Wachsflecken entfernen

Wachsflecken bereiten vor allem Probleme bei Textilien, die sich nicht über 60° waschen lassen. Bei Kochwäsche gibt es kaum Probleme bei der Entfernung von Wachsflecken, da diese im heißen Wasser schmelzen und sich somit aus der Wäsche auswaschen lassen. Für hitzeempfindliche Wäsche ist das Ausbügeln der Wachsflecken eine sehr geeignete Methode. Dazu wird der Wachsfleck zwischen zwei Löschblätter oder zwei saugfähige Tücher gelegt. Dann bügelt man mit dem Bügeleisen über den Fleck. Das Löschpapier saugt das schmelzende Wachs auf. Die Prozedur sollte solange wiederholt werden, bis das Löschpapier kein Wachs mehr aufsaugt. Das noch in dem Wäschestück verbleibende Wachs kann im Regelfall mit herkömmlichen Waschmittel ausgewaschen werden.


Werbung

Fleckentfernung: Wachsflecken entfernen

Sollten sich die Wachsflecken nicht auswaschen lassen, so kann man diese auch mit Spiritus nachbehandeln. Allerdings ist Spiritus für empfindliche Wäschestücke nicht geeignet. An statt des Spiritus kann auch Essigwasser verwendet werden, um die Wachsflecken nachzureinigen. In beiden Fällen muss das Wäschestück nach der Behandlung sorgfältig mit Wasser ausgespült werden. Auch der Kühlschrank kann zum Entfernen von Wachsflecken verwendet werden. Das mit Wachsflecken verschmutzte Wäschestück wird für einige Stunden in das Gefrierfach gelegt. Nach dem Heraushohlen des Wäschestücks lässt sich das Wachs einfach abbröseln. Eventuelle Farbreste die durch das Wachs bedingt sein können werden mit Spiritus oder mit Essigwasser entfernt.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen