Grillkamin mauern: Bauanleitung

Ein Grillkamin ist nicht nur ein Wärmespender, sondern er kann auch wie jeder herkömmliche Gartengrill zum Grillen oder backen verwendet werden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Gartengrill ist der Grillkamin allerdings viel größer und schwerer. Die folgende Grillkamin Bauanleitung beschreibt, wie man einen Grillkamin mauern kann. Wegen des hohen Gewichtes des Grillkamins benötigt dieser ein geeignetes Fundament.


Werbung

Für das Fundament hebt man in dem Bereich, wo der Gartenkamin später stehen soll eine 30-40 cm tiefe Grube aus, in die eine 15-20 cm starke Kiesschicht gefüllt wird. Der Kies wird dann mit einem Stampfer verdichtet. Auf diese Kiesschicht betoniert man nun eine mit Baustahl armierte Betonplatte, die dass umliegende Terrain um ca. 5 cm überragen sollte, damit das Regenwasser vom Erdboden nicht auf die Betonplatte gelangen kann.

Grillkamin mauern: Bauanleitung mit Bauplan

Grillkamin Bauanleitung Bauplan
Grillkamin Bauanleitung Bauplan

Der Grillkamin wird mit Backsteinen bzw. Klinkersteinen gemauert. Damit die Klinkersteine keine aufsteigende Feuchtigkeit über die Bodenplatte aufnehmen können, legt man im Bereich der Steine Bitumenstreifen aus.


Werbung

Zum Grillkamin mauern sollte man unbedingt feuerfesten Mörtel verwenden, da die im Kamin entstehende Hitze herkömmlichen Mörtel beschädigen kann. Dann mauert man die Seitenwände, wie aus der Grillkamin Bauanleitung ersichtlich, doppelreihig ca. 10 Reihen hoch. Dann werden 4-5 ca. 1,5 cm starke Edelstahlstangen waagrecht in die Seitenwände eingemauert. Auf den Edelstahlstangen werden die Schamotteplatten für die Feuerstelle gelagert. Jetzt mauert man die Seitenwände um weitere 2 Klinkerreihen hoch.

 

Damit man einen Grillrost an den Seitenwänden einhängen kann, mauert man nun 4 Edelstahlbolzen in die Seitenwände ein. Dann mauert man ca. 4 weitere Klinkerreihen hoch. Nachdem die Mauerarbeiten abgeschlossen sind, kann man die Schamotteplatten in den Grillkamin einlegen. Auch der Grillrost kann an den dafür vorgesehenen Bolzen eingehängt werden. Es ist ratsam die Feuerstelle des Grillkamins vor Regen zu schützen.


Werbung

Dazu kann man sich entweder eine Kaminhaube aus Edelstahlblech oder Kupfer selber bauen, was allerdings Erfahrung bei der Blechbearbeitung voraussetzt. Alternativ kann man auch eine große Kaminhaube im Fachhandel kaufen. Diese Kaminhauben werden für herkömmliche Schornsteine angeboten und sind relativ günstig, so dass die Materialkosten bei einem Eigenbau wahrscheinlich sogar höher sind. Die Kaminhaube wird einfach mit den Befestigungslaschen am Grillkamin festgeschraubt. Nachdem Aushärten des Mörtels kann der Grillkamin in Betrieb genommen werden.

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen