Putzarten: Marmorputz

Marmorputz im BadezimmerMarmorputz, der eher eine Spachtelmasse als ein Putz ist, ist auch unter den Namen Venizianischer Spachtel, Marmor – Spachtel und Stucco Veniziano bekannt. Marmorputz ist schon seit Jahrhunderten bekannt und stammt ursprünglich aus Italien. Diese alte Putz- bzw. Spachteltechnik findet heute Zutage immer mehr Freunde, da die Verarbeitung sehr einfach ist und sehr schöne optische Effekte erzielt werden können. So lassen sich mit dem Venizianischen Spachtel bestimmte Bereiche in der Wohnung hervorheben. Nach dem Trocknen besitzt der Marmorputz ein marmorähnliches Aussehen, dessen Spektrum je nach Oberflächenbearbeitung von matt, seidenmatt bis hoch glänzend reicht. Neben den optischen Eigenschaften ist Venizianischer Spachtel zudem durch den hohen Kalkgehalt antibakteriell und hemmt die Schimmelbildung.

 

Putzarten: Marmorputz Verarbeitung

Marmor – Putz besteht hauptsächlich aus sehr fein gemahlenem Marmormehl und Sumpfkalk. Dieser Putz ist in nahezu jeder Farbe erhältlich und die  Farbtöne sind untereinander mischbar. Marmorputz ist sowohl als Sackware als auch als gebrauchsfertige Spachtelmasse im Handel erhältlich. In der Regel wird dieser Spachtelputz mit dem Stukateurspachtel oder einer Glättkelle aufgetragen. Optische Effekte wie Schattierungen oder eine Tiefenwirkung kann man mit einer Streichbürste erzielen. Stucco Veniziano wird von Hand meist in 4 sehr dünnen Schichten aufgetragen. Die Oberfläche des Marmorputzes kann auch mit Wachs behandelt werden. Durch mehrmaliges Auftragen einer Wachsschicht wird der Marmorputz feuchtigkeitsbeständig und kann  auch in Feuchträumen eingesetzt werden.


Werbung

Einsatzbereiche von Marmorputz

Marmorputz weissDiese Putzart ist nahezu universell einsetzbar. Durch die Kombination von Farben und Strukturen lassen sich optische Effekte erzielen, die kaum mit einem anderen Putz erreichbar sind. Die im Marmor-Spachtel enthaltenen Pigmente werden bei der Verarbeitung so aufgetragen, dass fliesende, harmonisch wirkende Farbübergänge entstehen, die der Oberfläche von echtem Marmor sehr ähnlich sind. Marmorputz wird vorwiegend an den Wänden im Wohnbereich aufgetragen, wo dieser durch die natürlichen Inhaltsstoffe ein gesundes Raumklima erzeugt. Es sind auch Marmorputzsorten erhältlich die sogar im Badezimmer, im direkten Duschbereich eingesetzt werden können. Auch für die Küche eignet sich dieser Putz. Insbesondere wenn man eine mediterrane Wandgestaltung wünscht. Sogar für den Boden wird im Fachhandel ein sogenannter Marmorfloorputz angeboten. Bei korrekter Verarbeitung erfüllt ein Marmorfloorputz die selben Anforderungen, die an einen geschliffenen Estrich gestellt werden.

 

 

 


Werbung

Stucco Veniziano Preise pro m²

Marmorputz rötlich pigmentiertDie Preise für einen weißen Marmorputz liegen zwischen 15-20 Euro pro 25 Kg Sack. Pro Quadratmeter sollte man mit einem Verbrauch von 3 Kg rechen. D,h. die Kosten pro m² liegen zwischen ca. 1,8-2,4 Euro, wenn man die Arbeit selber ausführt. Je nach Körnung und Verarbeitung können die Preise für Marmor-Spachtel stark variieren. Insbesondere hängt der Preis von der Reichweite  ab. Es gibt Marmorputzarten, bei denen man mit 1 Kg pro m² auskommt und solche bei denen man bis zu 7 Kg pro m² benötigt. Entsprechend dem Materialbedarf erhöht sich natürlich der Preis. Wenn die Verarbeitung durch eine Fachfirma ausgeführt werden liegen die Preise für den Marmor-Putz selbstverständlich um ein vielfaches über den angegebenen Preisen. Alle Angaben ohne Gewähr!

 

 

 

 

Marmorspachtel selber machen

Wer Marmorputz selber auftragen will, der sollte auf fertige Spachtelmassen auf Dispersions- oder Acrylbasis zurückgreifen. Diese fertigen Mischungen besitzen die richtige Konsistenz und lassen sich mit etwas Geschick relativ leicht auftragen. Wichtig beim Auftragen des Marmorspachtels ist, dass der Untergrund sauber und absolut glatt ist. Unebenheiten müssen vor dem Auftragen des Stucco Venizianos unbedingt gespachtelt werden. Des weiteren ist darauf zu achten, dass der Untergrund einen einheitlichen Farbton aufweist, da es ansonsten zu unerwünschten Farbunterschieden kommen kann. Zum Spachteln des Marmorputzes sollte ein rostfreier Spachtel mit abgerundeten Kanten verwendet werden. Die abgerundeten Kanten gewährleisten, dass der Untergrund beim Auftragen des Putzes nicht beschädigt wird.

  • Als Erstes wird der Grundspachtel in Flecken auf die Wand aufgetragen. Die Spachtelmasse wird direkt abgezogen, so dass eine ebene Fläche entsteht.
  • Nun werden die Lücken zwischen den Flecken geschlossen. Dazu wird der Grundspachtel wieder in Flecken aufgetragen und gleich wieder abgezogen.
  • Nach dem Trocknen der Spachtelmasse wird die Oberfläche vorsichtig angeschliffen. Der Schleifstaub wird dann behutsam mit einer Bürste entfernt.
  • Anschließend wird der Effektspachtel in Flecken auf die Wand aufgetragen und wieder direkt abgezogen.
  • Die Lücken zwischen den Effektspachtel-Flecken werden wiederum geschlossen.
  • Nach dem Trocken wird der Marmorputz mit einem Spachtel abgerieben, bis die Oberfläche glänzt. Bei dieser Arbeit sollte man darauf achten, dass der Spachtel möglichst flach über die Oberfläche gezogen wird, damit diese nicht beschädigt wird.
Werbung

 

Sending
User Review
5 (1 vote)