Terrassenüberdachung aus Aluminium oder Stahl

Wer eine Terrassenüberdachung plant, für den stellt sich die Frage nach einem geeigneten Material für die Rahmenkonstruktion. Die Rahmenkonstruktion für eine Terrassenüberdachung kann aus Aluminium, Stahl oder Holz gefertigt werden. Eine Terrassenüberdachung aus Aluminium hat den Vorteil, das das Material sehr leicht und relativ stabil ist.


Werbung

Somit sind sehr filigrane Rahmenkonstruktionen möglich. Im Vergleich zur einer Konstruktion aus Holz kommt man mit wesentlich dünneren Rahmenelementen aus. Mit einer Aluminium Terrassenüberdachung lassen sich sehr elegant wirkende Konstruktionen verwirklichen. Zudem hat eine Terrassenüberdachung aus Aluminium den Vorteil, dass das Material sehr korrosions- und witterungsbeständig ist.

 

Terrassenüberdachung Aluminium

Aluminium kann zudem in vielen Farben eloxiert werden. D.h. die Alukonstruktion braucht nicht gestrichen zu werden, wie es beispielsweise bei einer Terrassenüberdachung aus Stahl erforderlich ist. Eine Stahlterrassenüberdachung ist relativ schwer und zudem recht teuer. Damit die Stahlkonstruktion witterungsbeständig wird, muss diese feuerverzinkt werden. Die Zinkschicht hält auf dem Stahl ca. 15 Jahre, dann ist die Konstruktion nicht mehr vor der Witterung geschützt und muss entweder neu verzinkt oder gar ausgetauscht werden.


Werbung

Bei einer Terrassenüberdachung aus Aluminium entfallen diese aufwendigen Arbeiten. Alternativ kann man natürlich eine Edelstahl – Konstruktion einsetzten. Dieses Material ist absolut korrosions- und witterungsbeständig. Allerdings ist der Preis für eine Terrassenüberdachung aus Edelstahl wesentlich höher, als für eine herkömmliche Stahl oder Aluminium – Konstruktion. Eine Holzkonstruktion ist im Vergleich zu einer Aluminium oder Stahl Terrassenüberdachung relativ günstig. Allerdings muss die Holzkonstruktion in regelmäßigen Abständen mit Holzschutzfarbe gestrichen werden, damit diese der Witterung Stand hält. Durch diese Arbeiten entstehen höhere laufende Unterhaltskosten, so dass eine Holzkonstruktion im Vergleich zu einer Terrassenüberdachung aus Aluminium im Laufe der Jahre durchaus teurer werden kann. Als Füllungsmaterial für ein Aluminium Terrassendach bieten sich Glas, Plexiglas oder auch Doppelstegplatten an. Durch die filigrane Konstruktion, die mit Aluminiumprofilen möglich ist, können sehr interessante optische Effekte erzielt werden. Insbesondere wenn man die Aluprofile farbig zum Gebäude passend eloxieren lässt, kann man eine sehr harmonisch wirkendes Gesamtbild schaffen. Die oben angeführten Argumente dürften wahrscheinlich auch der Grund sein, warum Terrassenüberdachungen aus Aluminium so häufig angeboten und auch verkauft werden. Im Vergleich zu Stahlkonstruktionen ist der Anteil von Terrassendächern aus Aluminium wesentlich höher.


Werbung

Der einzige gravierende Nachteil den eine Aluminiumkonstruktion gegenüber einer Stahl Terrassenüberdachung hat, ist die geringere Tragfähigkeit des Materials. In sehr schneereichen Regionen kann es sein, dass man aus statischen Gründen mit einer Stahlkonstruktion besser bedient ist.

Fazit: Ob man sich für eine Terrassenüberdachung aus Aluminium oder Stahl entscheidet ist zum Einen eine Frage des Geldbeutels und zum Anderen Geschmackssache. In jedem Fall bietet eine Aluminium Terrassenüberdachung eine ganze Reihe Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen