Freiraum nutzen – Einrichtung für ein Loft

Wer ein großräumiges Loft sein Eigen nennen darf, steht in puncto Ausstattung häufig vor einer echten Herausforderung. Die zur Wohnung gewandelten ehemaligen Lager- oder Industriegebäude zeichnen sich durch große Deckenhöhe und Zimmerflächen aus. Wie richten Loftbesitzer ihre vier Wände passend ein?

Werbung

Ein neuer Service von www.frag-den-heimwerker.com:

Die Besonderheit der Lofts

 


Werbung

Die Verbreitung der Loftwohnungen begann bereits in den 80er Jahren im Ruhrgebiet und erreichte gut zehn Jahre später auch Leipzig sowie die Hauptstadt, in der viele alte Industriebauten zur Verfügung stehen. Doch egal ob man sein Loft in Berlin mieten oder kaufen möchte oder woanders – bei der Einrichtung stehen stets die gleichen Überlegungen an.

Der unverkennbare Charakter eines Lofts sollte bei der Einrichtung nicht verloren gehen. Auch die modernsten Varianten lassen sich ansehen, dass die Wohnungen ehemals Bestandteile großer Fertigkeitsräume und Depots waren. Statt große Fensterteile oder Stahlelemente komplett auszutauschen, ist es optisch viel schöner, sie einfach ansprechend zu gestalten und dem Design der Wohnung anzupassen. Hierbei spart man gleich noch einige Kosten, schließlich ist die Finanzierung sanierter und modernisierter Lofts bereits schwierig genug.

Selbstverständlich ist die Ausstattung einer Loftwohnung auch von ihrer Funktion beziehungsweise dem Bewohner abhängig. Früher noch als klassche Wohnung für Junggesellen geltend, nutzen heutzutage auch immer mehr Familien die großzügige Bauweise, die genügend Platz für Kinder und Haustiere bietet. Hierbei ergeben sich unterschiedliche Ansprüche, sodass die Einrichtung eine Frage von Individualität und Kreativität ist. Doch gibt es einige Punkte, die Loftbewohner grundsätzlich berücksichtigen sollten.


Werbung

Passend für den Raum

So großzügig, wie das Loft an sich ausfällt, hält es sich auch mit der Ausstattung. Ein kleines Sofa für zwei bis drei Personen wirkt hier eher deplatziert. Große Sofalandschaften in Form einer weiten Eckcouch aus Leder oder einer Polsterecke sehen bereis deutlich besser aus. Passende Sessel runden den ausgedehnten Eindruck ab.

Regale und Schränke sollten ausreichend hoch sein, wenn sie nicht gerade als Raumteiler dienen. Lofts sind in der Regel drei bis vier Meter hoch – gerade Wandregale- und Schränke sehen im Großformat besser aus. Allerdings gilt es, sich mit allzu vielen großen Stücken zurückzuhalten, damit die großzügige Raumwirkung nicht verloren geht.

Lofts benötigen eine großzügige Beleuchtung. Das bedeutet zum einen, dass die großen Fensterflächen frei von Dekoration sind und möglichst auch keine Vorhänge verwendet werden. Zudem sollten in der ganzen Wohnung große Stehlampen und Leuchten zum Einsatz kommen, die nicht nur optisch was hermachen, sondern auch genügend Helligkeit gewährleisten.

Werbung