Alles andere als gewöhnliche Parkplätze für Autos – Garagen und Carports bieten Platz für mehr

Bild von F. Muhammad auf Pixabay

Die Garage ist ein Segen für jeden Fahrzeughalter und auch das Carport bietet sich als Unterstellmöglichkeit prima fürs Vehicle an. Doch auch anderweitig kann ein solcher zusätzlicher Platz genutzt werden: Denn auch andere Dinge können auf diese weise dort trocken gelagert werden. Als Abstellmöglichkeit für Fahrräder, Motorräder, Roller, Rasenmäher, Gartenmöbel, Kindersitze, Dreiräder, Autoreifen und vieles mehr. Die Garage kann aber auch ein Werkraum und Hobbykeller zugleich sein, oder auch ein wichtiger, zusätzlicher Raum zum Lagern von beruflichen Materialien und Baustoffen, oder eben auch auf privater Eben prima als Werkstatt für die ganze Familie dienen.

Die Garage wird neu entdeckt

Die Garage als Unterbringung für Autos ist Schnee von gestern. Schon längst hat sie sich wie auch in vielen anderen Kulturen und Ländern als willkommener, zusätzlicher Raum für alles Mögliche entpuppt. Dabei müssen Garagen an sich oder auch das Carport noch nicht einmal von der Stange sein. Hier kann man der Fantasie Raum und Platz geben und außergewöhnliche Modelle und Designs liegen dabei voll im Trend. Jede Menge Input über die Vielfalt der unterschiedlichen Alternativen und Möglichkeiten zur herkömmlichen Garage findet man auch unter anderem hier. Und selbst als Speicherplatz für Solarzellen auf dem Dach und mehr können Garagen gut herhalten und mit ihren Ausmaßen so einiges anstellen lassen. Dachbegrünungen für Blumenwiesen und Kräutergärten inklusive.

Unterstellplatz fürs Werkzeug

Für Selbstständige oder Hobbytüftler ist die Garage ein idealer Unterstellplatz fürs Werkzeug und auch für alle Materialien, die man für die Ausübung der Tätigkeit benötigt. Für Handwerker wie Maler und Anstreicher, Klempner, Gartenlandschaftsbau, Kammerjäger, Schrauber, Tischler und Co., ist die Garage ein sehr wichtiger und zusätzlicher Platz zum Lagern, Aufbewahren und auch zum Werkeln und Basteln. Denn besonders bei Kleinstunternehmen sind Mieten für ein Lager oder eine Werkstatt oftmals finanziell nicht tragbar. Und die eigene Garage am Haus bietet hier eine ideale, kostengünstige Alternative dazu. Und kann zudem wann immer es einem danach ist genutzt werden.

Für Schrauber und Bastler

ein Paradies für Schrauber und Bastler bietet die Garage oder auch das Carport ebenfalls. Denn hier kann im Trocknen bei Wind und Wetter getüftelt werden und schon der ein oder andere Oldtimer fand seinen Ursprung seiner Restaurierung in einer solchen Garage. Besonders dann, wenn ein Fahrzeug beispielsweise über einen längeren Zeitraum abgestellt werden muss, oder erst gar nicht zugelassen wurde, ist der eigene Unterstellplatz fürs alte Schätzchen Gold wert. Der Verkauf eines Autos kann ebenfalls auch ohne TÜV aus der Garage heraus anschließendgut verkauft werden, mehr Informationen hierüber erfährt man unter: https://www.autoankauf-digital.de/kann-ich-mein-auto-auch-ohne-tuev-verkaufen.

Denn sobald der Wagen zum Verkauf angepriesen wird, steht er währenddessen weiterhin im Trocknen und das ist je nach Zustand des Autos von großer Wichtigkeit.

Lagerplatz für die Familie

Das Corport ist in erster Linie meist nur fürs Unterstellen der Fahrzeug gedacht. Doch auch die Räder der gesamten Familie finden hier oftmals je nach Größe des Carports Unterschlupf. Und das ist auch gut so, denn auch sie sollten immer im Trocknen stehen, damit nicht schon der erste Winter an ihrer Substanz nagt. Der Vorteil des Carports gegenüber einer Garage ist, die gute Belüftung von allen Seiten. Garagen sollten auf jeden Fall immer mindestens ein Fenster aufweisen und beinhalten beim Bau und auch sollte diese Fenster eigentlich durchgängig offen sein oder das Tor zur Garage täglich geöffnet bleiben, um für eine gute Durchlüftung zu sorgen. Die Garage bietet meist Platz satt. Und dies nicht nur fürs Auto. Ist es eine Doppelgarage, wo vielleicht generell nur ein Fahrzeug untergestellt wird, hat man richtig viel Platz um Dinge wie Gartenmöbel, Mäher, Kärcher und Co. zu lagern. Aber auch Autozubehör, Räder, Roller, Kindersitze fürs Auto für die Kleinen, Motorräder, Gokarts und mehr können auf diese Weise sicher gelagert werden . Am Ende zählt immer die eigentliche Größe der Garage, das Platzangebot und inwieweit das Auto zum Unterstellen den jeweiligen Platz innerhalb einer Garage einnehmen wird. Diese Kalkulationen können aber schon sehr für beim Hausbau und dessen Planungen grundlegend mit einfließen.