Rohbaumaße Türen / Standard Tür – Maße

Rohbaumaße Türen
Rohbaumaße Türen Fotolia.de #186957136 | Urheber: MATTHIAS BUEHNER

Damit man die Türen korrekt setzen kann, ist es wichtig, dass die Rohbaumaße eingehalten werden. Für die Rohbaumaße gibt es genaue Vorschriften, die unbedingt einzuhalten sind. Wenn die Wandöffnungsmaße zu klein ausgeführt werden, erschwert sich die Montage der Türzarge erheblich.


Werbung

Damit die Türe montiert werden kann, muss die Maueröffnung erweitert werden, was zusätzliche Kosten bedeutet. Werden hingegen die Rohbaumaße zu groß ausgeführt, so hat die Türzarge nicht genügend Halt in der Wandöffnung. Im ungünstigsten Fall reicht die Türblende nicht aus, so dass ein Spalt zwischen Türzarge und Wand entsteht. Bevor die Türen gesetzt werden, muss in jedem Fall nachgebessert werden, damit die Rohbaumaße bzw. die Wandöffnungsmaße eingehalten werden. Ein Ausgleichen der Rohbaumaße mit Montageschaum bei zu großen Wandöffnungsmaße sollte man in jedem Fall vermeiden.

 

Rohbaumaße Türen

Nachfolgend werden einige Rohbaumaße für die gänigsten Türen genannt. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Haftung für die angegebenen Maße übernommen. Fehler sind nicht ausgeschlossen.

 

Rohbaumaße Türen

Türe Maße in mm Breite x Höhe in mm

Optimales Wandöffnungsmaß Höhe fertiger Boden in mm

Minimales Wandöffnungsmaß in mm

610 x 1985

650 x 2020 mm

630 x 2005 mm

735 x 1985

775 x 2020 mm

755 x 2005 mm

860 x 1985

900 x 2020 mm

880 x 2005 mm

985 x 1985

1025 x 2020 mm

1005 x 2005 mm

1110 x 1985

1150 x 2020 mm

1130 x 2005 mm

1235 x 1985

1275 x 2020 mm

1255 x 2005 mm

610 x 2110

650 x 2145 mm

630 x 2130 mm

735 x 2110

775 x 2145 mm

755 x 2130 mm

860 x 2110

900 x 2145 mm

880 x 2130 mm


Werbung

Rohbaumaße Türen: Baurichtmaß und Maueröffnungsmaß

Türe Maße in mm Breite x Höhe in mm

Baurichtmaß nach DIN 18100

Maueröffnungsmaß

610 x 1860 mm625×1875 mm635×1885 mm
735 x 1860 mm750×1875 mm760×1875 mm
860 x 1860 mm875×1875 mm885×1875 mm
985 x 1860 mm1000×1875 mm1010×1875 mm
1110 x 1860 mm1125×1875 mm1135×1875 mm
1235 x 1860 mm1250×1875 mm1260×1875 mm
610 x 1985 mm625×2000 mm635×2010 mm
735 x 1985 mm750×2000 mm760×2010 mm
860 x 1985 mm875×2000 mm885×2010 mm
985 x 1985 mm1000×2000 mm1010×2010 mm
1110 x 1985 mm1125×2000 mm1135×2010 mm
1235 x 1985 mm1250×2000 mm1260×2010 mm
610 x 2110 mm625×2125 mm635×2135 mm
735 x 2110 mm750×2125 mm760×2135 mm
860 x 2110 mm875×2125 mm885×2135 mm
985 x 2110 mm1000×2125 mm1010×2135 mm
1110 x 2110 mm1125×2125 mm1135×2135 mm
1235 x 2110 mm1250×2125 mm1260×2135 mm

Alle Angaben der Rohbaumaße ohne Gewähr!

Hinweis: Das oben angegebene Baurichtmaß ist nur als theoretischer Wert zu sehen. Beim Einbau der Türen lässt das Baurichtmaß zu wenig Spielraum um die Türen richtig einzubauen. Für den Handwerker gilt das Maueröffnungsmaß.


Werbung

Die Öffnung im Mauerwerk (Maueröffnung) richtig berechnen:

Wenn Sie sich für ein Türmaß entschieden haben benötigen Sie natürlich noch eine passende Öffnung im Mauerwerk, damit Sie das Türelement einbauen können. Bei der Maueröffnung spricht man von der Mauerlichte oder auch Rohbaulichte und lichte Breite = Durchgangsbreite und lichte Höhe= Durchgangshöhe. Auch wenn dies für den Laien zuerst etwas kompliziert klingt, so ist die richtige Berechnung der Maueröffnung recht einfach. Nehmen Sie einfach die angegebenen Maße Ihrer Türe und berechnen anschließend die Maueröffnung nach der folgenden Formel:

Durchgangsbreite (Breite des Türelements) plus 8 cm
Durchgangshöhe (Höhe des Türelements, vom fertigen Fußboden aus gemessen) plus 4 cm

Bei einem Türelement mit den Standard Maßen: 735 x 1985 mm ergibt sich also eine Maueröffnung mit einer Breite 81,5 cm und einer Höhe 202,5 cm.

Rohbaumaße Türen: Die Maueröffnung richtig messen

Rohaumaße Türen: Die Maueröffnung richtig messen
Rohaumaße Türen: Die Maueröffnung richtig messen

Falls in der Wand schon eine Maueröffnung vorhanden ist und Sie für diese Öffnung eine passende Türe suchen, so gehen sie beim Ausmessen wie folgt vor: Das Rohbaumaß für eine Türe unterscheidet sich zunächst einmal vom Türblattaußenmaß. Das Rohbaumaß beschreibt die Rohbauöffnung, vor welcher Sie stehen, wenn Sie die Türmaße bestimmen wollen. Bei der Rohbauöffnung messen Sie die Höhe, die Breite und die Wandstärke. Die Höhe der Rohbauöffnung wird senkrecht von der Oberkante des fertigen Fußbodens bis zur Unterkante der Maueröffnung gemessen. Die Breite messen Sie in der Rohbauöffnung von Wand zu Wand. Hinweis: Messen Sie die Breite an mehreren Stellen und nehmen Sie die geringste gemessene Breite als Rohbaumaß für die Türe.

Bei der Wandstärke wird die Dicke der fertigen Wand gemessen. D.h. die Wand muss verputzt sein und falls die Wand gefliest werden soll, so muss dass die Stärke der Wand mit dem Fliesenbelag gemessen werden. Hinweis: Neue Türzargen besitzen in der Regel einen Zargenverstellbereich, so dass Unebenheiten und Ungenauigkeiten ausgeglichen werden können.


Werbung

Welches Standard Türmaß ist das richtige für meine Wohnung?

Um diese Frage beantworten zu können sollte man zwei Faktoren berücksichtigen:

  • die geplante Nutzung
  • den gewünschten Komfort

Der Komfort:

Selbstverständlich bieten breite Türen einen sehr hohen Komfort und lassen die Wohnung zudem großzügig erscheinen. Allerdings sollte man bei der Wahl des Standard Türmaßes auch bedenken, dass eine breite Türe beim Öffnen sehr viel Platz beansprucht, der vielleicht anderweitig besser genutzt werden könnte. Zudem schlägt sich die Türgröße auch im Preis nieder. Daher sollte man das Maß der Türen mit bedacht planen und dabei auch Kompromisse eingehen.

Die Nutzung:

Nicht jeder Raum benötigt eine breite Türe. Für eine Abstellkammer oder ein Gäste WC ist eine Tür mit einer Durchgangsbreite von 57 cm (Standard Tür – Maß 610 mm) vollkommen ausreichend. Für ein Arbeitszimmer oder ein Schlafzimmer ist ein Türblatt – Maß von 73 mm in der Regel ausreichend. Bei einem Wohnzimmer hingegen sollte eine Türblattbreite von 860 mm gewählt werden. Zum einen wirkt der Raum mit einer breiteren Türe großzügiger, zum Anderen kann man durch eine breite Türe besser Möbel wie eine Coach transportieren. Bei Neubauten hingegen sollten die Räumlichkeiten immer so geplant werden, dass Türen mit einem Türblatt von 860 mm überall eingebaut werden können.

Des weiteren sollte man darauf achten dass in Räumen, in denen Geräte wie eine Spülmaschine oder eine Waschmaschine stehen, die Türen mindestens eine Breite von 735 mm besitzen, damit man diese Geräte durch die Türe transportieren kann.

Barrierefreies Wohnen:

Entsprechend der DIN 18040-2 müssen barrierefreie Türen eine Durchgangsbreite von mindestens 90 cm und eine Durchgangshöhe von mindestens 205 cm besitzen. Häufig lassen sich derart breite Türen nicht in jedem Raum einbauen. Allerdings sollte man zumindest im Wohn, Schlaf- und Badezimmer barrierefreie Türen bei einem Neubau einplanen.

Werbung

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen