu kommen. Ein Missverständnis, denn wer ein Grundstück erwirbt, muss die Nebenkosten, die Anfallen mit einkalkulieren. Das sind beispielsweise Aufwendungen für Grundbucheintrag, die Grunderwerbssteuer oder Notar kosten. Das künftige Eigenheim muss zudem an Kanal, Wasser, Gas und Strom angeschlossen werden, es werden folglich noch Erschließungskosten fällig. Sie sollten sich als Bauherr daher Reserven einplanen und im Klaren sein, welche Kosten nachträglich zum Grundstückspreis hinzukommen. Die Baufinanzierung sollten zukünftige Hausbesitzer durchdenken bevor das Grundstück gekauft worden ist, welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt. Benötigen Sie die volle Summe an Fremdkapital, haben Sie schon einiges an Eigenkapital welches Sie mitbringen oder können sogar staatliche Förderungen in Anspruch genommen werden.

Ein Grundstückskauf ist grundsätzlich Privatsache, aber bei der Bebauung hat die örtliche Behörde aber etwas mitzureden, denn sowohl Flächennutzungsplan als auch Bebauungsplan beeinflussen das Bauvorhaben. Ein Bebauungsplan gibt Auskunft darüber, auf welche Art und Weise in einem Wohngebiet gebaut werden darf. Dadurch soll ein einheitlicher Siedlungscharakter entstehen und Einzelinteressen werden geschützt, so dass der Nachbar nicht einfach etwas an seinem Hausverändert wodurch Sie benachteiligt werden.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen