Terrassentüren: Die richtige Variante für das Eigenheim finden

 

terrassentuere-Fotolia_119848327_XS

Werbung


Werbung

Bildquelle: Fotolia.com 119848327 | Urheber: coralimages

Auf der Terrasse lässt es sich an warmen Tagen und Abenden an der frischen Luft entspannen. Die Terrassentür wird besonders im Frühling und Sommer daher häufig geöffnet und geschlossen und zählt zu den wichtigsten Bauteilen, wenn es um das Einrichten des Außenbereichs geht. Auf dem Markt sind viele verschiedene Ausführungen der funktionalen und dekorativen Türen verfügbar – wir zeigen, worauf es beim Kauf ankommt.

Hebetüren, Schiebetüren oder doch eine Kombination?

Die Wahl der richtigen Terrassentür ist nicht nur eine rein optische Frage. Natürlich kommt es auf den persönlichen Geschmack des Hausbesitzers an, ob er sich für eine Ausführung mit einer großen oder mehreren kleinen Scheiben entscheidet und ob vielleicht auch eine Füllung vorhanden sein soll. Wenn es um die Schließart geht, steht allerdings eher die Funktion im Vordergrund. Besonders beliebt bei Terrassentüren sind Parallel-Schiebe-Kipp-Türen (PSK-Türen), bei denen sich ein Flügel über den anderen schiebt. Auch eine Kippstellung der Flügel ist hier möglich. Alternativ finden sich bei Terrassen oftmals Hebe-Schiebetüren. Diese fallen sehr aufwendig aus: Die Flügel laufen dabei Laufrädern im Rahmen und ermöglichen so absolute Barrierefreiheit. Insbesondere für große Fensterfronten ist diese Variante eine gute Wahl.

Auf das richtige Material kommt es an

Kunststoff hat sich als Material für die Herstellung von Terrassentüren bewährt. Es bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie optimale Wärmedämmeigenschaften und präsentiert sich auch bei einer geringen Wartung robust und langlebig. Zudem fällt die Reinigung sehr einfach aus. Beim Kauf sollte aber darauf geachtet werden, dass die Kunststoffprofile stark genug sind, um die teils schweren Glasscheiben sicher tragen zu können. Ideal sind an dieser Stelle Kunststoffelemente mit einem Stahlkern, die besonders leistungsfähig sind. Wahlweise kann auch auf Türen aus Holz, Aluminium oder einer Holz-Alu-Kombination zurückgegriffen werden. Letztere Variante überzeugt vor allem durch seine Dämmeigenschaften und einen hohen Einbruchschutz.

Terrassentür kaufen: Sicherheit im Fokus

Bei einer Terrassentür sollte auch der Einbruchschutz immer Beachtung finden. Um die Terrasse möglichst sicher zu gestalten, ist es ratsam, auf Türen der Resistance Class -RC- 3 zurückzugreifen. Auf einen abschließbaren Beschlag sollte ebenfalls nicht verzichtet werden, ebenso wenig wie auf einen abschließbaren Türgriff. Eine zusätzliche Isolierverglasung macht es Einbrechern schwer, die Glasscheibe einfach zu zerschlagen. Vor dem Kauf einer Balkon- oder Terrassentür können unentschlossene Hausbesitzer eine umfassende Beratung von einem Fenster- und Türenprofi einholen. Dieser kann die individuellen Bedürfnisse ermitteln und dabei helfen, die passende Tür zu finden. Auf Sparfenster.de etwa kann die passende Terrassentür dann auch direkt käuflich erworben werden.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen