Elektriker-Notdienst: Infos und Tipps

Werbung


Werbung

Ein unvorhergesehener Defekt an einer elektrischen Anlage ist fast immer ein Notfall. Ereignet er sich außerhalb normaler Arbeitszeiten und muss umgehend repariert werden, lässt sich die Bestellung eines Notdienstes leider kaum vermeiden. Es gilt jedoch, vorher abzuklären, ob wirklich ein Notdienst nötig ist und wenn ja, eine gute und seriöse Firma zu finden, um nicht auf einer horrenden Rechnung sitzen zu bleiben.

Notwendigkeit abklären

Bevor man einen Elektronotdienst ruft, sollte man verschiedene Faktoren kurz überprüfen: Zuerst muss ausgeschlossen werden, dass lediglich eine Sicherung ausgelöst wurde. Sollten auch die Nachbarn vollständigen oder teilweisen Stromausfall feststellen, kann das Problem außerhalb der eigenen elektrischen Anlage am Netz des Versorgers liegen. Ein privat bestellter Notdiensttechniker könnte in diesem Fall nicht helfen. Möglicherweise kann man es vorübergehend mit dem Defekt aushalten, bis ein Elektriker am nächsten Arbeitstag helfen kann. So erspart man sich, dass Nacht- oder Feiertagszuschläge zu den Lohnkosten anfallen. Bei Etagenwohnungen ohne Hausmeister wird die Hausverwaltung üblicherweise einen Notdienst benannt haben. Dieser ist zumeist am Schwarzen Brett im Hauseingang zu finden, denn häufig sind die Technikräume in Mehrfamilienhäusern verschlossen. In diesem Fall kann dann nur der Elektronotdienst helfen, der auch die Schlüssel zur elektrischen Anlage des Hauses hat.

Seriöse Firmen finden

Die Auswahl eines geeigneten Notdienstes kann im Notfall schwierig und zeitraubend sein, ganz besonders ohne Strom für Computer oder Telefon. Wer ganz sicher gehen möchte, kann einen Notdienst vorsorglich aussuchen und gegebenenfalls zur Hand haben. Das Elektrohandwerk ist in Handwerkskammern und Innungen organisiert, die in vielen Regionen eigene Notdienste bereitstellen. Ein durch den Innungsnotdienst vermitteltes Unternehmen darf als vertrauenswürdig angesehen werden.

Steht ein Stromproblem im Zusammenhang mit einem Ereignis, das ein Versicherungsfall sein könnte, wie zum Beispiel die Zerstörung nach einem Einbruch, Wasser- oder Sturmschaden, sollte man den Schadensnotdienst der Versicherung zuerst anrufen. Bei vielen Unternehmen gehören nämlich auch Notreparaturen zum Schadensservice. Service- und Bewertungsportale im Internet sind weitere gute Informationsquellen auf der Suche nach seriösen Helfern in der Not, auch helpster.de verrät Tipps zum Elektriker-Notdienst.

 

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen