Sommerliches Flair in der Winterzeit

Werbung


Werbung

Für viele ist der Winter die unangenehmste Jahreszeit. Es ist kalt, nass, oft matschig auf den Straßen und allgemein ungemütlich. Daher wird sich oft nach dem Sommer gesehnt, nach warmen Temperaturen und nach der einen oder anderen Grillparty. Vor allem aber wahrscheinlich danach, nicht jeden Tag im Haus verbringen zu müssen und sich wieder draußen wohl zu fühlen.

Um auch in der kalten Jahreszeit der Natur ein wenig näher sein zu können, wird sich immer häufiger dazu entschieden, sich einen Wintergarten anzuschaffen. Ein solcher macht den Wunsch greifbar, sich trotz geringer Temperaturen, wie draußen zu fühlen. Eine zusätzliche besondere Atmosphäre entsteht durch den Lichteinfall der Sonne und die dadurch entstehende Lichtdurchflutung des Raumes. Somit kommt das Gefühl, draußen zu sitzen, noch ein Stück weit näher.

Den Wintergarten gestalten

Im Bezug auf die letztendliche Gestaltung des Wintergartens gibt es natürlich viele verschiedene Möglichkeiten. Die erste Wirkung des gesamten Wintergartens entsteht durch die Bauform eines  diesen, denn diese konstruiert das Erscheinungsbild. Die gängigste Bauweise ist wohl möglich ein rechteckiger und gläserner Anbau an ein Haus, mit einem schrägen Dach. Gleichzeitig ist diese Bauweise auch die günstigste, da nur der Rahmen konstruiert werden muss und die Scheiben im nächsten Schritt in diesen eingesetzt werden. Für ein etwas höheres Budget werden gerne verspieltere Bauten ausgewählt. Diese sind ein wenig komplizierter und daher auch vom Preis her höher angesiedelt. Solche Konstruktionen können beispielsweise aus feinen und kleinteiligen Rastern entstehen. Diese sechseckigen und beinahe runden Gebilde bringen Dimensionen in den Wintergarten ein. Anders als bei klassischen und rechteckigen Variante, entsteht durch solche Details eine besondere Gemütlichkeit und das Gesamtbild scheint edler. In der gewählten Konstruktion darf natürlich auch die richtige Einrichtung nicht fehlen. Beliebt ist zurzeit, den Wintergarten im Karibik-Stil zu gestalten. So bringen Sie das Urlaubsflair direkt in den Wintergarten. Tropische Palmen, exotische Raumtrenner aus Bambus oder gemütliche Lounge-Möbel unterstützen die Urlaubsatmosphäre und sorgen für Entspannung. Geeignete Sitzmöbel finden Sie unter anderem auf www.krines-home.de.

Dennoch sollten Sie vorsichtig sein, wenn Ihr Vorhaben ist, den Wintergarten als Erweiterung des Wohnzimmers zu nutzen und durch diesen zusätzlichen Wohnraum zu schaffen. Denn ein solcher Glasanbau kann viel Energie verbrauchen, wodurch er mit einer geeigneten Isolation zu versehen ist. Abhilfe schaffen kann bereits, ein geschlossenes Dach zu verwenden, statt eines aus Glas. Zwar ist Ihnen so nicht der freie Blick in alle Richtungen gegeben, aber gerade dadurch entsteht oft eine gemütlichere Atmosphäre, da der Wintergarten nicht so kühl wirkt. Im Sommer kann ein solches Dach gleichzeitig als Schutz vor der Sonne dienen. Vor dem Bau des Wintergartens ist natürlich eine gründliche Planung essentiell, damit der Garten letztendlich seinen Zweck erfüllt und den Wunschvorstellungen nahe kommt.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen