Badewannenverkleidungen

Badewannenverkleidungen werden in der Regel mit keramischen oder Natursteinfliesen ausgeführt.
Aber auch ein Verputzen der Ummauerung mit Kunstharzputz kann optisch sehr ansprechend sein. Für Gebäude die im Landhausstiel erbaut wurden kommt eine Badewannenverkleidung aus Holz durchaus in Betracht. Badewannen werden auch gern freistehend im Raum aufgestellt. Bei ovalen bzw. runden Badewannen kann eine Badewannenverkleidung mit geschlitzten Bauplatten, die mit Hilfe einer Schablone gebogen werden, hergestellt werden. Nach dem Biegen muss die Badewannenverkleidung mit Armierungsgewebe, dass eingearbeitet wird,

Werbung


verstärkt werden. Dann wird die Badewannenverkleidung verspachtelt. Nachdem Aushärten der Spachtelmasse kann man die Badewannenverleidung fliesen. Für die Rundungen kommen nur sehr kleine Mosaikfliesen in Betracht, da es bei zu großen Fliesen zur Ausbildung von Kanten kommt.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen