Türzarge einbauen: Innentüren montieren

Türzarge einbauen
Türzarge einbauen Fotolia.de #76359822 | Urheber: Jürgen Fälchle

Wer Kosten sparen will, der kann die Türzargen auch selber einbauen. Das Türzarge Einbauen dürfte für einen geübten Heimwerker kein Problem sein, da die im Fachhandel erhältlichen Türzargen weitgehend vorgefertigt sind und in der Regel nach dem Baukastenprinzip mit Hilfe von Nut und Federn zusammengesteckt und dann verleimt werden.

Werbung

Ein neuer Service von www.frag-den-heimwerker.com:


Werbung

Die meisten im Handel erhältlichen Türzargen besitzen einen Wandstärkenausgleich, so dass die Wandstärke, wenn diese nicht genau dem Normmaß entspricht, in der Regel ca. zu 1,5- 2 cm ausgeglichen werden kann. Für den Einbau der Türzargen benötigt man eine Wasserwaage, Holzleim, einen Hammer Holzkeile, einen Meterstab, Montageschaum und Spreizen. Vor dem Einbau der Türzarge sollte man sich vergewissern, dass die Maueröffnung das entsprechende Maß für die Türzarge hat.

Schnell – Anleitung: Einbau Türzargen

  • Gegebenenfalls muss die Maueröffnung nachgebessert werden. Auch lose Putzreste werden entfernt und Abplatzungen vor dem Einbau der Zarge gespachtelt. Die notwendige Maueröffnung kann aus dieser Tabelle entnommen werden >>.
  • Nachdem die Vorarbeiten durchgeführt wurden, wird die nach den Herstellerangaben zusammengebaute Türzarge in die Maueröffnung gestellt und unten, in der Mitte und oben vorsichtig mit Holzkeilen fixiert.
  • Mit einer Wasserwaage und einem Meterstab wird die Position der Türzarge kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. Wichtig ist, dass die beiden Schenkel der Türzarge parallel verlaufen.
  • Im Bereich der Bänder und dem Schließmechanismus werden zwischen Mauer und der Zarge Holzkeile eingeschoben.
  • Nun können die Spreizen im Bereich der Bänder und des Schließmechanismus so eingesetzt werden, dass die Schenkel absolut parallel verlaufen. Vor dem Ausschäumen mit Montageschaum wird die Position der Türzarge nochmals kontrolliert und wenn nötig nachgestellt. Der Montageschaum kann nun vorsichtig eingebracht werden. Nach dem Aushärten des Montageschaumes wird der aus dem Spalt herausgequollene Schaum mit einem Cuttermesser entfernt.

Türzarge Einbauen: Schritt für Schritt Anleitung

Die folgenden Werkzeuge und Materialien werden zum Einbau von Türzargen benötigt:

Werkzeuge:

  • Hammer
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Spreizen
  • Cuttermesser

Material:

  • Türzarge
  • Montageschaum
  • Holzkeile
  • Holzleim
  • Silikon
  • Abdeckfolie

Werbung

Schritt für Schritt eine Innentüre mit Türzarge einbauen

Die Maueröffnung ausmessen:

Türzarge einbauen: Die Maueröffnung ausmessen
Türzarge einbauen: Die Maueröffnung ausmessen
  • Als Erstes messen Sie mit einem Zollstock die Maueröffnung aus. Dabei ermitteln Sie die lichte Breite und die lichte Höhe der Maueröffnung. Hinweis: Die Breite der Maueröffnung messen Sie von Wand zu Wand. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Zollstock waagrecht anlegen. Zudem sollten Sie an mehreren Stellen die Breite der Öffnung ermitteln und dann dass geringste Maß als Breit festlegen. Um die Höhe der Maueröffnung zu ermitteln, messen Sie vom fertigen Boden aus mittig zur Oberkante der Maueröffnung. Kalkulieren Sie bei der Messung den Bodenbelag mit ein.
  • Als Nächstes ermitteln Sie die Mauerstärke (Tiefe der Laibung). Die Mauerstärke wird immer mit Putz und einem eventuell folgenden Fliesenbelag gemessen. Notieren Sie sich alle gemessenen Werte und fertigen eine entsprechende Skizze an.

Den Türanschlag festlegen:

Türanschlag rechts
Türanschlag rechts
Türanschlag links
Türanschlag links

Bevor Sie die Innentüre mit Türzarge kaufen können, muss der Türanschlag bzw. die Öffnungsrichtung  festgelegt werden. Bei einem Rechtsanschlag sind die Türangeln und Bänder rechts befestigt, während bei einem Linksanschlag die Türangeln und Bänder links angebracht sind. Dabei geht man von dem Raum aus, in dem die Türe geöffnet wird. Wenn Sie im Raum vor der geschlossenen Türe stehen so sind die Bänder bei einer Innentüre mit Linksanschlag auf der linken Seite zu sehen. Bei einer Innentüre mit einem Rechtsanschlag sehen Sie die Bänder auf der rechten Seite. Nun legen Sie fest, auf welcher Seite sich der Türanschlag befinden soll und zeichnen dies in Ihre Skizze ein.

Nachdem Sie alle Maße und den Türanschlag festgelegt haben können Sie die Türzarge und die dazu passende Innentüre kaufen. Hinweis: Achten Sie beim Kauf von Türzarge und Innentüre darauf, dass sowohl die Maße als auch der Türanschlag übereinstimmen.


Werbung

Die Türzarge montieren:

Als Erstes nehmen Sie die Türzarge aus der Verpackung und setzen diese entsprechend der Anleitung des Herstellers zusammen. Die Zarge wird dabei in U-Form ausgelegt. Bestreichen Sie die Gehrungsschnitte mit Holzleim. Anschließen fügen Sie die Bauteile mit den beiliegenden Eckverbindungen (Klammern)  zusammen. Hinweis: Je nach Hersteller kann es auch möglich sein, dass die Bauteile miteinander verschraubt werden müssen.

Ausrichten und Einbauen der Zarge:

Zuerst stellen Sie die Zarge in die Türlaibung auf dünne Holzplättchen und montieren die Bänder. Der Abstand der Zarge zu den Seiten sollte ca. 2 cm betragen. Fixieren Sie nun die Zarge mit dünnen Kunststoff- bzw. Holzkeilen. Überprüfen Sie dabei den korrekten Sitz der Türzarge mit einer Wasserwaage. Jetzt bringen Sie weitere Keile im Bereich des Schließbleches und der Bänder an. Mit einem Zollstock überprüfen Sie das Innenmaß der Zarge. Die Abstände müssen überall gleich sein. Korrigieren Sie gegebenenfalls den Sitz der Zarge um später aufwendige Nacharbeiten zu vermeiden. Nachdem die Türzarge in der Türlaibung exakt ausgerichtet ist, setzen sie die Spreizer (Spreizhölzer oder Türspanner) im unteren, mittleren und oberen Bereich der Türzarge ein.

Hinweis: Schützen Sie die Flächen an den Ansatzpunkten der Spreizer durch dünne Holzbrettchen. Um zu überprüfen, ob die Türe in der Zarge richtig sitzt und einwandfrei läuft, hängen Sie diese jetzt ein. Falls Korrektur arbeiten notwendig sind, so führen Sie diese jetzt aus, da dies später kaum noch möglich ist. Anschließend hängen Sie das Türblatt wieder ab.

Die Türzarge mit Montageschaum fixieren:

Bevor Sie mit dem Ausschäumen der Zarge beginnen, sollten Sie den Boden mit Abdeckfolie schützen, da sich der Montageschaum sehr schwer entfernen lässt. Hinweis: Verwenden Sie zum Ausschäumen der Zarge einen speziellen Zargenschaum, welcher sich spreizdruckfrei ausdehnt. Während dem Ausschäumen belassen Sie die Holzkeile und die Spreizer an der Zarge. Nach dem Trocknen des Montageschaumes entfernen Sie den überschüssigen Schaum mit einem Cuttermesser. Die Holzkeile und die Spreizer können Sie nun entfernen. Unten verfugen Sie den Spalt zwischen Zarge und Boden mit Silikon.


Werbung

Montage der Zargenverkleidung und des Türblattes:

Die Zargenverkleidung bauen Sie entsprechend der Herstellerangabe zusammen und verleimen diese mit der Türzarge. Bis der Holzleim getrocknet ist, können Sie die Zargenverkleidung mit Schraubzwingen sichern. Anschließend setzen Sie das Türblatt ein und justieren dieses an den Bändern mit einem Inbusschlüssel.

Montage der Drückergarnitur:

Türzarge einbauen / Innentüre Garnitur montieren
Türzarge einbauen / Innentüre Garnitur montieren

Mit der beiliegenden Schablone zeichnen Sie die Löcher für die Bohren der Drückergarnitur auf beiden Seiten der Türe an. Nun bohren Sie von jeder Seite die Löcher für die Garnitur. Anschließend montieren Sie die Federplatten und die Griffrosetten. Der Türgriff wird nun eingesteckt und auf einer Seite mit Klemmschrauben fixiert.

Werbung