Gehweggestaltung mit Terrassenplatten aus Feinsteinzeug

  1. Feinsteinzeug Terrassenplatten erfüllen jeden optischen Wunsch
  2. Terrassenplatten im Handumdrehen verlegt
  3. Technische Spitzenreiter
  4. Pflege und Reinigung von Terrassenplatten
  5. Die Vorteile von Terrassenplatten als Gehwege auf einen Blick

Werbung


Werbung

Das Anlegen von Gehwegen im Garten muss nicht immer kompliziert und teuer sein. Keramische Terrassenplatten aus Feinsteinzeug sind die Lösung!

Sie lassen freie Hand bei der Gestaltung uns bringen technische Eigenschaften mit sich, die andere Materialien in den Hintergrund rücken und dafür sorgen, dass der Gehweg auch nach Jahrzehnten immer noch Freude bereitet.

Großer Pluspunkt ist, dass die Verlegung preiswert ist und vom Laien durchgeführt werden kann.

1. Feinsteinzeug Terrassenplatten erfüllen jeden optischen Wunsch

Fällt die Wahl des Materials für den Gehweg im Garten auf Feinsteinzeug Terrassenplatten, dann gibt es kaum Grenzen im Punkt Optik. Zunächst sollte ein sinnvolles Format gewählt werden. Hierbei ist entscheidend, wie breit der Gehweg werden soll und ob er aus zwei Terrassenplatten nebeneinander oder nur einer bestehen soll. Ist das Format gewählt, beginnt erst die tatsächliche Qual der Wahl. Jetzt gilt es sich für eine Oberflächenoptik zu entscheiden. Von Betonoptik über Natursteinoptik bis hin zu Holzoptik ist alles vertreten.

Wer seinen Gehweg natürlich gestalten möchte, muss mit Feinsteinzeug Terrassenplatten also auf nichts verzichten. Zwei Zentimeter Terrassenplatten werden in unzähligen Holzoptiken angeboten und rücken mit ihren Vorteilen Echtholz in den Schatten. Sie benötigen weitaus weniger Pflege- und Arbeitsaufwand und unterliegen nicht den Witterungsbedingungen.

Aber auch Natursteinoptiken verleihen naturbelassenes Flair. Die große Vielfalt an Optiken bietet nicht nur preiswerten Ersatz zu sehr teuren Natursteinen, sondern ermöglicht auch Optiken zu verwenden, die für einen Bodenbelag als Naturstein viel zu anfällig wären.

Terrassenplatten in Betonoptik lassen das moderne, urbane Herz höherschlagen. Von Anthrazit-, Braun-, Beige-, Grau- bis hin zu Weißtönen sind dir bei der Farbwahl keine Grenzen gesetzt.

2. Terrassenplatten im Handumdrehen verlegt

Aufwendige Planung und komplizierte Verlegung waren gestern. Für einen optisch hochwertigen Gehweg aus Feinsteinzeug Terrassenplatten ist es längst nicht mehr nötig, über besonders ausgeprägtes handwerkliches Geschick zu verfügen. Auch für Hobby-Handwerker und Laien ist es möglich, diese Aufgabe ohne fachliche Unterstützung zu bewältigen.

Dabei bieten sich verschiedene Herangehensweisen an. Terrassenplatten können für die Gestaltung eines Gehweges einfach lose verlegt werden. Für all diejenigen, die möglichst wenig Vorarbeit leisten wollen, empfiehlt sich die Verlegung im Rasen. Einfach die Feinsteinzeug Terrassenplatten an gewünschter Stelle im Rasen platzieren und schon ist der Gehweg fertig. Alternativ kann der Rasen auch für die Verlegung vorbereitet werden. Um einen bodenebenen Gehweg zu realisieren, kann vorher ein Bett für die Terrassenplatten ausgehoben werden.

Die dritte Möglichkeit ist die Verlegung in Kies oder Splitt. Diese erfolgt ebenso lose und erfordert lediglich die Vorbereitung des Splitt-/Kiesbetts.

Im Fliesen Fachhandel erhalten sie wertvolle Tipps zur Verlegung.

3. Technische Spitzenreiter

Terrassenplatten sind besonders robust, langlebig und zu 100% frostsicher. Nicht einmal extreme Wetterbedingungen können dem Feinsteinzeug etwas anhaben. Weder strake Minusgrade noch Sonneneinstrahlung. Viele Materialien verändern sich optisch durch Sonneneinstrahlung. Terrassenplatten aus Feinsteinzeug sind jedoch 100% UV-Stabil. Sie werden also nicht von der Sonne ausgeblichen und sehen auch nach Jahrzehnten noch so aus wie am ersten Tag.

Auch Schäden kommen bei Terrassenplatten selten zustande. Die besondere Robustheit des Materials macht die Feinsteinzeug Platten besonders resistent gegen Kratzer und Ausplatzungen. Verwendet man durchgefärbtes Feinsteinzeug fallen solche Schäden meist nicht einmal auf. Sollte dennoch mal ein störender Schaden entstanden sein, können einzelne Terrassenplatten ganz einfach ausgetauscht werden.

4. Pflege und Reinigung von Terrassenplatten

Kaum ein anderes Material zur Gehweggestaltung ist so pflegeleicht wie Terrassenplatten aus Feinsteinzeug. Während andere Materialien auch für langanhaltende Flecken anfällig sind, ist das für Terrassenplatten kein Thema. Dank der geschlossenen Oberfläche ziehen die Fleckenverursacher nicht ein und sorgen nur für oberflächliche Verschmutzungen. Diese lassen sich ganz einfach mit Wasser und Schrubber entfernen.

Sogar lästige Flechten und Moose sind für Terrassenplatten kein Problem. Bei vielen Gehwegen setzt sich der sogenannte Grünspan penetrant fest und lässt sich nur schwer entfernen. Oftmals muss er sogar so intensiv entfernt werden, dass die Oberfläche der Materialien angegriffen wird. Terrassenplatten hingegen können ohne Probleme sogar mit aggressiven Reinigern gesäubert werden.

5. Die Vorteile von Terrassenplatten als Gehwege auf einen Blick

Zusammengefasst eignen sich Feinsteinzeug Terrassenplatten mit Abstand am besten für die Gestaltung von Gehwegen im Garten. Sie bieten eine gigantische Auswahl an unterschiedlichen Optiken und Formaten und lassen somit freie Hand bei der Gestaltung. Auch die genaue Abstimmung auf das Design der Terrasse ist möglich. Zudem ist der Gehweg mit Terrassenplatten besonders robust und kann auch einfach von Laien angelegt werden.

Ein Beitrag von Christian Glantz

Christian Glantz ist Diplom Betriebswirt (FH), Inhaber und Gründer von Fliesen24, Deutschlands erstem Fliesen Online Shop gelaunched im Jahr 2004. Er beschäftigt sich seit 1996 mit den Themen Fliesen und Baukeramik und ist ausgewiesener Branchenexperte. Durch langjährige Kontakte und Kooperationen mit den weltweit führenden Fliesenherstellern und dem regelmäßigen Besuch der Fliesenleitmessen ist er stets am Puls der Zeit.
Als Fliesen Experte und Online-Marketing-Enthusiast schreibt er Fachartikel für Fliesen24 und andere Publikationen.