Anzeige

 

Anzeige

 

Schiebetürenschrank selber bauen

Ein Schiebetürenschrank bzw. ein Schwebetürenschrank ist eine platzsparende Alternative zu herkömmlichen Schränken, da die Türen zum Öffnen nicht nach aussen geklappt werden müssen. Besonders in einem engen Schlafzimmer bietet ein Schiebetürenschrank, der raumhoch und eventuell begehbar ist, enorm viel Stauraum. Maßgeschneiderte Schiebetüren- schränke kosten meistens viel Geld. Ein versierter Heimwerker kann einen Schiebetürenschrank selber bauen, wobei der finanzielle Aufwand vertretbar ist. Einige hundert Euro Materialkosten sollten je nach Ausführung des Schwebetürenschrankes zum Selbstbau reichen. In Baumärkten werden  Schienen und Rollen für Schwebetürenschränke angeboten. Bei den Schienen handelt es sich meist um eloxierte Aluminiumschienen, die in ansprechenden

Schiebetürenschrank selber bauen

Farben zur Verfügung stehen. Auch Rollen und Kugelführungen für Schiebetürenschränke werden im Fachhandel in unterschiedlichen Größen und Designs angeboten. Wer einen Schiebetürenschrank selber bauen will, der braucht sich nur die passenden Komponenten zusammenstellen. Die Türen kann man aus beschichteten Spanplatten oder aus Massivholzplatten (Leimplatten) herstellen. Werden beschichtete Spanplatten verwendet, so müssen die Schnittkanten noch mit einem passenden Dekor versehen werden. Wer sich im Umgang mit Holz auskennt, der kann auch rohe Spanplatten verwenden, auf die dann ein passendes Furnier aufgebracht wird. Als Türgriffe eignen sich Muschelgriffe am besten, da sie in der Tür versenkt werden und somit nicht die anderen Schiebetüren beim Öffnen behindern. Bevor man mit dem Bauen des Schiebetürenschrankes beginnen kann muss der Standort des zukünftigen Schwebeschrankes genau ausgemessen werden. Sowohl der Boden und die Decke müssen genau “im Wasser” liegen, damit sich später die Schiebetüren einwandfrei öffnen lassen. Bei einer sehr unebenen und schrägen Decke kann man diese auch abhängen, damit man die Führungsschienen montieren kann. Wenn der Boden uneben ist, kann man zum Ausgleich kleine Keile unterlegen. Die Seitenwände sind in den seltensten Fällen absolut senkrecht. Dies ist aber nicht so schlimm, da man diese wie aus den nebenstehenden Bauplan bzw. der Bauanleitung ersichtlich mit Holz oder Aluminiumprofilen kaschieren kann. Man kann natürlich auch die Boden und Deckenschienen mit Holz oder Alu - Profilen kaschieren, wenn es aus optischen Gründen erforderlich ist. Der Bauplan bzw. die Skizze zeigen den Verlauf der Führungsschienen, wobei zwei Schienen hintereinander laufen. Es werden entweder zwei Schiebetüren hinten und eine vorne oder zwei hinten und zwei Schiebetüren vorne eingehängt. Zuerst wird die obere Schiene nach dem Vermessen der Decke genau waagrecht montiert. An den Schiebetüren werden die Führungen nach Anweisung des Herstellers angeschraubt. Dann wird eine Schiebetüre probeweise eingehängt und genau senkrecht mit einer Wasserwaage ausgerichtet, um den Verlauf der unteren Schiene mit einem Stift anzuzeichnen. Bei der zweiten Schiene verfährt man auf die gleiche Weise. Dann werden die unteren Führungsschienen montiert und die Türen eingehängt. Den Innenausbau des Schiebetürenschrankes kann jeder selbst gestalten. Man kann sowohl Stangen für Kleider im Inneren anbringen als auch Fächer für Wäsche. Wer einen Schiebetürenschrank selber bauen will, sich aber das Zuschneiden der einzelnen Komponenten nicht zutraut, der kann sich auch einen Bausatz für einen Schwebetürenschrank kaufen. Die im Fachhandel angebotenen Schiebetürenschrank - Bausätze enthalten alle notwendigen Teile und sind weitgehend vorgefertigt, so dass das Selber Bauen kein Problem sein sollte.

Anzeige

 

Schiebetürenschrank selber bauen, Bauanleitung, Bauplan, Anleitung

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Gewächshaus selber bauen

Klimmzugstange bauen

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner