Frühlingsvorbereitungen für den Garten

Werbung


Werbung

Wie schön, wenn es draußen nach einem langen Winter wieder grünt und blüht. Damit der Garten im Frühjahr auf Vordermann gebracht wird, sind einige Maßnahmen nötig. Nicht nur der Rasen muss gemäht werden, auch die Blumenbeete erwarten eine besondere Pflege.

Frühlingsvorbereitungen für den Garten

Bildcopyright: © Barbara Helgason – Fotolia.com

Den Rasen pflegen – wichtige Maßnahmen für einen schönen Rasen im Sommer

Eine Grünfläche im Garten sieht nur dann schön aus, wenn sie gepflegt ist. Zu Beginn des Frühlings ist deshalb eine Intensivkur für den Rasen zu empfehlen. Zunächst einmal wird der Rasen von Laubresten aus Herbst und Winter befreit, anschließend wird er bei schönem trockenem Wetter zum ersten Mal dieses Jahr gemäht. Sollte der Rasen in der kalten Jahreszeit Schäden davongetragen haben, können Hobbygärtner ihn im Frühjahr nachsäen. Auch wer noch gar keinen Rasen hat, ist nun bestens beraten, diesen auszusäen. Zwischen April und Juni ist die richtige Zeit hierfür. Hat sich Moos im Rasen angesetzt, helfen sogenannte Vertikutierer. Diese können beim Gärtner vor Ort gemietet werden. Vielleicht hat aber auch der Nachbar einen solchen im Geräteschuppen. Zu guter Letzt wird der Rasen gedüngt. So haben Hobbygärtner den ganzen Sommer lang Freude an ihrem grünen Gärtchen.

Beete: Blumen zurückschneiden und neu bepflanzen

Ein schöner Anblick sind Blumenbeete, denen auch im Frühjahr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Winterharte Gräser sollten, bevor sie neu austreiben, bis zum Boden zurückgeschnitten werden. Praktische Gartenscheren, Blumengabeln und alles was man brauch um den Garten frühlingsfit zu machen, gibt es bei OTTO. Auch Blühpflanzen wie Beetrosen sollten nun gestutzt werden. Ab März werden neue Pflanzen in das Beet integriert: winterharte Stauden, Rosen und Sträucher sind nur ein paar Beispiele. Ab April können schließlich auch empfindlichere Blumen gepflanzt werden, da nun mit keinem Frost mehr zu rechnen ist. Hobbygärtner dürfen nun nicht vergessen, ihre Neubepflanzungen regelmäßig zu gießen. Auch eine Düngung ist nun ratsam.

Nicht vergessen: Obstbäume und Sträucher schneiden

Obstbäume und Sträucher wie Himbeeren und Johannisbeeren sollten im Frühjahr gestutzt werden. Auch können neue gepflanzt werden, sobald die Frostperioden vorbei sind. Auch Zierbäume und Hecken benötigen im Frühling den ersten Schnitt des Jahres. Während Weinreben bereits im Februar zurückgeschnitten werden können, sollten Hecken ab März oder April getrimmt werden. Nun können auch zusätzliche Kletterpflanzen, Zierbäume und Sträucher angepflanzt werden. Wer einen Teich sein Eigen nennen darf, sollte zu Beginn des Jahres die Pumpe reinigen und den Teich von Schmutz befreien. Ende April können Pflanzen wie beispielsweise Seerosen eingesetzt werden. Hobbygärtner brauchen keinen grünen Daumen, um im Sommer in einem schönen Garten entspannen zu können. Alles was nötig ist sind die hier aufgezeigten Ratschläge und Tipps, die den heimischen Garten im Nu frühlingsfit machen.

Werbung