Wozu benötigt man einen Hochdruckreiniger?

 

hochdruckreiniger-Fotolia_34921445_XS

Werbung


Werbung

Bildquelle: fotolia.de #34921445 | Urheber: Markus Bormann

Wie der Name schon sagt, reinigt der Hochdruckreiniger mit Hochdruck. Das heißt, dass über einen Sprühkopf Wasser mit hohem Druck auf die zu säubernde Oberfläche trifft und dabei selbst hartnäckige Verkrustungen und Schmutz wegspritzt. Bei Bedarf lässt sich das Wasser mit einem geeigneten Reinigungsmittel anreichern.

Mithilfe des Hochdruckreinigers sparen Sie viel Zeit und Mühe, denn Sie säubern selbst größere Flächen ohne sich bücken und von Hand schrubben zu müssen. Der Lappen und der Schwamm sind überflüssig und die Arbeit erledigen Sie bequem im Stehen. Auto-, Haus- und Terrassenbesitzer profitieren von der Anschaffung eines solchen Geräts gleich dreifach, denn ein Hochdruckreiniger ist vielseitig einsetzbar. Er eignet sich zum schnellen und problemlosen Säubern von Wänden, Mauern, Fliesen, Kacheln und anderen Bodenplatten. Außerdem schätzen viele Auto- und Motorradbesitzer, aber auch Landwirte, die ihren Traktor gründlich reinigen möchten, ein solches Gerät. Dadurch, dass sich die Intensität des Wasserstrahls individuell regulieren lässt, wird letztendlich fast jede Oberfläche sauber. Was man braucht, ist lediglich ein Wasserschlauch, um daran das Gerät anzuschließen. Ob Sie solch ein Werkzeug brauchen oder nicht, hängt von der Häufigkeit ab, in der Sie das Gerät benötigen. Bei einmaligem Gebrauch bringt das Mieten eines Hochdruckreinigers finanzielle Vorteile, doch bei regelmäßiger Verwendung lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall. Exzellente Ergebnisse erzielen Sie mit einem Hochdruckreiniger von STIHL.

Tipps zum Umgang mit einem Hochdruckreiniger

Ein Hochdruckreiniger ist ein nützlicher Helfer, den man nicht mehr missen möchte – insofern man einige wichtige Dinge beachtet. Ausschlaggebend für das Resultat ist das Verhältnis von Wassermenge zu Druck. Der Druck und die Wassermenge müssen optimal aufeinander abgestimmt sein, um eine gute Reinigungsleistung zu erzielen. Bei zu wenig Wasser und zu viel Druck verringert sich der Wirkungsgrad der Düse. Das Wasser wird dann in sämtliche Richtungen zerstäubt. Die Folge ist, dass man die Düse nahe am Boden halten muss und die Reinigung einer bestimmten Fläche mehr Zeit beansprucht. Ideal für den Hausgebrauch sind eine Sprühmenge von sechs bis zehn Liter Wasser in der Minute und ein Arbeitsdruck von mindestens 100 bar. Die Motorabgabeleistung liegt hier bei etwa 1,5 bis 1,6 Kilowatt. Wenn Sie Fett- und Ölflecken beseitigen möchten, benötigen Sie warmes Wasser und im Idealfall passende Reinigungsmittel. Hochwertigere, aber auch teurere Geräte sind mit einem internen Brenner zur Wassererhitzung ausgestattet. Viele Kaltwassergeräte lassen sich aber problemlos mit warmem Leitungswasser betreiben. Für die Säuberung von Gehweg und Terrasse lohnt sich die Anschaffung eines Flächenreinigers mit Bürste. Größere Flächen reinigen Sie damit wesentlich schneller.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen