Der Grillwagen

Ein Grillwagen ist wohl die komfortabelste Art des Grillens. Im Gegensatz zu einem stationären Gartengrill kann der Grillwagen sehr leicht an jeden beliebigen Ort ohne große Kraftanstrengung gefahren werden. Diese Mobilität hat große Vorteile, wenn der Platz auf dem sich der Gartengrillwagen befindet für andere Zwecke benötigt wird. Die ersten Grillwägen waren Holzkohlegrills oder Gasgrills.


Werbung

Heute gibt es nahezu jede Art von Gartengrill als Grillwagen. So werden sogar Grillkamine, Gartenkamine und Säulenkamine in fahrbarer Form im Fachhandel angeboten. Gut ausgestattete Grillwägen bieten oft auch Möglichkeiten das Grillbesteck in einem Fach oder gar einer Schublade zu verstauen. Somit hat man das gesamte Grillzubehör immer griffbereit und braucht es nicht bei jedem Grillen im Haushalt zu suchen.

Natürlich sind die Anschaffungskosten für einen Grillwagen meist etwas höher als für einen herkömmlichen Gartengrill. Wer nur einen sehr kleinen Gartengrill benötigt, für den ist auch ein herkömmlicher Standgrill ausreichend, da das Gewicht eines kleinen Standgrills beim transportieren kaum beeinträchtigt. Bei der Anschaffung eines größeren Gartengrills ist der Grillwagen klar im Vorteil. Insbesondere wenn man sich einen Gasgrill zulegen will, so sollte man einen Grillwagen in Betracht ziehen, da die meisten Hersteller für die schwere und unhandliche Gasflasche ein Fach bzw. eine Befestigungsmöglichkeit am Grillwagen anbieten. So ist es nicht notwendig die Gasflasche extra zu transportieren und dann den Gasanschluss neu zu verschrauben. Im Grillwagen kann die Gasflasche belassen werden, was erheblich Zeit einspart.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen