Badezimmerplanung

Die Badezimmerplanung sollte sehr sorgfältig durchgeführt werden, da spätere Veränderungen von Rohren und Leitungen nur mit erheblichem Aufwand durchgeführt werden können. Bei einem Neubau ist man bei der Badezimmerplanung relativ frei, während man bei einem Altbau an gewissen Gegebenheiten gebunden ist.
Werbung

So lassen sich Abflüsse und Zuleitungen meist nur schwer verlegen, so dass die Position von WC, Badewanne und Duschtasse vorgegeben ist. Trotzdem kann man auch bei der Badezimmerplanung im Altbau gestalterische Akzente setzen. Wichtig ist, dass man bei der Badplanung nicht die Funktionalität aus den Augen verliert. Die einzelnen Sanitärgegenstände sind so zu Planen, dass die Bewegungsfreiheit im Bad nicht eingschränkt ist. Bei einem großen  Badezimmer ist dies meistens nicht so schwer, während man bei kleinen

Badezimmerplanung Badezimmergestaltung

Bädern oft vor großen Problemen steht. So hat man bei der Auswahl des Waschbeckens, der Duschtasse oder der Badewanne meistens nur eine beschränkte Auswahl, da viele Modelle von der Baugröße her gar nicht in das Badezimmer passen. In jedem Fall ist es bei der Badezimmerplanung sehr hilfreich, wenn man sich eine maßstabsgerechte Zeichnung auf Milimeterpapier anfertigt, die alle Sanitärgegenstände enthält. Durch die Zeichnung kann man gewährleisten, dass die für die Bewegungsfreiheit notwendigen Abstände der einzelnen Sanitärgengenstände ausreichend sind. Noch besser sind sogenannte Badplanungsprogramme, die es ermöglichen das Badezimmer mit allen Gegenständen dreidimensional darzustellen.


Werbung

Diese Badplanungsprogramme werden zum Teil kostenlos bzw. als Freeware im Internet zum Download angeboten. Einige dieser Badplanungsprogramme sind sogar in der Lage die einzelnen Badgegenstände mit Texturen zu versehen, so dass diese sehr wirklichkeitsecht erscheinen. Viele dieser Badplanungsprogramme ermöglichen es auch, die Badezimmerplanung online zu erstellen, ohne das ein Download bzw. eine Installation des Badplanungsprogramms notwendig ist. Neben den Sanitärgegenständen und der Badezimmereinrichtung darf man die Beleuchtung im Rahmen der Badezimmerplanung nicht außer acht lassen. Neben der Raumbeleuchtung muss auch eine Beleuchtung für den bzw. die Spiegel über den Waschbecken eingeplant werden. Hierzu ist es unerlässlich, dass die elektrischen Leitungen vor dem Fliesen legen, verlegt sind. Wenn im Badezimmer dunkle Fliesen verlegt werden, muss die Badezimmerbeleuchtung entsprechend stärker dimensioniert werden. Dazu kann es erforderlich sein, das man bei der Badezimmerplanung zusätzliche Leuchtmittel einplant. Bei der Badezimmergestaltung liegen derzeit LED-Leuchtmittel im Trend, die es ermöglichen einzelne Bereiche des Badezimmers punktuell auszuleuchten.


Werbung

Mit den LED-Leuchtmitteln kann man im Badezimmer interessante optische Effekte erzielen und zudem sind LED-Leuchtmittel sehr sparsam im Energieverbrauch und besitzen eine extrem hohe Lebensdauer.

Werbung