Gartendekoration mit einem Wandbrunnen

In früheren Zeiten, als noch nicht jedes Haus über eine eigene Wasserversorgung bzw. einen Hauswasseranschluss verfügte, dienten Wandbrunnen im Dorf zur Wasserversorgung der Bevölkerung. Heute werden Wandbrunnen als Dekorationsobjekte im Haus und im Garten eingesetzt. Im Haus werden Wandbrunnen im Normalfall nicht an das Wasserleitungsnetz angeschlossen, sondern mit einer kleinen Brunnenpumpe ausgestattet, die das Wasser zirkulieren lässt, so dass ein beruhigendes Plätschern zu hören ist. Durch einen Wandbrunnen kann eine kahle Wand im Innen- und Aussenbereich zu einem echten Blickfang werden. Wird der Brunnen im Aussenbereich verwendet, so ist es durchaus sinnvoll diesen an das Wasserleitungs- netz anzuschließen, da man diesen durchaus zu Bewässerungszwecken benützen kann.


Werbung

Gartendekoration: Wandbrunnen

Wandbrunnen werden im Handel in den unterschiedlichsten Formen und Motiven angeboten. So gibt es Brunnen mit Tiermotiven wie z.B. einem Löwenkopf oder Medusen als Wasserspeier. Oft ziert auch ein kunstvoll gefertigter Wasserhahn aus Messing den Wandbrunnen. Die Auswahl der Motive ist nahezu grenzenlos und jeder der einen Wandbrunnen sucht wird fündig werden. Auch beim Material hat man sehr viel Auswahl. So gibt es Wandbrunnen die aus Gusseisen, Edelstahl, Sandstein oder Terracotta gefertigt sind. Edelstahl – Wandbrunnen besitzen meist ein modernes Design und sind äußerst korrosionsbeständig. Gusseisen neigt, wenn es nicht beschichtet ist sehr schnell zu Korrosion, so dass man darauf achten sollte, dass der Anstrich bzw. die Schutzbeschichtung keine Fehlerhaften stellen besitzt. Sandstein – Wandbrunnen sehen sehr edel aus, unterliegen aber einem gewissen Verwitterungsprozess, der durch negative Umwelteinflüsse wie saurer Regen stark beschleunigt werden kann.

Werbung