Anleitung: Ecken für Sockelleisten anbringen

Wer Sockelleisten montiert, der muss sich natürlich Gedanken über die Ecken bzw. die Eckverbindung der Sockelleisten machen. Die Montage der Sockelleisten kann durch Verschrauben, Verkleben oder mit Hilte eines Klicksystems erfolgen. Herkömmliche Sockelleisten werden in den Ecken auf Gehrung im 45° Winkel zugesägt.


Werbung

Für diese Arbeit ist eine Gehrungssäge erforderlich, die man sich im Baumarkt recht günstig ausleihen kann. Bei Mauervorsprüngen müssen Außenecken hergestellt werden, während bei herkömmlichen Raumecken Innenecken zurecht gesägt werden müssen. Ecken für Sockelleisten passgenau zu sägen erfordert etwas Erfahrung, aber nach kurzer Übungszeit können auch nicht so versierte Heimwerker saubere Eckverbindungen der Sockelleisten herstellen. Zuerst misst man die Länge der Sockelleiste bis zur Ecke genau aus und markiert die Sockelleiste an der beabsichtigten Schnittstelle.

Sockelleistenecken anbringen

Wichtig ist dabei, dass man die Richtung des 45° Gehrungsschnittes an der Fußleiste markiert. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man den 45° Winkel an der Fußleiste falsch herum abschneidet. Als nächstes stellt man die Gehrungssäge auf den 45° Schnittwinkel entsprechend der Markierung auf der Sockelleiste ein. Nun kann man die Sockelleiste passgenau ablängen. Die korrespondierende Ecksockelleiste wird auf die gleich Weise abgesägt. Nun kann man beide Sockelleisten in der Ecke exakt montieren. Je nach verwendetem Sockelleistensystem werden diese geschraubt, verklebt oder mit einem Klicksystem an der Wand befestigt. Wem der Gehrungsschnitt für die Ecken der Sockelleisten zu aufwendig ist, der kann auch vorgefertigte Eckverbindungen für die Fussleisten kaufen. Die vorgefertigten Ecken für Sockelleisten werden einfach auf die Leistenenden aufgesteckt bzw. aufgeschoben.


Werbung

Die Sockelleistenecken haben den Vorteil, dass die Fußleisten nicht passgenau auf Gehrung zurechtgeschnitten werden müssen. Es wird einfach ein 90° Schnitt mit einer herkömmlichen Säge durchgeführt. Die Sockelleiste muss in der Länge auch nicht unbedingt hundertprozentig passgenau zurecht gesägt werden, da die Muffen der Sockelleisten – Ecken etwas Überstand besitzen. Die Ecken können somit einen kleinen Spalt überbrücken. Aus diesem Grund sind fertige Ecken für Sockelleisten für ungeübte Heimwerker eher zu empfehlen, als das Herstellen eines Gehrungsschnittes mit der Gehrungssäge. Im Fachhandel werden Ecken für Sockelleiten für Innen und Außenecken angeboten, so dass man die Ecken für Sockelleisten auch bei Mauervorsprüngen verwenden kann. Allerdings muss man beim Kauf der Sockelleistenecken darauf achten, dass die Ecken zum Profil der Sockelleisten bzw. zum verwendeten Sockelleistensystem passen. Die meisten Sockelleistensysteme sind nicht untereinander kombinierbar.

Werbung