Feuchtraumpaneele: Paneele im Feuchtraum

Feuchtraumpaneele im Badezimmer
Feuchtraumpaneele im Badezimmer Bild von noh950 auf Pixabay

Grundsätzlich kann man eine Paneele im Feuchtraum einsetzen. So können Paneelen durchaus im Bad oder der Küche angebracht werden. Doch nicht jede sogenannte Feuchtraumpaneele ist gleichermaßen für Feuchträume geeignet. Das Problem ist, dass es derzeit noch keine festgesetzten Normen gibt, die darüber Aufschluss geben, was für spezifische Eigenschaften eine Feuchtraumpaneele aufweisen muss.

Werbung

Ein neuer Service von www.frag-den-heimwerker.com:


Werbung

Paneelen aus MDF, Holz oder Kunststoff für Feuchträume

MDF Paneelen:

Einige Hersteller bieten leider Paneelen unter dem Namen “Feuchtraumpaneele” an, obwohl diese Wandverkleidungen für Feuchträume eher weniger geeignet sind, da diese nur bedingt feuchtigkeitsresistent sind. So werden MDF-Paneelen teilweise als Badezimmerpaneelen angeboten. Diese Paneelen sind zwar mit wasserresistem Kunststoff überzogen, doch an den Befestigungslöchern und den Nut und Federn kann Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf eindringen. MDF hat die unangenehme Eigenschaft, dass es bei Feuchtigkeit aufquillt, was zur Blasenbildung führt. Diese Paneelen sind nur bedingt im Bad einsetzbar. Im Spritzwasserbereich von Dusche, Waschbecken oder Badewanne haben diese Paneelen nichts verloren. Bei guter Lüftung kann man MDF-Verkleidungen an der Decke oder an anderen Bereichen im Bad anbringen, die vor Spritzwasser geschützt sind.

Paneelen aus Echtholz:

Auch Holzpaneelen werden gern als Feuchtraumpaneele angeboten. Werden geeignete Holzarten verwendet, die unempfindlich gegenüber Wasser sind, so ist dies durchaus möglich. Als Deckenpaneelen sind Verkleidungen aus Echtholz in der Regel unproblematisch. Auch in anderen Bereichen kann Holz im Badezimmer eingesetzt werden, allerdings sollte man sich bei einem Fachmann erkundigen, ob das entsprechende Holz für einen Feuchtraum geeignet ist.

Feuchtraumpaneele aus Kunststoff:

Unproblematisch ist der Einsatz von Kunststoffpaneelen im Bad. Kunststoff ist in der Regel wasserresistent und damit auch im Spritzwasserbereich verwendbar. Die Nut und Federn von Kunststoff-Feuchtraumpaneelen schließen bündig und relativ dicht, so dass diese Paneelen für das Badezimmer bestens geeignet sind.


Werbung

Anleitung: Feuchtraumpaneele montieren und anbringen.

Bei der Montage von Paneelen im Badezimmer sollte man einige Regeln beachten, damit keine Feuchtigkeitsschäden auftreten:

1. Hinterterlüftung:

Die Paneelen dürfen niemals ohne Hinterlüftung an der Wand angebracht werden. Ohne Hinterlüftung der Paneelen kann es zu Schimmelbildung und schweren Feuchteschäden an der Bausubstanz kommen. Eine Hinterlüftung realisieren Sie am Besten mit einer Konterlattung (24x50mm) auf der die Feuchtraumpaneelen befestigt werden. An den Wandanschüssen müssen Sie eine Fuge lassen, damit Luft zum Hinterlüften eindringen kann.

2.Lüftung:

In jedem Fall sollte das Bad bei der Verwendung von Paneelen immer gut gelüftet werden. Hinweis: eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Badezimmer kann zur Schimmelbildung und anderen schwer wiegenden Feuchteschäden führen.

3. MDF Feuchtraumpaneelen

Sollten Sie sich für MDF Paneelen im Badezimmer entscheiden, so sollten Siedarauf achten, dass diese vor Spritzwasser geschützt sind, bzw. dass diese nicht im Spritzwasserbereich montiert werden. MDF Feuchtraumpaneelen sind in der Regel nur gegen die Luftfeuchtigkeit in Feuchträumen resistent. Deshalb ist eine funktionierende Hinterlüftung bei MDF-Paneelen besonders wichtig. Bohrungen und Schnittkanten der Paneelen sollen Sie unbedingt vor Feuchtigkeit schützen. Hinweis: Für den Spritzwasserbereich sind Kunststoffpaneelen wesentlich besser geeignet.

4. Der geeignete Fußboden für den Feuchtraum

Damit das Paneelen-Design der Wände zu Ihrem Fußboden passt, können Sie für den Boden einen geeigneten Feuchtraumlaminat verwenden.

5. Die geeignete Beleuchtung

In den Paneelen lassen sich auch Deckenleuchten perfekt einbauen. Mit Deckenleuchten können Sie in Ihrem Badezimmer tolle optische Effekte erzielen. Allerdings sollten Sie die Deckenleuchten nur von einem Fachmann einbauen lassen, da insbesondere im Feuchtraubbereich Vorsicht bei der elektrischen Installation geboten ist. Insbesondere ist ei der Auswahl der Deckenbeleuchtung darauf zu achten, dass die Temperatur der Leuchtmittel nicht zu hoch ist. Hinweis: Die Hersteller von Paneelen sowie die Leuchtmittelhersteller geben in der Regel Temperaturangaben im Datenblatt an.

6. Feuchtraumpaneelen streichen

Paneelen für Feuchträume können Sie in der Regel problemlos streichen. Wicht beim Streichen von Paneelen im Feuchtraumbereich ist, dass Sie eine geeignete Farbe auswählen. Holzpaneelen sollten Sie vor dem Streichen anschleifen und mit einer geeigneten Grundierung vorstreichen. Falls sie vorhaben vorhandene Paneelen aufzuhellen, so ist es ratsam diese mit einer weißen Grundierung zu streichen, bevor Sie die endgültige Farbe auftragen.


Werbung

Feuchtraumpaneele: Preise und Kosten

Die Preise für Feuchtraumpaneelen fangen schon bei unter 10 Euro pro m² an. Man sollte vor dem Kauf allerdings immer auf das Fertigungsmaterial achten. Im Zweifelsfall ist es ratsam sich vorher bei einem Fachmann zu erkundigen.

Material der Feuchtraumpaneele

Preis pro m²

MDF Paneelen10-16 Euro pro m²
Echtholz Paneelen25-40 Euro pro m²
Kunststoffpaneelen8-14 Euro pro m²
Alle Angaben ohne Gewähr!

Die in der Preisliste angegebenen Preise sind Durchschnittspreise incl. MwSt.  Die Kosten für die Verlegung der Feuchtraumpaneelen sind nicht enthalten. Auch die Transportkosten sind in den angegebenen Preisen nicht berücksichtigt. Aufgrund des relativ hohen Gewichtes der Paneelen können die Transportkosten erheblich sein. Bei einem Preisvergleich sollten Sie deshalb die Kosten für den Transport in jedem Fall berücksichtigen. Des weiteren sind die Preise für feuchtraumgeeignete Paneelen regional sehr verschieden.

Fazit:

Feuchtraumpaneelen werden im Fachhandel in zahllosen Designs und Farbvarianten angeboten. Gleich für welches Design Sie sich entscheiden, in jedem Fall sollte die Eignung der Paneelen für Feuchträume im Vordergrund stehen. Im Zweifelsfall ist es ratsam, sich bei einem Fachmann bezüglich der Eignung der entsprechenden Paneelen zu informieren. Hinweis: Nicht jede im Internet angebotenen Paneele ist tatsächlich für Feuchträume geeignet.

Werbung