Ceranfeld reinigen: Anleitung und 10 Tipps

Ceranfeld reinigen
Ceranfeld reinigen Bild von Myriam Zilles auf Pixabay

Die meisten Küchenherde sind heute mit Cerankochfeldern ausgestattet. Dieses Material sieht sehr elegant aus und ermöglicht eine absolut ebene Kochfläche ohne Mulden und Erhebungen. Auf Grund der glatten schwarz glänzenden Oberfläche haben Cerankochfelder den Nachteil, dass jede Art von Verschmutzung sofort sichtbar ist. Im Folgenden werden einige Tipps und Hausmittel aufgeführt, wie man ein Ceranfeld reinigen kann.


Werbung

Ceranfeld reinigen mit Hausmitteln

Im folgenden wird erläutert, wie Sie ein Cerankochfeld mit einfachen Hausmitteln wirkungsvoll reinigen können:

1. Regelmäßig das Ceranfeld reinigen

Damit die Reinigung des Kochfeldes nicht zu schwierig wird, sollte man ein Einbrennen der Verunreinigungen möglichst vermeiden. Deshalb ist es empfehlenswert, die Verschmutzungen sofort mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel zu entfernen. Nach dem Reinigen des Glaskeramikkochfeldes wischen Sie dieses mit einem trockenen Tuch ab. So verhindern Sie, dass sich Verschmutzungen auf dem Ceranfeld einbrennen können.

2. Geschirrspültabs als Reinigungsmittel

Ceranfeld mit Spültabs reinigen
Ceranfeld mit Spültabs reinigen Bild von Photo Mix auf Pixabay

Hartnäckigere Verschmutzungen, wie z.B. eingebrannte Milch lassen sich auf einem Cerankochfeld mit Geschirrspültabs entfernen. Dazu löst man einen Spülmaschinentab in etwas warmen Wasser auf. Dann streichen Sie die Paste auf die gesamte Ceranfläche auf und lassen die Paste ca. 15 Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit lässt sich das Cerankochfeld mit einem feuchten Lappen leicht reinigen. Anschließend reiben Sie die Ceranfläche mit einem feuchten Reinigungsschwamm ab. Zum Schluss wischen Sie die Fläche mit einem feuchten ab und trocknen diese mit einem trockenen Wischtuch.

3. Mit Backpulver das Ceranfeld reinigen

Ein weiteres sehr bewährtes Hausmittel zur Reinigung von Keramikkochfeldern ist Backpulver. Das Backpulver (Natriumhydrogencarbonat) wird dazu in Wasser aufgelöst bis eine zähflüssige Paste entsteht. Die Paste trägt man dann auf die Verunreinigung auf und lässt diese ca. 1 Stunde einwirken. Dann können Sie die Verschmutzungen leicht mit einem feuchten Tuch abwischen und mit einem trockenen Wischtuch trocknen.

4. Das Glaskeramikkochfeld mit Zitronenreiniger säubern

Ceranfeld mit Zitrone reinigen
Ceranfeld mit Zitrone reinigen

Auch Zitronenreiniger ist zum Reinigen eines Keramnikkochfeldes sehr gut geeignet. Allerdings lassen sich mit diesen Mitteln keine hartnäckigen Verschmutzungen beseitigen. Alternativ können Sie auch eine Zitrone auspressen und das Ceranfeld mit dem Zitronensaft und einem feuchten Tuch reinigen. Oder Sie schneiden eine Zitrone in zwei Hälften und reiben mit den Zitronenhälften die Ceranfläche ab. Diese Reinigungsmethode hat den Vorteil, dass die Ceranoberfläche wieder wie neu glänzt.


Werbung

5. Glasreiniger zur Reinigung des Ceranfeldes

Auch herkömmlicher Glasreiniger eignet sich zum Reinigen eines Cerankochfeldes. Die Oberfläche eines Glaskeramikkochfeldes besteht aus Glas. Also kann diese natürlich mit einem herkömmlichen Glasreiniger gesäubert werden. Falls Sie keinen Glasreiniger zur Hand haben, so können Sie diesen auch aus Essigessenz und warmen Wasser selber herstellen. Den Glasreiniger tragen Sie am besten mit einem Reinigungsschwamm oder einem Wischtuch auf und trocknen die Ceranfläche mit einem trockenen Tuch nach.

6. Backofenreiniger als Reinigungsmittel für das Ceranfeld

Im Prinzip können Sie auch Backofenreiniger zur Reinigung des Cerankochfeldes verwenden. Allerdings ist diese Reinigungsmethode nicht ganz unumstritten. Viele Backofenreiniger bzw. Backofensprays enthalten sehr aggressive Substanzen, welche die umliegende Arbeitsplatte angreifen können. Einige Backofenreiniger enthalten auch Substanzen, welche die Ceranplatte beschädigen können. Daher sollten Sie sich vor dem Einsatz des Backofenreinigers genau informieren, ob dieser zum Ceranfeld reinigen geeignet ist. Zum Reinigen des Cerankochfeldes sprühen Sie die Oberfläche mit dem Backofenreiniger ein und lassen diesen einige Zeit einwirken. Anschließend wischen Sie das Ceranfeld mit einem Schwamm ab.

7. Festgebrannte Verschmutzungen mit einem Ceranschaber entfernen

Festgebrannte Verschmutzungen lassen sich am Besten mit einem speziellen Ceranschaber beseitigen. Ein Ceranschaber besitzt eine sehr scharfe Klinge, welche speziell zum Ceranfeld reinigen entwickelt wurde. Beim Reinigen mit dem Ceranschaber sollten Sie äußerst vorsichtig vorgehen, um Kratzer im Ceranfeld zu vermeiden. Bei leichten Verschmutzungen führen Sie den Schaber flach über das Kochfeld, während Sie den Schaber bei starken Verschmutzungen steiler halten.

8. Das Cerankochfeld mit Vaseline schützen

Tragen Sie dazu eine sehr kleine Menge Vaseline auf das Kochfeld auf und verreiben Sie diese anschließend sorgfältig. Nun lassen Sie die Vaseline einige Zeit einwirken. Danach polieren die die Fläche mit einem Tuch. So erhält Ihre Cerankochplatte einen Glanz wie neu. Zudem schützt die Vaseline das Ceranfeld vor neuen Verschmutzungen.

9. Ceranfeld reinigen mit Essig und Natron

Dieses Reinigungsmittel ist auch zum Beseitigen von stärkeren Verschmutzungen auf dem Cerankochfeld geeignet. Allerdings sollten Sie diese Reinigungsmethode auf Grund der Säure im Essig nicht zu häufig anwenden. Die Mixtur stellen Sie aus 2 EL Natron, etwas Wasser und Essig her. Anschließend verteilen Sie die Paste mit einem Tuch auf dem Kochfeld. Nach einer Einwirkungszeit von ca. 5 Minuten wischen Sie das Ceranfeld mit einem feuchten Schwamm ab. Zum Schluss polieren Sie das Kochfeld trocken nach.

10. Das Cerankochfeld mit Holzasche reinigen

Ein weiteres in Vergessenheit geratenes Reinigungsmitte ist Holzasche. Zum Reinigen des Kochfeldes verteilen Sie etwas Holzasche auf der Oberfläche und Reiben diese anschließend mit einem feuchten Zeitungspapier ab. Zum Schluss polieren Sie die Ceranfläche mit einem trockenen Zeitungspapier nach.

Diese Reinigungsmittel sind zum Ceranfeld reinigen ungeeignet:

Im Folgenden werden einige Reinigungsmittel bzw. Reinigungsmethoden beschrieben, welche Sie zum Reinigen eines Cerankochfeldes in keinem Fall einsetzen dürfen:

Stahlwolle:

Ceranfeld nicht mit Stahlwolle reinigen
Ceranfeld nicht mit Stahlwolle reinigen

Stahlwolle ist ein beliebtes Reinigungsmittel in der Küche. Allerdings ist Stahlwolle absolut ungeeignet um damit ein Ceranfeld zu reinigen. Die Stahlwolle zerkratzt die Oberfläche das Ceranfeldes. Das Ceranfeld wird dadurch matt. In den Kratzern können Sich dann neue Verschmutzungen festsetzen, welche sich nur noch sehr schwer entfernen lassen.


Werbung

Scheuernde Reinigungsmittel:

Ebenfalls ungeeignet zur Ceranfeldreinigung sind scheuernde Reinigungsmittel. Diese Reinigungsmittel greifen ebenfalls die Oberfläche des Ceranfeldes an, so dass die Oberfläche matt wird.

Metallische Gegenstände wie z.B. Messer:

Ein Messer oder ein anderer scharfkantiger Gegenstand aus Metall kenn einen Ceranschaber in keinem Fall ersetzten. Durch das Schaben mit einem scharkantigen Metallgegenstand entstehen zwangsläufig Kratzer in der Glaskeramikplatte. In den Kratzern können sich dann weitere Verschmutzungen festsetzen.

Ceranfeld reinigen mit Zahnpasta:

Diese Reinigungsmethode wird häufig als ultimative Methode zum Beseitigen von kleinen Kratzern in der Ceranoberfläche angepriesen. Allerdings ist diese Reinigungs- bzw. Poliermethode mit großer Vorsicht anzuwenden. Einige Zahnpastasorten enthalten so wenige Scheuerbestandteile, dass die Reinigung bzw. die Politur wirkungslos ist. Andere Zahnpastasorten wiederum enthalten so viele Scheuerbestandteile, dass die Oberfläche des Ceranfeldes dadurch angegriffen wird. Daher ist es ratsam, die Ceranoberfläche mit einer speziellen Ceranpolitur zu polieren, welche speziell auf die Glaskeramik abgestimmt ist.

Fazit:

Die oben beschriebenen Hausmittel zum Ceranfeld reinigen sind je nach Art der Verschmutzung des Glaskeramikfeldes mehr oder weniger geeignet. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der sollte zum Reinigen eines Cerankochfeldes einen speziellen Ceranfeldreiniger verwenden. Insbesondere bei starken Verschmutzungen leisten diese Reinigungsmittel gute Dienste. Zudem haben Sie die Sicherheit, dass die Ceranoberfläche durch diese Mittel nicht angegriffen wird.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen