Thermostatventil einstellen

Die richtige Einstellung des Thermostatventils beeinflusst entscheidend den Energieverbrauch und den Wohnkomfort. Einfache handelsübliche Thermostatventile besitzen eine Skala von *1,2,3,4,5 diese Zahlen stehen für bestimmte Temperaturen, wobei die Temperaturangaben nur ungefähr sind und von Hersteller zu Hersteller etwas schwanken.

Werbung

Ein neuer Service von www.frag-den-heimwerker.com:


Werbung

 

Thermostatventil Skala

*

ca. 7°-8 Celsius

1

ca. 14-15° Celsius

2

ca. 17° Celsius

3

ca. 20-21° Celsius

4

ca. 22-24° Celsius

5

ca. 25-27° Celsius

 

Thermostatventil selber einstellen

Jeder Raum in der Wohnung sollte der Verwendung entsprechend temperiert werden. So sollte man im Wohnzimmer eine Temperatur von 20-22° Celsius am Thermostatventil einstellen, während man im Schlafzimmer die Temperatur zwischen 17-18° Celsius halten sollte. Für die Diele oder den Flur ist eine Temperatur von 15-18° ausreichend. Im Badezimmer hingegen darf man die Temperatur ruhig bis auf 23° Celsius am Thermostatventil einstellen. Moderne Heizungsanlagen verfügen über eine Nachtabsenkung, so dass die Temperatur des Heizwassers automatisch abgesenkt wird, um Energie zu sparen. D.h. man muss am Thermostatventil keine weiteren Einstellungen vornehmen, da die Temperaturregelung in der Nacht von der Heizungsanlage übernommen wird. Die Thermostatventile bleiben auf der selben Stufe eingestellt, wie am Tag. Nur bei älteren Heizungsanlagen, die über keine Nachtabsenkung verfügen, sollte man das Thermostatventil etwas herunter drehen, um Energie und damit Geld zu sparen. Im Sommer, wenn die Heizungsanlage abgeschaltet, wird kann man die Thermostatventile voll aufdrehen, damit sich keine Ablagerungen im  Ventil bilden, die die Funktionsfähigkeit des Ventils beeinträchtigen.

Werbung