Anleitung und Tipps: Holzfugen füllen

Holzfugen füllen

Früher wurden Holzböden meistens mit relativ großen Fugenabständen verlegt. Heute ist man dazu übergegangen Dielenböden mit sehr kleinem Fugenabstand zu verlegen. Wenn man noch einen alten Holzboden aus vergangenen Zeiten in den Räumen hat, so wird man sehr schnell merken, dass die Fugen im Holz lästigen zu Staubfängern werden, die sich nur schwer reinigen lassen. Im ungünstigsten Fall können die Holzfugen bei entsprechender Breite zu Stolperfallen werden. Wie man diese  Holzfugen füllen kann, wird im Folgenden beschrieben.

Anzeige

 

 

In einem Dielenboden Holzfugen füllen

Zum Füllen von Holzfugen in einem Dielenboden stehen je nach Fugenbreite zwei unterschiedliche Methoden zur Verfügung, die hier näher erläutert werden.

  1. Schmale Fugen in einem Dielenboden bis zu einer Breite von ca. 5 mm kann man mit einem selber gemachten Fugenfüller füllen. Den Fugenfüller kann man aus Holzleim und Sägemehl herstellen. Der Holzleim wird dabei mit Sägemehl vermischt, bis eine zähe Paste entsteht. Diese Paste wird dann mit einem Spachtel in die Holzfugen gestrichen. Nach dem Trocken der Fugenpaste schleift man diese mit Schleifpapier, bis die Holzoberfläche eben ist. Wem die Herstellung der Fugenpaste zu aufwendig ist, der kann auch einen speziellen Fugenfüller im Fachhandel kaufen. Fugenfüller werden in verschiedenen Farbtönen angeboten, so dass man diesen farblich auf die Holzdielen abstimmen kann.
  2. Die oben beschriebene Methode zum Holzfugen füllen sollte man nur bis zu einer Fugenbreite von ca. 5 mm anwenden. Bei breiteren Fugen löst sich der Fugenfüller meistens recht schnell aus den Fugen, so dass die Arbeit um sonst ist. Breite Fugen im Dielenboden lassen sich am Besten mit schmalen Holzleisten ausbessern. Die Holzleisten sollte aus der gleichen Holzart gefertigt werden, wie der Dielenboden. Da  die Fugen in einem alten Dielenboden meistens nicht überall gleich breit sind, müssen die Holzleisten mit einem Messer oder einem Hobel angepasst werden. Anschließend werden die Holzleisten mit einem Holzhammer in die Fugen eingeschlagen. Die Überstände an den Holzleisten können dann mit einem Schleifgerät beseitigt werden, so dass die Bodenfläche eben ist.

Anzeige

 

 

Fugen in einem Holzparkett füllen

Vorweg sei gesagt, dass die Entstehung von Fugen in einem Parkettboden meistens nicht mit der Verlegung zusammenhängt, vorausgesetzt, dieser wurde fachgerecht verlegt. Man unterscheidet bei einem Parkett zwischen notwendigen Fugen und die ungewollten Fugen.

Notwendige Randfugen am Parkett

Randfugen sind notwendig, damit das Holz eine gewisse Bewegungsfreiheit hat, wenn sich dieses auf Grund von Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen ausdehnt oder zusammenzieht. Diese Randfugen werden in der Regel von Sockelleisten verdeckt, so dass man diese nicht sehen kann. An Stellen an denen die Montage von Sockelleisten nicht möglich ist, kann ein spezieller Parkett und Laminatfugenfüller verwendet werden, der die Fugen sauber füllt. Hinweis: Im Fachhandel werden diese speziellen Fugenfüller zu nahezu allen Holzarten farblich passend angeboten. Die Randfugen an einem Holzparkett dürfen nur mit einem speziellen zugelassenen elastischen Fugenfüller gefüllt werden, da ansonsten der Parkett beschädigt werden kann. Der elastische Parkettfugenfüller gewährleistet, dass das Holz weiterhin arbeiten kann und die Fugen trotzdem unsichtbar bleiben.

Unerwünschte Fugen im Holz - Parkett beseitigen

Bis auf die notwendigen Randfugen sollten möglichst keine weiteren Fugen im Parkett auftreten. Falls sich trotzdem Holzfugen bilden, so hängt dies häufig mit einem falsch klimatisierten Raum zusammen. Meistens treten die Fugen im Parkett im Winter auf, wenn die Raumluft trocken  und die Temperatur relativ hoch ist. Dadurch wird die Feuchtigkeit im Holz reduziert, so dass sich dieses zusammen zieht. Es entstehen zwangsläufig Fugen. Diese Fugen im Holz braucht man nicht mit einem Fugenfüller  zu füllen. Durch ein ausgewogenes Raumklima verschwinden diese Fugen von alleine. Die Raumluftfeuchte sollte man mit einem Hygrometer im Winter kontrollieren und gegebenenfalls einen Raumluftbefeuchter aufstellen, der die fehlende Feuchtigkeit ausgleicht.

Anzeige

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema “Holz reparieren und ausbessern”

Bewertung: 1 Stern 

Bewertung: 2 Sterne 

Bewertung: 3 Sterne 

Bewertung: 4 Sterne 

Bewertung: 5 Sterne 

"Holzfugen füllen"

Im Durchschnitt wird die Seite: "Holzfugen füllen" mit 0 Sternen bewertet.
Schlechteste Bewertung: 1
Beste Bewertung: 5
Es haben insgesamt 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.

 

Furnier reparieren

Furnier reparieren >>

Im Laufe der Zeit kann es vorkommen, dass sich in der  Furnieroberfläche Risse, Abplatzungen oder Blasen zeigen. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug kann man selber das beschädigte Furnier reparieren.

Morsches Holz ausbessern >>

Nicht immer ist es notwendig, morsches Holz komplett auszutauschen. In vielen Fällen kann man das morsche Holz ausbessern, reparieren und verfestigen.

Morsches Holz ausbessern

Morsches Holz ausbessern
Furnier reparieren


Anzeige

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

OSB Platten wasserfest

OSB Platten Größen

Spanplatten Preise

Brennholz Stapelhilfe

Messing Löten

Alu Löten

Heizkörper streichen

Siebdruckplatten Preise

Geöltes Holz lackieren

Holz Hochglanz lackieren

MDF Platten lackieren

MDF Platten Stärken

MDF Grundierung

MDF Platten wasserfest

MDF Platten Preis

Was ist MDF

MDF Platten tapezieren

MDF Platten biegen

MDF spachteln

Rollputz selber machen

Rollputz streichen

Lehmputz streichen

Rollputz innen

Glattputz innen

Streichputz im Innenbereich

Münchner Rauputz

Magnetputz

Baumwollputz Erfahrungen

Lehmputz Kosten

Feinputz innen auftragen

Scheibenputz auftragen

Strukturputz innen

Kratzputz auftragen

Außenputz ausbessern

Strukturputz streichen

Reibeputz auftragen

Bossenputz herstellen

Feinsteinzeug bohren

Feinsteinzeug reinigen

Feinsteinzeug in Betonoptik

Feinsteinzeug Schieferoptik

Dämmtapete rauhfaserkaschiert

Polygonalplatten verfugen

Natursteinpflaster verlegen

Material zum Decke abhängen

WPC Dielen: Erfahrungen

Staketenzaun selber bauen

Staketenzaun Preise

Dichtschlämme auftragen

Sand für den Sandkasten

Schalungssteine Preise

Rolladenkasten öffnen

Rolladenkasten verkleiden

Plexiglas bohren

Acrylglas polieren

Acrylglas schneiden

Bodenplatte selber machen

Buntsteinputz auftragen

Buntsteinputz Preise

Küchenfronten lackieren

Alu lackieren

Deckenpaneelen streichen

Edelstahl lackieren

Flugrost entfernen

Kesseldruckimprägniertes Holz streichen

Werkzeugwand aus Lochblech

Glas lackieren

Holzdecke weiß streichen

Küchenschränke streichen

Holz weiß lasieren

Fugenmörtel für Klinker

Zementschleier entfernen

Estrich Trocknungszeit

Fließestrich selber machen

Wie lange muß Estrich trocknen?

Waschbeton verlegen

Terrassenplatten auf Beton

Treppe berechnen

Steigungsverhältnis einer Treppe

Treppenberechnung online

Steinwand im Wohnzimmer

Ziegelsturz Maße

Destiliertes Wasser

Fenster einstellen

Kellerfenster austauschen

Fenster schwitzen

Salpeter im Keller

Sperrholz biegen

Alurohr biegen

Acrylglas biegen

Edelstahlrohr biegen

Kupferrohr biegen

Federstahl biegen

Rundbogen mauern

Trasszementmörtel

Magerbeton mischen

Sichtbetonklassen

Sichtbeton Kosten

Kalk Zement Putz Preis

Kunstleder reparieren

Furnier reparieren

Holzfugen füllen

Morsche Holz ausbessern

Befestigungstechnik

Duchschrinne einbauen

Zimmertüren einbauen

Bodentreppe einbauen

Wasserhahn austauschen

Gardinenstange anbringen

Duschstange befestigen

Sockelleisten kleben

Kleber selber machen

Riemchen kleben

Festigkeitsklassen Schrauben

Dachrinne löten

Dübel für Porenbeton

Hängeschrank Befestigung

Gardinen ohne Bohren anbringen

Raffrollo ohne Bohren befestigen

Handtuchhalter ohne Bohren befestigen

Insektenschutztür ohne Bohren anbringen

Fliegengitter befestigen

Toilettenpapierhalter ohne Bohren anbringen

Waschmaschine wandert

  Garten

Heimwerker - Lexikon

RSS-Feed >>

Werkzeugbanner