Wohlfühloase im Eigenheim

Das Eigenheim prägt nicht nur den Alltag vieler Menschen, sondern kann auch maßgeblich dafür sorgen, dass man sich allgemein besser fühlt. Denn: wer sich in den eigenen vier Wänden besonders wohl fühlt, kann in der Regel auch auf ein glücklicheres und zufriedeneres Leben, sowie konstantes Wohlbefinden blicken. Eine persönliche Wohlfühloase zu schaffen, ist deshalb für viele immer wichtiger geworden. Mit den richtigen Tipps und Tricks geht das im Handumdrehen!

Bild: Wohlfühloasen in den eigenen vier Wänden sind für viele ein Muss. Bildquelle: Pexels via pixabay.com

Neben den Raumgegebenheiten wie Aufteilung, Wandfarbe oder Bodenart, spielt natürlich die Einrichtung eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen. Ein Grundsatz der Wohnraumgestaltung lautet, auf die richtigen Einrichtungsstücke und Deko-Elemente zu setzen. Oft sind es bestimmte, einzelne Möbelstücke, welche eine Wohlfühlatmosphäre schaffen können. So kann im Wohnbereich beispielsweise das richtig gewählte und platzierte Sofa dafür sorgen, dass sich eine gesamte Familie besonders gerne an diesem Ort aufhält. Komfort, Beschaffenheit und Farbwahl sind die wichtigsten Faktoren, wenn es um ein ausgeglichenes Wohnerlebnis geht.

Ergänzt werden die Möbelstücke durch die richtigen Deko-Elemente und Einrichtungsgegenstände. Teppiche oder Zierkissen sind hier bewährte Mittel, die für einen zusätzlichen Wohlfühlcharakter sorgen. Das ist auch der Fall, wenn man in punkto Einrichtung auf Minimalismus setzt: Räume, die nicht überladen sind, können ebenfalls zum Wohlfühlen einladen. Moderne Einrichtungsstile verlangen oft einen minimalistischeren Ansatz, bei dem Design und klare Linien im Vordergrund stehen. Wird die gewählte Farbgebung des Eigenheims mit Deko-Elementen (beispielsweise in Form von Teppichen, Übertöpfen oder Kissen) und persönlichen Gegenständen ergänzt, ist für Bequemlichkeit gesorgt!

Grünpflanzen als bewährtes Mittel

Zimmerpflanzen sollten ebenfalls in Betracht gezogen werden, wenn es darum geht, dass man sich in den eignen vier Wände besonders wohlfühlen möchte. Pflanzen bringen mit ihrem Grün Leben in das Eigenheim und können Räume nicht nur optimal ergänzen, sondern auch füllen. Sie sind nicht nur ein optisches Highlight, sondern können auch für eine intakte Luftqualität sorgen. Hier kann man sich entweder für große Pflanzen entscheiden oder auf mehrere, kleine Zimmerpflanzen setzen.

Ob auf Regalen oder in leeren Ecken – bei der Platzwahl sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Natürlich muss hierbei auf die Anforderungen der einzelnen Pflanzen eingegangen werden (richtiges Gießen, Helligkeit und Lichtzufuhr des Standortes, Raumtemperatur etc.) – jedoch sind die meisten Zimmerpflanzen heutzutage eher pflegeleicht und können in der Regel mit wenig Aufwand gedeihen. Zimmerpflanzen schaffen es, selbst kalten und langweiligen Räumlichkeiten neues Leben zu verleihen!

Auf Licht und Wärme kommt es an

Oft sind es lichtdurchflutete Wohnbereiche, in denen man sich besonders wohl fühlt. So genießt man die ersten Sonnenstrahlen am Morgen, die ostseitig durch das Fenster fallen. Oder man entspannt am Abend zu einem bequemen, warmen Leselicht und dem Lieblingsbuch. Die Lichtgegebenheiten des Eigenheims spielen nach wie vor eine wesentliche Rolle. Hier unterscheidet man klassisch zwischen kaltem und warmem Licht. Dieses kann, je nach Einrichtung, verschiedene Stimmungen schaffen. Auch können mehrere Tisch-, Steh- oder Deko-Leuchten für ein ultimatives Wohlfühlgefühl sorgen. Wer auf ein bewährtes Mittel setzt, installiert mehrere LED-Spotleuchten: diese streuen das Licht besonders gut und können verschiedene Ecken oder Objekte einzeln beleuchten.

Auch die Raumtemperatur ist für eine Wohlfühloase wichtig. Denn: um sich auch vollkommen entspannen zu können, spielen die richtige Wohntemperatur sowie ein gesundes Raumklima eine entscheidende Rolle. Hier muss auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen werden – im Idealfall ist es allerdings niemals zu kalt oder zu heiß. Hier ist es wichtig, das ideale Raumklima zu erhalten, um maximales Wohlgefühl zu gewährleisten. Während beispielsweise Ventilatoren oder Klimaanlangen besonders im Sommer für Abhilfe schaffen, sind es die Heizungen, die zum treuen Begleiter des Winters werden. Eine Infrarotheizung kaufen ist hierbei für viele die logische Schlussfolgerung, um auch für die kalten Monate gewappnet zu sein. Denn: auch optisch bieten diese Lösungen viel, da sie sich bestens in die Wohnlandschaft einbinden lassen und als ergänzende Einrichtung wirken können.

Wohlfühloasen leicht gemacht

Mit den richtigen Tipps und Tricks ist die eigene Wohlfühloase schnell gezaubert. So sind es neben den Einrichtungsgegenständen, Möbelstücken und Deko-Elementen, vor allem auch Faktoren wie Licht und Temperatur, die für den nötigen Komfort sorgen. So können bestimmte Lichtgegebenheiten und ein angenehmes Raumklima das ultimative Wohlfühlerlebnis bieten. Wichtig hierbei ist es, stets auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen, um auch das gewünschte Ergebnis zu erzielen. So steht der persönlichen Wohlfühloase nichts mehr im Wege!