Privatsphäre im Eigenheim schützen – So geht’s!

Bild von Ich bin dann mal raus hier. auf Pixabay

Wer keine dicken Vorhänge vor den eigenen Fenstern hat, erlebt vor allem zur Winterzeit, wie aus dem eigenen Wohnzimmer schnelle eine Theaterbühne für die Nachbarschaft wird. Denn ist das Licht einmal eingeschaltet, können fremde Blicke jede Bewegung hinter Ihren Fenstern einsehen. Viele Menschen sehnen sich jedoch gerade Zuhause nach etwas Privatsphäre sowie Intimität. Daher gilt es das eigene Zuhause nicht nur sicher vor Einbrechern zu machen, sondern auch zu einem Ort der Entspannung einzurichten. Mit diversen Methoden und Mitteln sichern Sie Ihre Privatsphäre ab, sodass Sie sich Zuhause vollkommen unbeschwert bewegen können.

Sichtschutz mit Zusatzfunktion

Es kann sehr störend sein, wenn Spaziergänger am Abend an Ihren Fenstern vorbeilaufen und Ihnen dabei in das Wohnzimmer sehen können. Um sich vor störenden Blicken zu schützen, können Sie sich für ein Plissee entscheiden. Hierbei handelt es sich um einen gefalteten Stoff in wundervoller Optik, der einfach an die Fenster angebracht wird. Das Anbringen von innen hat den Vorteil, dass Sie Ihre Fenster weiterhin ungehindert benutzen können, ohne dass sich der Stoff beim Öffnen oder Schließen in dem Fenster verhakt.

Der Vorteil des Plissees: Es schützt dank seiner Stoffdicke nicht nur vor störenden Blicken. Ebenfalls bewahren Sie Ihren Wohnraum vor einem starken Aufheizen zu den Sommermonaten. Je nach Transparenz können Sie sich sogar komplett vor dem Einfall von Sonnenstrahlen schützen. Das ist besonders in Schlaf- oder Kinderzimmern sinnvoll. Solch Sichtschutz und Sonnenschutz nach Maß finden Sie bei heimtextilien.com, einem Fachhändler für hochwertiges sensuna® Plissees made in Germany. Am Produktionsstandort im vogtländischen Plauen werden Ihre maßgeschneiderten Stoffe zurechtgenäht. Hierzu nutzen Sie einfach den Online Konfigurator, in dem Sie Ihre Fenstertypen, die Befestigungsart oder auch die Profilfarbe eingeben können.

Außenjalousien – Einzelne Lamellen zur Regulation

Ebenso wie das Plissee sorgen auch Außenjalousien für einen umfassenden Sichtschutz sowie Blend- und Hitzeschutz. Durch die diversen Lamellen, deren Stellung Sie per automatisierter Steuerung einstellen können, regulieren Sie die Helligkeit in Ihren Räumen. Dies ermöglicht es, am Tag vom Tageslicht zu profitieren und erst zur Abendstunde die zusätzlichen Lichtquellen des Hauses anzuschalten.

Einbruchschutz – Damit Ihr Zuhause Ihre Sicherheit ist

Menschen, in deren Haus eingebrochen wurde, kennen das unbehagliche Gefühl, wenn sie wieder in den eignen vier Wänden leben sollen. Stets fühlen Sie sich beobachtet, von den Blicken der Einbrecher beobachtet. Die Kleidung wurde von fremden Personen durchwühlt, private Erinnerungen sowie Gegenstände zerstört. Das Gefühl von Privatsphäre ist in einem Haus, in das eingebrochen wurde, meist für einige Monate verloren. Daher sollten Sie sich schon frühzeitig vor einem Einbruch schützen. Rüsten Sie hierzu die Sicherheitstechnik Ihrer Fenster und Türen nach. Hierzu haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder Sie rüsten vorhandene Haustüren mit Schutzbeschlägen auf oder Sie tauschen die gesamte Tür gegen ein Modell mit integrierten Sicherheitsvorkehrungen.

Zudem sollten Sie Vorkehrungen an den Fenstern treffen. Fenster einer Kellerwohnung sollten mit einem zusätzlichen Schloss zum Abschließen gesichert werden. Hinzu kommt einbruchsicheres Glas, welches selbst bei Gewalteinwirkung stabil sowie standfest gegen die Einbrecher vorgeht. Sollte Ihnen dies nicht genügen, können Sie sich mit SmartHome Alternativen auseinandersetzen.

Ist Privatsphäre mit SmartHome vereinbar?

Das SmartHome beschreibt das Automatisieren diverser Prozesse im Haushalt, die sich über eine Applikation per Smartphone steuern lassen. Je weiter Sie in diese Technologie eintauchen, desto mehr werden Sie sich die Frage stellen, ob Privatsphäre und SmartHome überhaupt vereinbar sind. Sicherlich geben Sie zahlreiche Daten an die Betreiber der Software sowie der Produkte weiter. Schließlich teilen Sie diesen mit, wie viel Grad Ihre Wohlfühl-Raumtemperatur beträgt, wann die Waschmaschine laufen soll und zu welchem Zeitpunkt sich die Lichter im Haus einschalten sollen. Dennoch geht mit dem SmartHome auch eine einzigartige Möglichkeit zum Erhöhen des Schutzes in den eigenen vier Wänden einher.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen