Selbermachen spart Geld – vor allem, wenn die Schufa nicht so gut ist – ein Kredit ohne Schufa kann helfen

Werbung


Werbung

Viele Menschen entscheiden sich in der heutigen Zeit dazu, ihr ganz persönliches Traumhaus selber zu bauen, anstatt es sich bauen zu lassen. Das liegt vor allem daran, dass man durch Eigenleistungen oftmals eine große Menge an Geld sparen kann. Auch wenn jemand handwerklich nicht so sehr begabt ist, gibt es doch einige Dinge die man auch ohne einen Profi alleine bewerkstelligen kann. Erfahren Sie hier, wie sie Geld beim Hausbau sparen können.


Zu den Dingen, die man auch als weniger geübter Handwerker leicht selber erledigen kann, gehören unter anderem Tapezier- und Malerarbeiten, Fliesen und Laminat verlegen, der Trockenbau sowie weitere Bauten an der Außenanlage. Alleine schon beim Tapezieren und Malern kann man seine Kosten um satte 80 Prozent reduzieren -Eigenleistung macht es möglich. Ähnlich sieht es bei den Laminatarbeiten aus. Wenn man sich ein wenig mit dem Material vertraut macht, dann kann man es auch gut und recht einigermaßen schnell selber verlegen. Der Preis liegt pro Quadratmeter zwischen 15 und 20 Euro. Wenn man einen Fachmann konsultiert, dann liegt der Preis pro Quadratmeter schnell bei 30-40 Euro.

Auch bei Fliesen ist es nicht anders. Hier liegt der Preis pro Quadratmeter um die 10 bis 20 Euro. Wenn man aber einen Fliesenleger bestellt, so muss man zusätzlich etwa 30 Euro pro Quadratmeter für den Handwerkerlohn kalkulieren.  Sogar der Trockenbau kann sehr gut selbst gemacht werden. Für das eigenständige verlegen, spachteln und schleifen der Rigips-Platten kann man bis zu 80 Prozent der Kosten sparen. Bei den Außenarbeiten kommt es auf den Preis der Materialien, sowie den Umfang der Arbeiten generell an, jedoch benötigt man auch hier in der Regel keinen Fachmann.

Welche Dinge nur ein professioneller Handwerker erledigen sollte

Es gibt beim Hausbau in jedem Fall einige Dinge, die man wirklich nur als geübter Handwerker erledigen sollte. Dazu zählen neben den Rohbauarbeiten auch die Putzarbeiten für Fenster, Treppen und Türen. Da der Rohbau sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, sind die Lohnkosten in dem Bereich ziemlich hoch und nur 40 Prozent der Gesamtkosten aus diesem Bereich sind Materialkosten. Selber Hand anlegen spart also auch dort eine Menge Geld. Bei Fenstern, Türen und Treppen sparen Sie etwa 10 bis 30 Prozent der Gesamtkosten. Auch für den Putz gehen die Lohnkosten schnell in die Höhe, da das Verputzen zu den zeitaufwendigsten Arbeiten gehört.  Erhalten Sie hier weitere wertvolle Tipps, wie Sie Geld sparen können.

Auch Elektro- und Sanitärinstallationen sollten Sie unbedingt nur von Fachleuten erledigen lassen. Selbst dann, wenn Sie in diesem Bereich selber vom Fach sein sollten: lassen Sie durch einen unabhängigen dritten Mann vom Fach die Arbeit nachprüfen – schließlich geht es um Ihr Traumhaus. Niemand will, dass Schäden entstehen, die im Nachhinein das Haus zu einem Alptraum werden lassen.

Man kann beim Bau des Eigenheims eine Menge Geld sparen. Das Motto hierbei ist: bringen Sie sich selber ein, so gut Sie es eben können. Natürlich erfordert ein Bau mit viel Eigenleistung einiges an Zeit, aber in der Summe können Sie erfahrungsgemäß bis zu 25.000 Euro sparen. Vor allem dann, wenn die eigene Schufa nicht so rosig aussieht, sollten Sie viel in Eigenleistung erledigen können, um eine benötigte Kreditsumme so gering wie möglich zu halten. Es gibt im Internet einige Anbieter die Kredite ohne Schufa-Eintrag ermöglichen. Auf Girokonto-ohne-schufa.de kann man Bankkredite auch ohne Schufa-Prüfung erhalten.

Werbung