Gartendekoration: Gartenbeleuchtung

Eine gute Gartenbeleuchtung ist ein wesentliches Element bei der Gartendekoration. Die Gartenbeleuchtung dient zur Erhellung von Wegen, Ausleuchtung von Gartenflächen, zum Anstrahlen von Objekten oder zur Beleuchtung von Gartenteichen. Je nach Aufgabe der Beleuchtung kommen unterschiedliche Leuchtmittel wie Gartenstrahler, Gartenlaternen, Bodeneinbau- leuchten, Lichterketten, Lichtschläuche oder gar Gartenfackeln zum Einsatz.


Werbung

Noch vor wenigen Jahren war die Realisierung einer ansprechenden Gartenbeleuchtung relativ aufwendig, weil die Verkabelung der Leuchtmittel sehr Kosten- und Zeitintensiv war. Jedes einzelne Leuchtmittel musste verkabelt werden, bevor man es in Betrieb nehmen konnte. Auch die Stromkosten für die Gartenbeleuchtung waren oft unverhältnismäßig hoch.

Gartenbeleuchtung mit Solar-LED- Leuchten:

Die Kombination von Solar- und LED- Technologie ermöglicht eine kostengünstige Gartenbeleuchtung mit interessanten Beleuchtungseffekten. LED- Leuchtmittel haben gegenüber herkömmlichen Lampen den Vorteil, dass sie sehr wenig Strom benötigen und eine viel längere Lebensdauer besitzen. Auch wenn LED-Leuchtmittel teurer sind als herkömmliche Lampen, lohnt sich in der Regel die Anschaffung. LED-Lampen sind für alle Anwendungszwecke erhältlich.


Werbung

Sie können je nach Bauart sowohl als Gartenstrahler als auch zur Flächenbeleuchtung verwendet werden. Da LEDs verschiedenfarbiges Licht emittieren können, lassen sich sehr schöne Lichtspiele erzeugen. Bei der Kombination von LED-Lampen mit Solarstrom braucht man heute keine Angst mehr zu haben, dass die Gartenbeleuchtung nach wenigen Stunden erlischt. Diese Kinderkrankheiten sind behoben.

Gartenbeleuchtung: Bodeneinbauleuchten / Bodeneinbaustrahler:

Interessante Beleuchtungseffekte lassen sich durch Bodeneinbaustrahler bzw. Bodeneinbau- leuchten erzielen. Bodeneinbaustrahler werden komplett im Boden versenkt und fallen bei Tageslicht kaum auf. Bodeneinbauleuchten können in nahezu jedem Boden eingebaut werden. In Gartenwege eingelassen oder am Rand von Wegen leuchten sie dezent die Umgebung aus. Auch in der Wiese können Bodeneinbauleuchten bzw. Bodeneinbaustrahler versenkt werden. Sie sind begehbar und befahrbar, so dass die Bodenleuchten keinen Schaden nehmen, wenn sie beispielsweise von einem Rasentraktor befahren werden. Bodeneinbaustrahler können auch zwischen Pflastersteine verlegt werden. Einige Anbieter bieten dazu Ihre Leuchten in gängigen Normgrößen an.


Werbung

Werden LED-Solar – Bodeneinbaustrahler verwendet, so erspart man sich das mühsame verlegen der Verkabelung. Am schwierigsten ist das Verlegen von Bodeneinbaustrahlern bzw. Bodeneinbauleuchten in Betonboden. Entweder muss ein passgenaues Loch in den Beton gesägt bzw. gebohrt werden oder man gießt den Einbaustrahler in den Beton ein, was aber eventuelle Reparaturarbeiten bzw. den Austausch eines defekten Strahlers sehr schwierig macht. Im Erdboden oder in Holzböden ist das Einbringen von Bodeneinbaustrahlern relativ unproblematisch.

Werbung