Das Blockheizkraftwerk für das Eigenheim

Werbung


Werbung

Im Prinzip ist das privat nutzbare Blockheizkraftwerk (BHKW) nur eine Miniaturausgabe seiner großen Pendants. Die bei der Stromproduktion freigesetzte Wärmeenergie wird bei den kleinen BHKWs zum Heizen oder zur Warmwasserbereitung verwendet. Lohnt sich das Mini-Kraftwerk für den Hausgebrauch?

Was sind Blockheizkraftwerke?

Zuerst einmal sollten wir vielleicht erläutern, was ein Blockheizkraftwerk überhaupt ist: Es handelt sich dabei um eine Anlage, mit der elektrische Energie und Wärme durch das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung beziehungsweise Wärme-Kraft-Kopplung gewonnen werden. Miniaturausgaben, die den häuslichen Energiebedarf decken, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Selbige stehen den Großen Kraftwerken in nichts nach und haben – abhängig vom jeweiligen Hersteller – unterschiedliche Bezeichnungen. Auch das Zuhausekraftwerk von LB ist somit ein Mini-BHKW. Aus Sicht der Verbraucher lohnt sich die Anschaffung, weil sich die Energieversorgung in Deutschland rasant wandelt und dabei aus wenigen großen Kraftwerken viele dezentrale Erzeugungseinheiten werden. Die Nutzung regenerativer Energiequellen im Rahmen der Energiewende stellt uns fernerhin vor Herausforderungen, denn nicht immer scheint die Sonne oder weht der Wind. Blockheizkraftwerke sind für viele Experten eine legitime Lösung für dieses Dilemma. Mit den Anlagen sind auch einige Vorteile verbunden, die wir an dieser Stelle kurz erläutern möchten!

Die Vorteile der BHKWs

Ein wesentlicher Vorteil dieser dezentralen Form der Stromerzeugung liegt auf der Hand! Die Blockheizkraftwerke gelten als ökonomisch, da durch die kürzeren Transportwege weniger Wärme verloren geht, sich der Wirkungsgrad signifikant erhöht und die Umwelt dabei auch noch weniger belastet wird. Für viele Nutzer ist zudem die Unabhängigkeit ein wesentlicher Vorteil. Grundvoraussetzung für einen wirtschaftlichen Betrieb eines solchen Kraftwerks ist neben dem Strombedarf auch ein möglichst kontinuierlicher Wärmebedarf. Für das Einzimmerappartement im Passivhaus-Bungalow ist diese Variante also weniger geeignet. Eine Beratung durch einen Fachmann kann sicherstellen, dass sich das heimische BHKW auch wirklich lohnt! Es gibt zum Beispiel Fördermöglichkeiten, über die man sich informieren sollte.


Werbung