Abbruch und Entkernung – wie findet man die passende Firma?

Werbung


Werbung

Abbruch und Entkernung sind bei einem bestehenden Haus eng miteinander verbunden. Es kann immer wieder Situationen geben, in denen man sich mit dem Thema Entkernung und Abbruch eines Gebäudes befassen muss.
Oft kaufen Investoren alte Gebäude auf und lassen diese entkernen und abreißen, um daraufhin ein neues Gebäude bauen zu können. Damit ein Haus abgerissen werden darf, muss es vorher erst einmal entkernt werden, daher ist die Entkernung der erste Schritt.

Oft unterschätzt man die Kosten, die mit einem Abriss verbunden sind. Auch die Entkernungsarbeiten können schnell zu einer bösen Überraschung werden, wenn es doch mehr zu tun gibt als angenommen. Bevor man also mit dem neuen Gebäude beginnen kann, muss das alte Gebäude zunächst entfernt werden.

 

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/abriss-bauschutt-abbruch-baustelle-167738/

Was bedeutet Entkernung überhaupt? Bei der Entkernung sind die Maßnahmen gemeint, die vor einem (Teil)-Abriss des Gebäudes erfolgen müssen. Eventuell vorhandene Schadstoffe wie beispielsweise Asbest müssen beseitigt werden und Einbauteile wie Türen, Fenster, Unterdecken und nichttragende Elemente entfernt werden. Damit ist auch die Inneneinrichtung mit Technik gemeint wie Heizungen, Lüftungen und Elektrogegenstände.

Nach der Entkernung kann das Gebäude dann entweder kernsaniert oder abgerissen werden. Die Entkernung ist daher Voraussetzung für einen Abriss, kann aber je nach Ausstattung auch sehr teuer sein. Damit die Entkernung reibungslos funktioniert, sollte ein Abbruchunternehmen bestellt werden.

Wie sollte man beim Abriss und der Entkernung vorgehen?

Wenn man ein entsprechendes Objekt besitzt, was für den Abriss vorbereitet werden soll, müssen bestimme Schritte eingehalten werden. Wenn man beispielsweise aus Lübeck kommt, macht es Sinn, auch hier in der Nähe Unternehmen zu suchen, die Entkernung und Abriss erledigen. Hierbei kann es hilfreich sein, einen Vergleich durchzuführen.
Es gibt einige Firmen, die sowohl Entkernung als auch Abriss anbieten, aber die sind nicht immer seriös, weshalb es auch sinnvoll sein kann, sich nur ein Abbruchunternehmen aus Lübeck zu suchen. Das passende Entkernungsunternehmen sollte dann in einem weiteren Schritt gesucht werden.

Zuerst schaut man nach Entkernungs- und Abbruchunternehmen in der Nähe und sollte sich entsprechende Angebote einholen. Die Kosten eines Abbruches und einer Entkernung können so in ein Verhältnis gesetzt werden.
Wichtig ist dabei, dass die Unternehmen auch flexibel sind. Gerade das Abbruchunternehmen kann erst dann beginnen, wenn die Entkernung abgeschlossen ist. Dieser Termin kann sich durch aufwendigere Maßnahmen auch durchaus nach hinten verschieben. Ein gutes Unternehmen n Lübeck ist die HASU Abbruch GmbH – Entkernung Lübeck Pellwormstraße 40, 23554 Lübeck 0451 2099600. Hier kann man sich sicher sein, dass auch die Vorschriften bei den Abbrucharbeiten eingehalten werden und man gut beraten wird.

Was sollte beim Abriss beachtet werden?

Wichtig zu merken ist, dass die meisten Bauherren nur dann abreißen lassen, wenn es sich wirtschaftlich nicht lohnt, dass Gebäude stehen zu lassen. Denn auch ein Abriss ist oft mit hohen Kosten verbunden. Nicht umsonst sieht man oft verlassene Gebäude irgendwo stehen, mit denen scheinbar nichts mehr passiert. Warum werden diese nicht einfach abgerissen? Ganz einfach: Es ist dem Eigentümer zu teuer.

In Lübeck braucht man natürlich nicht nur zum Bau eines Hauses, sondern auch für dessen Abriss eine Genehmigung von der örtlich zuständigen Baubehörde. Mit der erteilten Genehmigung sind dann oft auch Pflichten verbunden, an die man sich als Bauherr halten muss. Daher sollte man hier eng in Kontakt mit dem Abbruchunternehmen stehen, dieses ist für die Einhaltung der Auflagen verantwortlich. Das kann beispielsweise der Umweltschutz und die Entsorgung sein.

Wenn man sich fragt, wie teuer ein Abriss wird, stößt man oft auf die Formel: Ca. 100 Euro pro Quadratmeter. Das hängt aber auch davon ab, wie leicht sich der Bauschutt dann entfernen lässt. Kleinere Häuser lassen sich so schon für etwa 5.000 Euro abreißen, während andere Gebäude wesentlich teurer werden können und mit 25.000 Euro ordentlich zu Buche schlagen.
Wichtig ist also, dass man sich vorher genau überlegt, ob sich ein Abriss wirklich lohnt und dann auch die notwendigen Schritte wie die vorherige Entkernung einhält. Dann kann man ein Gebäude schnell entfernen und die freien Flächen wieder nutzen.