Anleitung:Sockelleisten für Heizungsrohre selber bauen und verlegen

Sockelleisten für Heizungsrohre selber bauenInsbesondere bei der Altbausanierung können Heizungsrohre oft nicht in der Wand oder im Boden verlegt werden. D.h. die Rohre müssen auf irgend eine Weise kaschiert werden. Am einfachsten kann man dies bewerkstelligen, indem man spezielle Sockelleisten für Heizungrohre verlegt. Die Heizungsrohre müssen dabei man Boden entlang geführt werden. Damit die Sockelleisten nicht zu breit ausfallen, sollten Vorlauf und Rücklauf übereinander geführt werden. Im Fachhandel werden Sockelleisten für Heizungsrohre aus Holz oder Kunststoff angeboten. Wer handwerklich geschickt ist, kann die Sockelleisten aus Holz auch selber herstellen. Wie aus der Abbildung unten ersichtlich, kann man Holz Sockelleisten für Heizungsrohre aus Holzleisten herstellen.


Werbung

Sockelleisten für Heizungsrohre anbringen

Dabei werden auf ein Holzbrett drei Leisten geleimt. Die Leiste in der Mitte dient dazu, den vorlauf von dem Rücklauf zu trennen. Zudem werden die Bohrungen für die Befestigungsschrauben in dem Bereich der mittleren Leiste angebracht. Wem der Selbstbau der Fußleisten für Heizungsrohre zu aufwendig ist, der kann diese auch im Fachhandel kaufen. Für Fußleisten aus Holtz sollte man mit Preisen von 10-12 Euro pro lfm. rechnen. Es werden auch Kunststoff und MFD-Profile angeboten, die sich sehr einfach und schnell mit Hilfe eines Stecksystems verlegen lassen. Einige dieser Profile sind so konzipiert, dass man in den Ecken keine exakten Gehrungsschnitte durchführen muss, da die Sockelleisten einfach in spezielle Eckprofile geschoben werden. Auf die Enden der Fußleisten können zum Abschluss passende Endstücke gesteckt werden. Wichtig beim Kauf der Sockelleisten ist, dass die Hohlkammmerprofile ausreichend Platz für die Heizungsrohre bieten. Da es Heizungsrohe in verschiedenen Stärken gibt, ist es ratsam die Rohre vor dem Kauf auszumessen.


Werbung

In der Regel sind in einem Gebäude Heizungsrohe mit einer Stärke von 22 mm verlegt, es gibt aber auch Ausnahmen. Farblich kann man die Sockelleisten auf den Bodenbelag abstimmen. Im Fachhandel werden die unterschiedlichsten Dekors und Farben angeboten, so dass in jedem Fall etwas passendes dabei sein wird. Wichtig bei der Auswahl der Fußleisten ist, dass man darauf achtet, dass diese flexibel sind, so dass man diese auch an Unebenheiten an der Wand anpassen kann. Die Montage der Fußleisten ist recht einfach. Bei den meisten Systemen werden die Sockelleisten an Schellen montiert, die zuvor in einem Abstand von ca. 0,5 m an die Wand geschraubt werden. Die Sockelleisten werden dann über die Heizungsrohe gestülpt und mit einem Klicksystem an den Schellen befestigt. Für die Ecken sind spezielle Eckverbinder erhältlich, die einfach über die Sockelleisten geschoben werden.

Werbung