Bodenbeläge: Teppichboden verlegen

Teppichboden: Der am meisten verwendete Bodenbelag ist trotz der starken Konkurrenz von Laminatbelägen und Parkett immer noch der Teppichboden.
Werbung

Teppichboden verlegen:

  • Den Raum genau ausmessen und dann den gewünschten Teppichboden mit ausreichend Übermaß kaufen.
  • Den Teppichboden im Raum auslegen und darauf achten, dass eventuell vorhandene Muster parallel zur Wand verlaufen.
  • Der Grobzuschnitt erfolgt mit einem Teppichmesser (Hakenklinge verwenden). An den Wänden mindestens 5 cm Überstand belassen.
  • Dann den Teppichboden ca. bis zur Hälfte zurückklappen und den Boden mit Teppichkleber bestreichen. Dann den Teppichboden von der Mitte beginnend nach Außen festreiben. Das Gleiche wird nun mit der anderen Seite wiederholt.
  • Mit dem Teppichmesser den Teppichboden passgenau zuschneiden. Die Wände dienen dabei als Anschlag. Ausschnitte für Rohre usw. werden mit einer Trapezklinge durchgeführt.

Teppichkleber entfernen:

Oft steht man vor dem Problem, dass der alte Teppichkleber muss, bevor man einen neuen Bodenbelag aufbringen kann. Der Teppichkleber lässt sich oft sehr schwer entfernen und leistet gerade bei Teppichböden mit Schaumträgerschicht erheblichen Wiederstand. Spezielle Maschinen mit schwingenden Messern erleichtern die Arbeit erheblich.
Bodenbeläge: Teppichkleber entfernen

Wer sich derartige Maschinen nicht kaufen oder mieten will, kann sich auch Teppichkleber entferner im Baumarkt kaufen und auf die Klebstoffreste geben, einwirken lassen und dann mit einem Spachtel abstoßen.

Werbung