Anzeige

 

Pumpen: Schmutzwasserpumpe

Eine Schmutzwasserpumpe eignet sich auf Grund  ihrer besonderen Bauart zur Förderung von stark verschmutztem Wasser. So können einige Schmutzwasserpumpen Schmutzpartikel bis zu einer Größe von 35 mm fördern, ohne dabei Schaden zu nehmen. Bauart und Funktion einer Schmutzwasserpumpe: Die meisten Schmutzwasserpumpen besitzen ein Laufrad, dass von einem Elektromotor angetrieben wird. Durch das schnell rotierende Laufrad entsteht eine Zentrifugalkraft, die dass Wasser durch die Ansaugöffnung einsaugt und dann durch den Auslass hinausbefördert. Bauartbedingt ist der Überdruck, der in der Schmutztwasserpumpe entsteht, meist nicht sehr groß. Somit ist die Förderhöhe der meisten Schmutzwasserpumpen auf wenige Meter begrenzt. Der Unterdruck der am Ansaugstutzen der Schmutzwasserpumpe

Anzeige

 

durch das rotierende Laufrad aufgebaut wird, ist meistens nicht ausreichend um das Schmutzwasser durch einen Ansaugschlauch aus einem tieferen Niveau anzusaugen. D.h. die Schmutzwasserpumpe muss vollständig in das Wasser eintauchen, damit sie ihre Arbeit verrichten kann (Schmutzwassertauchpumpe). Beim Aufstellen der Schmutzwasserpumpe sollte man darauf achten, dass sich nicht allzuviel Schlamm im Ansaugbereich der Pumpe befindet, da der Schlamm den Wasserfluss behindern kann, so dass die Schmutzwasserpumpe anstatt Schmutzwasser Luft ansaugt. Die so angesaugte Luft bewirkt, dass die Leistung der Pumpe stark abfällt. Des weiteren ist darauf zu achten, dass sich keine Personen im Wasser befinden, da ein technischer Defekt in der Schmutzwasserpumpe zu gefährlichen Verletzungen durch Stromschlag

Schmutzwasserpumpen

Schmutzwasserpumpe

führen kann. Ist es aus bestimmten Gründen notwendig, dass sich trotzdem Personen im Arbeitsbereich der Schmutzwasserpumpe aufhalten, so ist es erforderlich, dass ein geeigneter Fehlstromschalter (FI) von einem Fachmann vor die Schmutzwasserpumpe geschaltet wird. Der Fehlstromschalter trennt bei einem technischen  Defekt in Bruchteilen einer Sekunde die Schmutzwasserpumpe vom Stromnetz, so dass Personenschäden in der Regel bei fachgerechter Montage verhindert werden können.                                           Beim Kauf einer Schmutzwasserpumpe sollte man einige Dinge beachten. So sollte das Laufrad aus verschleißfesten Material hergestellt sein, da die Feststoffpartikel im Schmutzwasser starken Verschleiß verursachen. Kunststofflaufräder weisen oft schon nach wenigen Betriebsstunden starke Verschleißerscheinungen auf. Das Gehäuse der Schmutzwasserpumpe sollte aus stoßfesten Materialien gefertigt sein, da es beim Absenken und Heben der Pumpe durchaus zu Kollisionen mit harten Gegenständen kommen kann.

Anzeige

 

 


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

Werkzeugbanner