Kakteen überwintern im Freien

Die Heimat der meisten Kakteen sind die Wüstenregionen des amerikanischen Kontinents. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom südlichen Kanada, Patagonien bis nach Chile. Die größten Kakteenvorkommen findet man im nördlichen Mexiko. Diese weitläufige Verbreitung der Pflanzen durch verschiedene Klima bzw. Temperaturregionen lässt den Schluss zu, dass es auch winterharte Kakteensorten geben muss.


Werbung

Genau so ist es auch. Es gibt eine ganze Reihe von Kakteen, die wesentlich tiefere Temperaturen aushalten, wie in unseren Breitengraden im Winter herrschen. Daher können einige Kakteensorten durchaus im Freien überwintern.

Beim Kakteen überwintern im Freien sollte man die folgenden Tipps beachten:

  • Wenn man Kakteen im Garten überwintern will, sollte man sich bezüglich der Winterhärte absolut sicher sein, denn nicht alle Kakteenpflanzen sind winterhart. Bestehen Zweifel bezüglich der Winterhärte, so ist es ratsam, die Pflanzen im Haus zu überwintern.
  • In ihrer Heimat kommen die Pflanzen in wasserarmen Regionen vor. Zuviel Wasser schadet den Kakteen. Insbesondere bei Staunässe im Wurzelbereich reagieren die Pflanzen sehr empfindlich. Daher ist es ratsam die Kakteen im Freien vor Nässe zu schützen. Das Substrat sollte wasserdurchlässig und mineralisch sein. Man kann z.B. Kies, Schotter, Sand und Bims miteinander mischen, so dass ein wasserdurchlässiges Substrat entsteht. Gegebenenfalls kann man auch eine Drainage einbauen, um die Pflanzen vor Staunässe zu schützen. Besonders Regen im Winter kann den Kakteen Schaden zufügen, da die Feuchtigkeit im Winter viel langsamer verdunstet als im Sommer. Deshalb ist es empfehlenswert, die Kakteen beim Überwintern im Freien vor Regen zu schützen. Wenn der Dachüberstand des Hauses groß genug ist, so kann man die Kakteen beispielsweise an die südliche Hauswand pflanzen. Wenn die Kakteen im Garten frei stehen, so sollte man diese durch ein Plexiglasdach schützen. Das Glasdach wird direkt über den Pflanzen angebracht und sollte nach allen Seiten hin offen sein, so dass die Luft gut zirkulieren kann.
  • Wichtig ist auch, dass man die Pflanzen von überwuchernden Unkraut befreit, da dieses durch die Feuchtigkeit Fäulnis bei den Kakteen verursacht.
  • Während der Überwinterung im Freien brauchen die Kakteen in der Regel nicht gegossen werden. Auch Dünger wird nicht zugeführt.

Werbung

Überwintern von nicht winterharten Kakteen im Keller, Wintergarten oder Gewächshaus

  • Der Standort zum Kakteen Überwintern sollte hell und kühl sein. Temperaturen zwischen 5-15° Celsius sind optimal. In einem Wintergarten oder Gewächshaus können die Pflanzen am einfachsten über den Winter gebracht werden, da dieser hell ist und die Temperatur kann den Bedürfnissen entsprechend reguliert werden. Auch ein helles nicht beheiztes Treppenhaus kann als Winterquartier dienen, wenn ein Gewächshaus oder Wintergarten nicht zur Verfügung steht.
  • Im Prinzip ist es auch möglich Kakteen in einem Keller mit wenig Licht zu überwintern. Allerdings muss man dann das Gießen im Herbst rechtzeitig einstellen, damit das Substrat trocken ist. Die Kakteen dürfen während der Winterruhe nicht gegossen werden und müssen vor dem Ausräumen erst langsam an das Licht gewöhnt werden. Alternativ kann man die Pflanzen im Keller auch mit künstlichem Licht beleuchten, dass über eine Zeitschaltuhr reguliert wird. Leuchtstoffröhren mit einer Farbtemperatur von über 5000 K sind als Lichtquelle im Winter ideal. Glühlampen sind zur Beleuchtung während der Winterruhe absolut ungeeignet, da diese viel zu langwelliges Licht aussenden.
  • In der Regel brauchen die Kakteen bei der Überwinterung nicht gegossen zu werden, wenn die Temperatur nicht zu hoch ist. Es ist allerdings ratsam, die Pflanzen zu beobachten. Wenn diese im Winter wachsen, so sollten diese einmal pro Monat gegossen werden. Ein Düngen während der Winterruhe ist nicht notwendig.

Werbung

Fazit: Das Kakteen überwintern im Haus ist nicht besonders aufwendig. Die Pflege der Pflanzen kann während der Winterruhe auf ein Minimum reduziert werden. Selbst dass Gießen ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Nur beim Überwintern im Garten muss für einen ausreichenden Regenschutz gesorgt werden, der sich in den meisten Fällen recht einfach realisieren lässt.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen